#21 10.08.2016, 17:29
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 605


Betreff: Re: Praxiserfahrung BAHA, OTICON etc. als über Schnappkupplung verb. Knochenleitungshörgerät
Hallo Volker,

schmutztechnisch ist meinn Ponto feinem Gußstaub ausgesetzt (Job), schweisstechnisch kann ich wie gesagt, mich da nicht wirklich beschweren (selbst bei körperlicher Arbeit), trotz dass Haare über dem Gerät hängen.

Ca die ersten 2 Jahre war mein erstes Ponto nicht in Reparatur, erst ab dem 3. fings dann an - hauptsächlich wg Membran und Spannring, später dann auch wg der Programmsteuerung (im Zusammenhang mit der Membran).

Beim BAHA selber kann ich mich nicht mehr so genau erinnern, wann das Gerät frühestens in Reparatur war - vermutlich schon im 2. Jahr und dann von Jahr zu Jahr öfters.
Wurde Dir das von BAHA Cochlear bestätigt, dass die Reparatur auf Grund von Schweiss begründet war? Wenn nicht, wie wurde das dann begründet?
Es muss nicht zwingend Schweiss sein, es kann auch die Luft der Umgebung eine Rolle spielen, wenn man zB an Flugrost, hohe Luftfeuchtigkeit in Betracht zieht.

Hab mir nun den Streamer auf nen extra Programmplatz im Ponto Plus legen lassen, damit ich die Lautstärke da besser regulieren kann. Je nachdem wie die Grundlautstärke (im Normalfall auch für die anderen Programmplätze geltend, wenn nicht anders gewünscht) ausfällt, kanns beim Streamer lauter ausfallen und ein runterregeln ist dann nicht möglich (sowohl über den Streamer wie am Gerät selbst).

Hab heute vom Akustiker erfahren, dass Reinigungsset (inkl. Tasche) wird standardmässig mitgeliefert, egal ob bei Neugerät oder Folgegerät.
Den Aussendienstler kannst ja zB fragen, ob sie im Reparaturfall das Gerät Dir direkt zukommen lassen (können). oder ob das dann über den Akustiker erfolgt - besonders, wenn Du noch ein anderes (schwereres) Handicap hast.
Bist Du mit dem Handicap weitgehend selbständig, mobil oder bist da auf Hilfen angewiesen?

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#22 22.08.2016, 23:10
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 605


Betreff: Re: Praxiserfahrung BAHA, OTICON etc. als über Schnappkupplung verb. Knochenleitungshörgerät
Salut Volker,

wie ich zwischenzeitlich in Erfahrung bringen konnte, gibt es wohl unterschiedlich lange Kupplungen........
Falls Du deinen Termin mit dem Aussendienstler schon hattest, konnte er Dir da weiterhelfen?

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#23 25.08.2016, 06:21
VolkerR Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.07.2016
Beiträge: 15


Betreff: Re: Praxiserfahrung BAHA, OTICON etc. als über Schnappkupplung verb. Knochenleitungshörgerät
servus Oli,
meine anderen Grunderkrankungen sind nicht wirklich behindernd... ich kenne es eh nicht anders und lebe daher ganz normal...
seit vorige woche habe ich ein Ponto + als testgerät... klappt soweit ganz gut... nur das ständige tonändern intern, wenn der streamer sich rührt, nervt... und das die batterieklappe so ungüstig angebracht wurde ist auch sehr ärgerlich... naja und der streamer zum umhängen macht mich auch net sehr glücklich. da hat baha eindeutig bessere sachen drauf als das ponto, leider..
ich habe mir auch einprogramieren lassen, dass keine absenkung des geräuschpegels statt findet und wie mir die woche bisher zeigt, zu recht.. also das ständige laut und leiser werden bei geräureduzierung ist für mich SEHR nervend und unpraktikabel, weil auch das richtmikro nur marginal wirksam ist...auch ist es nervend, weil das verändern nicht sofort passiert und ohne lästige nebeneffekte...
verlängerung müßte dann im spital montiert werden und dann kann ich auch kein baha mehr tragen, also nicht so praktikabel.
nachsenden eines ersatz HG beim Ausfall des eigenen, wird nur über akustiker geregelt. angeblich sollte meiner dann, wenn ich mich für Ponto entscheide, ständig Tauschgeräte da haben...

die technik vom baha 5 konnte ich noch nicht testen, weil baha mir keinen streamer mitgegeben hat und das fernseh teil fehlt auch, also nur halber kram!!!.... also telefonieren geht mit keinem der neuen hörgeräte mehr gescheit, ohne streamer. nun hat man mir netter weise den streamer nachgeschickt, aber OHNE Anleitung... bedeutet, das teil liegt weiter herum und ich muß, wenn ich nach der arbeit daheim bin erstmal eine nummer anrufen und hoffen` da werden sie geholfen`ggggg.... also es hat auch seine nachteile wenn die baha versorgung nur über baha direkt geht...

wie bist du mit deinem Ponto+ zu frieden???

lg
volker
↑  ↓

#24 25.08.2016, 12:55
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 605


Betreff: Re: Praxiserfahrung BAHA, OTICON etc. als über Schnappkupplung verb. Knochenleitungshörgerät
Salut Volker,

nunja, Ponto hat eben auch so seine "Macken", ja. Wenn man diese finden will findet man die auch - bei jedem Gerät.
Ob man die akustischen Signale des Pontos abschalten kann, wenn der Streamer an/abgegekoppelt wird, kann ich nicht sagen.
Es gibt beim Ponto auch die Möglichkeit per BT zu verbinden, kostet allerdings dem Streamer etwas mehr Strom.
Bei meinem 2. BAHA war die Batterieklappe wie beim Ponto. Das rührt wohl daher, dass wenn diese Geräte von Kindern getragen werden, das Batteriefach nicht versehentlich geöffnet werden kann. Beim Standard Ponto ist sogar etwas mehr gepfrimel, da dieses die Z13-Batterie braucht statt die 675er.

Vermutlich ist bei deinem Gerät die automatische Mikrofonsteuerung um 360° eingestellt, weshalb die Geräusche ständig laut / leise werden.
Habe mir das in allen 4 Programmen abschalten lassen und nur die Wirkungsweise einrichten lassen, also nach vorne fokussiert, ein breiteres Spektrum nach vorne und Rundumsteuerung. Lautstärkenabsenkung hab ich nur im Programm, welches ich in der Arbeit benutze.
Ob dein Akustiker dann immer ein Tauschgerät parat hat, wage ich vorsichtig zu bezweifeln. Mehrere Kunden mit BAHA wird er ja kaum haben?

Das BAHA 5 wäre für mich evtl auch ne Alternative gewesen, bin mir aber nicht sicher, ob meine alte Kupplung da noch passen würde. So hab ich dann das Ponto + genommen - ua auch deshalb, weil mit dem insgesamt besser zurechtkomme und schon eins hatte.

Vielleicht lässt sich ja eine Bedienungsanleitung aus dem Netz fischen vom BAHA Streamer?
Evtl hast es selbst schon gefunden:
Download von BAHA Bedienungsanleitungen

BAHA Streamer Bedienungsanleitung

Allgemein muss ich aber sagen, Oticon Medical, Bereich BAHA ist noch nicht so alt wie BAHA Cochlear, weshalb auch die Zusatzgeräte derzeit wohl etwas umständlich ausfallen....... Denkbar wäre, dass in den nächsten 3-4 Jahren sich auch bei Oticon mehr tut. Oticon ist in dem Sinne keine eigene Firma, das ist ein Zusammenschluss von mehreren Instituten, die eng miteinander arbeiten.

Was ist beim Telefonieren störend für dich mit dem Ponto? Habe mein Telefon auf Lautsprecher gestellt, dann gehts recht gut. Telefonieren mit dem "Schwätzknochen" ist auch für mich nicht so ideal, weil man ja immer das Mikro "treffen" muss. Das betrifft übrigens auch das BAHA, was ich früher hatte.

Unterm Strich ist es für deinen Akustiker ein "kleines" Problem, trotz der Hilfe des Aussendienstlers dein Gerät vernünftig einzustellen - wie auch, wenn da hierzu kaum Erfahrungen gegeben sind.
Da ich mich allgemein etwas mit Musik und auch den Musikgeräten beschäftige, kann ich relativ gut erklären, wie das Ponto arbeitet, abgesehen davon, dass ich BAHA schon seit 18 Jahren trage.

Derzeit ist bei mir noch die Einstellphase, in der ich immer wieder korrigieren lassen muss. Ist zwar etwas aufwendiger wie bei nem Standardhörgerät, aber es zahlt sich aus - und wenns nur 2 db hoch oder runter sind.
Was mir beim Streamer auffiel ist die Lautstärkenregelung, dass dieser wohl die Grundlautstärke vom Gerät nochmal verstärkt. Möglicherweise hängt das mit dem Demogerät zusammen. Da dieser einen recht stolzen Preis hat, lass ich derzeit erst abklären, ob was an der Preisschraube drehbar ist. Wenn nicht - dann isses halt nicht, auch wenn der Streamer recht nützlich ist als "Kopfhörer".

Hatte mir schon die Induktionskopfhörer angeschaut, ist aber fraglich, ob diese mit dem Ponto funktionieren - ein Versuch wärs wert.

Insgesamt bin ich recht zufrieden mit meinem Ponto +. Hier und da gäb es sicher noch Erwartungen und Ansprüche, denke aber, das ist bei jedem Hörgerät so, dass man in bestimmten Situationen einfach Kompromisse eingehen muss, weils technisch (noch) nicht umsetzbar ist.
Ein Manko, dass die HG-Träger haben die vorher normal hören konnten, dass vom Hörgerät abverlangen, dass das Hören wieder als "normal" empfunden wird. Das ist für diejenigen die grössere Herausforderung als ein HG zu tragen.

In deinem Fall ist es eben sehr bedauerlich, dass Du das Ponto (vielleicht auch das BAHA) nicht ganz so händeln kannst, wie Du dir es wünscht - weshalb ich dich in einem der oberen Postings gefragt hatte, ob Du zusätzliche Hilfe im Hause hast.....

Hoffe, konnte Dir ne Richtung aufzeigen, wie Du dein Ponto das nächste mal einstellen lassen kannst.......

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#25 30.08.2016, 10:42
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 605


Betreff: Re: Praxiserfahrung BAHA, OTICON etc. als über Schnappkupplung verb. Knochenleitungshörgerät
Ein paar Worte zum Streamer:

Habe derzeit das Demogerät hier und probier es aus.
Bei Einstellung der Lautstärke ist es wohl so, dass wenn die Lautstärke vom Ausgangsgerät (TV, MP3-Player usw) schon laut ist, der Streamer das nicht immer "runterregeln" kann - je nachdem wie laut das Hörgerät gerade eingestellt ist.
Habe die letzten Tage die Erfahrung gemacht, dass wenn das Ausgangsgerät eher leise eingestellt ist, der Streamer mehr Spielraum hat für die Regelung.
Ob hier ein akustisches / optisches Signal sinnvoll wäre, wenn die Endstufe (also (zu) leise / laut), wäre eine Überlegung, damit man weiss, "es geht nix mehr zum einstellen". So drückt man ewig auf den Tasten am Streamer und es tut sich nix, was verständlicherweise zur Verzweiflung führen kann Angel
Ob sich das beim "richtigen" Streamer ändert, muss ich abwarten (falls ich den noch bekomme).

Werde hierzu meinen Akustiker nochmal ins "Verhör" nehmen und mich schlauer machen, denn die Bedienungsanleitung gibt hierzu nicht viel preis........

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#26 01.09.2016, 18:07
VolkerR Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.07.2016
Beiträge: 15


Betreff: Re: Praxiserfahrung BAHA, OTICON etc. als über Schnappkupplung verb. Knochenleitungshörgerät
servus oli....

naja zum streamer, den kann man pogramieren, dass er laut gibt, wenn endstellung erreicht ist... habe es so bei mir einstellen lassen... also bisher bin ich mit dem ponto zufrieden... der streamer ist etwas zu groß und auffällig aber naja... nur das das gerät wieder nur bei einem akustiker zu beziehen ist macht mir kopf weh...

das baha läuft immer noch nicht rund und ist auch sehr schwer btr. service leistungen (einstellungen) aber mal sehn wies weiter geht....

lg
volker
↑  ↓

#27 01.09.2016, 19:56
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 605


Betreff: Re: Praxiserfahrung BAHA, OTICON etc. als über Schnappkupplung verb. Knochenleitungshörgerät
Salut Volker,

das dachte ich mir halb, da ich bis jetzt den Streamer als Demogerät hier habe.

D.h. hast dein Ponto so einstellen lassen, dass die Mikros nicht von allein steuern können? Das "Auf und Zu" der Mikros kann schon nervig sein, das stimmt.

Wie hast Du dein (damaliges) BAHA einstellen lassen, wenn Du es quasi direkt vom Hersteller bekommen hattest - zb auch das Leihgerät? Brauchte der Hersteller hierzu deine Hörkurve aus dem Tonaudiogramm?

Vielleicht gibts hier zwischenzeitlich auch Änderungen, dass BAHA Cochlear die Einstellungen nicht mehr machen kann oder will?

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 14:44.