#1 04.09.2016, 17:17
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 339


Betreff: Probleme mit Sprache
Hallo alle zusammen,

meine Fragen sind für die Spezialisten bzw. Akustiker unter Euch.
Mögliche Ursachen für folgende Effekte:
- Nebengeräusche werden zunehmend stärker gegenüber Sprache,
- Sprache klingt abgehackt,
- Sprechende klingen "gurgelnd".

Liebe Grüße
Hoffi
↑  ↓

#2 04.09.2016, 17:54
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 619


Betreff: Re: Probleme mit Sprache
Salut Hoffi,

es wäre etwas hilfreicher, wenn Du noch schreiben würdest, ob Du derzeit HGs trägst, wenn ja welche, und ob Du evtl in der Probephase bist.
Es könnte ua auch an den Geräten selber liegen, die Dir nicht so optimal passen bezüglich der Hörkurve.

Ist zB eine Geräuschunterdrückung mit enthalten bzw programmierbar......?

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

#3 04.09.2016, 21:54
Hoffi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.10.2011
Beiträge: 339


Betreff: Re: Probleme mit Sprache
Hallo EinOhrHase,

ich trage seit zwei Jahren die Chili SP 7 von Oticon. Selbstverständlich ist eine Störgeräuschunterdrückung dabei, meist auf 100 % eingestellt, aber auch schon 50% und 0% ausprobiert. Oticon hat ja keine kontinuierlich einstellbare Störgeräuschunterdrückung (nur 3-stufig).

Gruß
Hoffi
↑  ↓

#4 04.09.2016, 22:36
EinOhrHase Abwesend
Moderator
Dabei seit: 28.06.2011
Beiträge: 619


Betreff: Re: Probleme mit Sprache
Salut Hoffi,

hiesse, bei allen 3 Stufen der Geräuschunterdrückung der selbe Effekt mit Sprache?

Welche Schwerhörigkeit liegt bei Dir vor? Hochton- oder Tiefton-SH?
Auf Grund der Beschreibung würd ich auf Tiefton-SH tippen.
Wie hoch ist der Hörverlust bzw die Hörkurve im Audiogramm?

Kann mir das nicht vorstellen, dass innerhalb 2 Jahren eine so massive Verschlechterung auftritt, dass an den HGs was einzustellen kaum noch im vernünftigen Maße möglich ist.
Im Falle einer Tiefton-SH ist leider nur bedingt was machbar mit HGs - in Abhängigkeit davon, wie hoch der Hörverlust bereits ist.

Wie lange besteht denn dieses Problem schon? Erst seit kurzem oder schon die 2 Jahre? Konnte dein Akustiker eine Verschlechterung feststellen an Hand von Messungen?

Gruss
Wer nicht hören will, sollte genauer hinsehen Wink
Manchmal ist das Hören von nichtgesprochenen Worten wichtiger als Gefasel.

BAHA-Träger seit 1998
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 17:00.