#1 09.10.2016, 09:42
BeritU Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.10.2016
Beiträge: 3


Betreff: Hallo in die Runde
Nun bin ich auch hier.
Kurz zu meiner Person: Ich bin 51 Jahre alt und trage mittlerweile seit 10 Jahren Hörgeräte. Bei mir liegt die Schwerhörigkeit in der Familie, meine Oma, Mutter und Schwester sind alle betroffen.

Ich habe mich hier angemeldet, weil ich hoffe, dass mir jemand von euch einen Tipp geben kann. Bin gerade aus meinem Urlaub zurück und ein wenig verzweifelt. Ich habe, wie jedes Jahr, den Urlaub mit Freunden/Bekannten verbracht und merke, dass ich immer mehr zum Außenseiter mutiere. Da ich in großen Gruppen nicht immer alles mitbekomme, klinke ich mich bei Gesprächen immer mehr aus und habe das Gefühl, dass ich eigentlich nur noch als "Anhängsel" dabei bin. Ich hatte früher immer sehr viel Spaß im Leben und war immer ein sehr geselliger Mensch.

Ich möchte nicht zu einer schrulligen Einzelgängerin werden und habe mich nun nach einer Selbsthilfegruppe für Schwerhörige in meiner Umgebung erkundigt und auch gefunden. Hat jemand von euch Erfahrungen mit solchen Gruppen?

Viele Grüße Berit
↑  ↓

#2 09.10.2016, 17:10
Tuchel48.1.1 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.05.2015
Beiträge: 293


Betreff: Re: Hallo in die Runde
Hallo, Berit, es ist gut, daß du dich in einer Selbsthlfgruppe angemeldet hast. Da geht das Zuhören leichter von der Hand, weil jeder mehr oder weniger betroffen ist. Jeder nimmt Rücksicht auf den Anderen un spricht den Anderen von Gesicht zu Gesicht an. Wenn es notwendig ist, wird auch langsam gesprochen und auch wiederholt. Bei Ausflügen und Führungen wird meist eine Höranlage benutzt, die das Verstehen ungemein erleichtert.
vielleicht wird dir auch gezeigt, wie man ds Verstehen selbst ein wenig leichter macht.

Ich kann dich nur beglückwünschen zu deinem Entschluß. Weiter so!

Gruß Hilde
↑  ↓

#3 09.10.2016, 22:41
BeritU Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.10.2016
Beiträge: 3


Betreff: Re: Hallo in die Runde
Hallo Hilde,
Danke für deinen Tipp. Ich werde es ausprobieren und hoffe, dass ich mich dort wohlfühlen.
Liebe Grüße Berit
↑  ↓

#4 16.10.2016, 21:50
Claudiaa Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 26.09.2016
Beiträge: 31


Betreff: Re: Hallo in die Runde
Hallo Berit,

für mich ist die Selbsthilfegruppe eine Austauschrunde und es tut gut dass alle vom Grund her Verständnis füreinander haben. Es ist eine Ergänzung, ein Zusatzprogramm sozusagen.

Ich teste gerade die Oticon Opn Geräte. Nach einem positiven Erlebnis in einer kleinen Gruppe in schwieriger Umgebung - ich konnte viel verstehen und mich auch selbst gut verständlich machen - erzählte ich dies meiner Akustikerin. Sie meinte sofort: >Als sie vor 6 Monaten von ihrer Reha erzählten, sagten sie: prima, ich habe gelernt dass ich nicht alles verstehen muss. und nun erzählen sie, dass sie alles verstehen wollten.< Sie fand dies erstaunlich.
Es ist ein Stück weit eine psychische Entwicklung, sowie der Effekt der Opn HG. Auch habe ich in der Zwischenzeit ein Terzo Hörtraining gemacht.
Ich will damit sagen dass sich alles verändern kann, es kann schlechter werden, aber es kann auch besser werden!

Liebe Grüße Smiling
Claudia
↑  ↓

#5 22.10.2016, 20:32
BeritU Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.10.2016
Beiträge: 3


Betreff: Re: Hallo in die Runde
Hallo Claudia,
Da hast du natürlich recht. Ich werde einfach die Gruppe mal ausprobieren. Ich stelle mir einfach vor, dass die Leute dort verständnisvoller sind, da wir ja alle das gleiche Problem haben 😀
Das wird schon 😄
Liebe Grüße Berit
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 19:25.