#1 17.12.2016, 03:48
4ohren Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.12.2016
Beiträge: 24


Betreff: Diagnostik für Kleinkind und Baby
Liebe Leser,

unseren beiden Kleinen wurden Hörstörungen festgestellt. Bei einem ersten Termin wurden die Ergebnisse von Ohrenarzt und Pädaudiologin auch in der Klinik bestätigt. Wir sind ziemlich verzweifelt....

Habt ihr vllt. schon Erfahrungen und könnt von den nächsten Schritten berichten? Wie hat euer Kind / eure Kinder die Diagnostik und Hörgeräteeinstellung erlebt?

Freue mich auf Antworten. Danke und Grüße


Papa von ihm (4 Jahre 9 Monate) und ihr (6 Monate)
Papa von "ihm" (4 Jahre 10 Monate, einseitige mittelgradige Hörminderung) und "ihr" (7 Monate, VA beidseitige Hörminderung)
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 19.12.2016, 23:53 von 4ohren. ↑  ↓

#2 17.12.2016, 13:16
MadameBovary Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.07.2007
Beiträge: 399


Betreff: Re: stationäre Diagnostik Uniklinik Mainz für Kleinkind und Baby
Seid ihr aus Rheinland-Pfalz?
Wenn ja, würde ich so schnell wie möglich noch Kontakt zur Pädaudiologischen Beratungsstelle des PIH in Frankenthal aufnehmen. Und auch Frühförderung. usw.
http://www.pih-ft.de
(Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation)
Viele Grüße
MB
↑  ↓

#3 19.12.2016, 12:30
4ohren Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.12.2016
Beiträge: 24


Betreff: Re: stationäre Diagnostik Uniklinik Mainz für Kleinkind und Baby
Vielen Dank für den Kontakt. Liebe Gruß.
Papa von "ihm" (4 Jahre 10 Monate, einseitige mittelgradige Hörminderung) und "ihr" (7 Monate, VA beidseitige Hörminderung)
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 19.12.2016, 23:53 von 4ohren. ↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 21:03.