#21 29.03.2019, 18:36
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.344


Betreff: Re: Trocknungsboxen - sinnvoll?
Hallo!

@treehugger:
Welche Gehäuse hast Du?
Die mit 13er Batterieren oder die mit 312er?

Ich habe die mit 13er Batterien, die sollen lt. meines Akustikers besser sein.
Und die 13er Batterien halten eben länger. Auf Grund von BT wird ja mehr Strom gebraucht.

Passieren kann sicher immer mal was.
Bei Oticon war es so das die fast monatlich einschickt werden mussten.
Trotzdem hatte Oticon jedes Jahr für die Garantieverlängerung gut kassiert.
Und per eMail kamen nur dumme Sprüche.

Sollte bei den Resound mal was sein, muss ich mir auf Grund der 6 Jahre Garantie keine Sorgen machen.

Gruß
sven
↑  ↓

#22 29.03.2019, 18:52
Sennar Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.07.2018
Beiträge: 8


Betreff: Re: Trocknungsboxen - sinnvoll?
Zitat von svenyeng:
Hallo!

Zitat:
für "normale" Körperfeuchtigkeit des Tages reicht das in der Regel schon, aber ihr glaubt nicht wieviele Reparaturen immer noch jeden Sommer wegen Feuchtigkeit (Schweiß) eingehen.

Von. welchem Hersteller sind die Geräte, die wegen Feuchtigkeit defekt sind?
Lass mich raten: Oticon

Hallo sven,

geht durch die Bank weg. Bei meiner alten Firma hatten wir überwiegend Geräte von Phonak, Oticon und ReSound. Die taten sich da alle nicht viel; Hatten auch nur selten Kunden, bei denen es bei Verwendung der Trockenbox viel reinkam.

Bei meiner aktuellen Firma sind es oft Geräte von Siemens/Signia und Phonak, bei denen wir Reparaturen haben. Oticon haben wir im Verhältnis zur Stückzahl weniger, wobei dort viele opn jetzt unterwegs sind. ReSound haben wir wenige unterwegs. Bernafon schneidet für die Stückzahlen auch - genauso wie Oticon - ganz gut ab.

Aber so viel tut sich das nicht bei uns. Jene Kunden, die regelmäßig trocknen, haben wir nicht für Reparaturen im Laden, bei denen die es nicht tun, würde ich über den dicken Daumen sagen ist es etwa gleich je nach Hersteller.
↑  ↓

#23 29.03.2019, 23:22
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.012


Betreff: Re: Trocknungsboxen - sinnvoll?
Ich muss sagen, in den letzten Jahren ist die Feuchtigkeitsresistenz der Geräte wirklich deutlich besser geworden. Fast alle Geräte ab Einstiegsklasse sind mindestens IP67-zertifiziert, die Mehrzahl IP68.

Ein paar auffällige Bauformen gibt's noch, z.B. die 9er und Fusion von Widex (versuppte Mikrofone und Batteriekontakte) oder die pico RITE von Bernafon (schmale Gummilagerung der Mikrofone = Dreckfänger). Es ist aber deutlich geringer geworden. Sogar IdOs sind unempfindlicher, liegen aber in der Reparaturstatistik verhältnismäßig weiterhin an der Spitze.

Schwachstellen sind Exhörer und Mikrofonöffnungen. Bei Geräten, die noch Elektretmikrofone haben, steigen diese bei anhaltender Feuchtigkeit auch gerne aus. MEMS-Mikrofone, wie sie immer häufiger vorzufinden sind, sind recht unempfindlich, da ist dann eher klassische "Verstopfung" das Problem, aber schnell und problemlos zu beheben.

Trocknung ist wirklich das wichtigste, und Raumluft ist auf Dauer nicht trocken genug. Ob elektronische Trockenbox oder Dose mit Trockenkapsel ist egal. UV-Geräte sind für Leute mit Trommelfelldefekten, chronischer MOE oder anderen erhöhten Infektionsrisiken eventuell sinnvoll, aber kein Muss.

Abends Hörgeräte abwischen, gerne auch mit nem feuchten HG-Reinigungstuch (Brillenputztücher von Rossmann tun's auch), nachts trocknen und morgens bei Bedarf den bröseligen Dreck mit ner kleinen Bürste entfernen und/oder mit nem Puster alle Öffnungen freiblasen, regelmäßig Filter wechseln. Dann hat man lange Freude an den HGs.
Allons-y!
↑  ↓

#24 30.03.2019, 09:49
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 526


Betreff: Re: Trocknungsboxen - sinnvoll?
Ich bin zur Zeit auf der suche nach einer neuen trockenbox fuer rite.

Gern mit uv. Mein akkustiker hat mir das hauseigene geraet fuer 80 euro “empfohlen”, um nicht zu sagen “das haben wir”.

Nun will ich aber nicht das naechst beste, sondern ein gutes das nicht nur nach einer billigen plastikbox ausschaut.
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 30.03.2019, 09:50 von RemyRiver. ↑  ↓

#25 31.03.2019, 20:54
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.012


Betreff: Re: Trocknungsboxen - sinnvoll?
Das hier ist gut und sieht auch schick aus:

http://hoergeraetetest.leichthoerig.de/...ctdry-lux/

Verkaufe ich selbst auch und bin von dem Gerät ganz überzeugt.
Allons-y!
↑  ↓

#26 01.04.2019, 05:05
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 526


Betreff: Re: Trocknungsboxen - sinnvoll?
Zitat von Ohrenklempner:
Das hier ist gut und sieht auch schick aus:

http://hoergeraetetest.leichthoerig.de/...ctdry-lux/

Verkaufe ich selbst auch und bin von dem Gerät ganz überzeugt.
Viele Geraete haben 3 std oder 6 std, reichen 30 min bzw 3 std denn aus? Ist die uv lampe die ganze zeit an? Bei laenger als 5 minuten soll das doch schlecht fuer das gehaeuse sein (wird poroes?).
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 01.04.2019, 05:08 von RemyRiver. ↑  ↓

#27 01.04.2019, 09:37
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.012


Betreff: Re: Trocknungsboxen - sinnvoll?
Das Gerät bläst auch aktiv durch einen Lüfter, darum geht es schneller mit der Trocknung. Andere Trockengeräte werden nur warm und die Luft bewegt sich nur durch die Konvektion (warme Luft steigt auf, kühlere strömt nach).
Die UV-Lampe ist nur ein paar Minuten zu Beginn und kurz vor dem Ende des Trockenvorgangs an.
Allons-y!
↑  ↓

#28 01.04.2019, 12:58
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 781


Betreff: Re: Trocknungsboxen - sinnvoll?
Also ich habe diese Trockenbox vom Akustiker geschenkt bekommen:
https://www.hoerdirekt.com/Komfort-Trockenbox
Die heißt genauso wie von dir, Ohrenklempner, verlinkte Trockenbox. Von "lautlos" (wie dort beschrieben) kann jedoch nicht die Rede sein. Daher verwende ich die Box höchst selten für seinen eigentlichen Zweck. Nämlich dann wenn ich sicher weiß, dass meine gut hörende Frau die nächste halbe Stunde weder ins Bett geht noch mit mit reden will. Aber immerhin lassen meine Katzen meine HGs in Ruhe, wenn sie in der auch ausgeschalteten Box liegen Wink
Andererseits habe ich die letzten 40 Jahre auch keine Trockenbox gehabt und keine nennenswerten Reparaturanfälligkeiten feststellen können. Oder ich bin einfach zu sorgsam, kann auch sein.
VG Dominik
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#29 01.04.2019, 13:12
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.012


Betreff: Re: Trocknungsboxen - sinnvoll?
Ganz lautlos ist die in der Tat nicht. Der Lüfter säuselt halt so vor sich hin. Etwa so laut wie ein Notebooklüfter auf kleinster Stufe.
Allons-y!
↑  ↓

#30 01.04.2019, 17:23
NRE Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2018
Beiträge: 43


Betreff: Re: Trocknungsboxen - sinnvoll?
Hallo,

passen 2 Hörgeräte mit großen Otoplastiken in die Box?
↑  ↓

#31 01.04.2019, 17:45
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 2.012


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Trocknungsboxen - sinnvoll?
Ja, in der sogenannten Herz-Formation passen die bequem rein. Smiling

Miniaturansichten angehängter Bilder:
20190401_174242.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 91
Dateigröße: 55,48 KB
Bildgröße: 1362 x 766 Pixel
20190401_174242.jpg


Allons-y!
↑  ↓

#32 01.04.2019, 17:53
NRE Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2018
Beiträge: 43


Betreff: Re: Trocknungsboxen - sinnvoll?
ok, danke für das Foto.
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 21:13.