#1 17.02.2017, 23:58
Orchidee Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.11.2016
Beiträge: 19


Betreff: Kind Hörgeräte
Hallo ich hätte eine Frage zu den Kind Hörgeräten: hat jeman Erfahrung mit der Haltbarkeit und dem Service dieser Marke?

Das Umfeld, die Beratung und Anpassung hat mit zugesagt.

Dankeschön

Liebe Grüsse Claudia
↑  ↓

#2 18.02.2017, 10:45
Tuchel48.1.1 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.05.2015
Beiträge: 338


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Hallo, Claudia, ich gehe nicht zu Kind, weil ich glaube, das geht es vordergründig um Profit. Kind ist eine Kette, bei der einzelne Filialen Druck bekommen, möglichst viel Profit aus den Kunden herauszuschlagen. Einzelne Zusatzgeräte werden gehörig auf den Preis aufgeschlagen.
Aber das ist deine Entscheidung!
Eine frühere Freundin wurde vom HNO-Arzt dorthin geschickt, ihr wurden Geräte angepaßt, die viel zu laut waren, die Freundin konnte die Geräte gar nicht tragen, weil jedes kleine Geräusch sie erschreckt hat. Ein weiterer Besuch wurde damit abgetan: Sie müssen sich erst noch dran gewöhnen! Keine weiteren Untersuchungen und andere Einstellungen. Jetzt liegen die Geräte in der Schublade!
↑  ↓

#3 18.02.2017, 10:50
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 526


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Mein HNO hat mir offen davon abgeraten zu Kind zu gehen, die haben frueher selber Hoergeraete angepasst und dementsprechend auch etwas Ahnung von der Materie.

Die meinten Kind wuerde die meisten Kunden nicht im interesse der Kunden beraten. Gibt es bei dir im Ort/Stadt auch kleine Betriebe mit nur 1 oder 2 Filialen? Also keine Ketten?
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 18.02.2017, 11:00 von RemyRiver. ↑  ↓

#4 18.02.2017, 12:23
Lchtschwrhrg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.01.2017
Beiträge: 456


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Kind ist ein überregionaler Anbieter, der unter seinem Namen auch Geräte anderer Hersteller umlabelt odre aber auch so anbietet. Die Geräte sind somit Geräte der "üblichen" Hörgerätehersteller, bei der eine Kette natürlich gegenüber dem Einzel-Akustiker günstigere Konditionen im Einkauf erzielt. Es ist die Frage, in wie weit die an den Endkunden weitergegeben werden.

Manche Anbieter sind sogar kürzer als Kind oder Geers auf dem Markt, die als erste Akustiker begriffen hatten, was auch im Optiker-bereich zuvor im Markt passierte. Die kämpfen natürlich um Marktanteile. Wenn Dich die Qualität der Leistungen interessiert, würde an Deiner Stelle mal den entsprechenden "Test" -bericht lesen.

Was die Einstellungen der Geräte betrifft, machen das immer Computer-Programme der Hersteller und die wissenschaftlichen Anpassungs-Algorithmen (wie NAL-NL2 o.Ä.)

Deren Anwendung beim Akustiker hängt natürlich auch von dessen Geschick und Kenntnis ab - und insbesondere der eigenen Mitwirkung. Wenn der Akustiker "vollen saft" auf das HG gibt und man rührt sich nicht, hat man wohl selbst schuld.

Die Computerprogramme ermitteln alle Daten des Hörverlusts und berechnen die entsprechende Verstärkungsleistung - damit hat der Akustiker wie auch HNO-Dr eine wertebasierte objektive Kontrolle der Werte - aber nicht die subjektive des HG-Trägers.
Der Nutzer muss sagen, gefällt mir - gefällt mir nicht - höre ich gut oder ist mir das zu laut. (Und das nicht erst nach Wochen, sondern möglichst bei der ersten Einstellung - später noch Korrekturen vorzunehmen ist Feintuning, das für den Akustiker mit der Zahlung des Geräts durch die Kasse bereits abgegolten wurde.)
↑  ↓

#5 18.02.2017, 22:16
BerndG Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.02.2017
Beiträge: 2


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Ich habe seit Okt. letzten Jahres 2 Kind Hörgeräte, bin damit sehr zufrieden, mit der Qualität der Beratung und dem Service Koblenz und Worms allerdings gar nicht, in Kaiserslautern hingegen sehr
↑  ↓

#6 19.02.2017, 19:27
Orchidee Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.11.2016
Beiträge: 19


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Vielen Dank für eure Hilfe. Die Akustikerin bei Kind hat mir bis jetzt sehr zugesagt und betont die Unverbindlichkeit. Was mir auch gefallen hat, ich konnte die Geräte in der Testphase für 20€ versichern.

Wir haben schon auch Akustiker die keiner Kette angehören, das ist ein Betrieb der viele Filialen in kleinen Orten hat. Leider habe ich bis jetzt mit dem Personal nicht so gute Erfahrung gemacht. Meinelangjährige Betreuerin ist jetzt noch längere Zeit in Mutterschutz und die Nachfolger sind fachlich einfach nicht so gut. Sehr teuer sind die auch, verlangen für jede Kleinigkeit und da sie mir schon zwei Ohrstücke versiebt haben, stand ein Wechsel einfach an.

Ich werde mich wieder melden.

Claudia
↑  ↓

#7 19.02.2017, 19:37
Lchtschwrhrg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.01.2017
Beiträge: 456


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Zitat Claudia: "Was mir auch gefallen hat, ich konnte die Geräte in der Testphase für 20€ versichern."
Wofür/wogegen versichern? die Geräte werden doch in der Testphase üblicher Weise zum Testen überlassen, nicht zum versehentlich kaputtmachen - (dafür gibt es aber die normale Privathaftpflicht) M.E. ist das Geldmache. sorr< -jm2c
↑  ↓

#8 19.02.2017, 20:37
Orchidee Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.11.2016
Beiträge: 19


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Sorry, der Vorschlag kam von mir😏
Ich wollte vor Jahren die Geräte meiner Tochter versichern und das wurde von der Versicherung abgeleht
Mir war das so lieber

Gruss Claudia
↑  ↓

#9 19.02.2017, 20:51
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 526


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Zitat von Orchidee:
Sorry, der Vorschlag kam von mir😏
Ich wollte vor Jahren die Geräte meiner Tochter versichern und das wurde von der Versicherung abgeleht
Mir war das so lieber

Gruss Claudia
Testgeraete sind aber auch was anderes als Geraete die du behaelst/gekauft hast?
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
↑  ↓

#10 20.02.2017, 21:59
Orchidee Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.11.2016
Beiträge: 19


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Ist aber beides möglich wie es in den Unterlagen steht. Die 19€ war es mir wert, ich habe in letzter Zeit öfter mal einen Wasserschauer über mich bekommen und wer weiss was dann ist.
Gruss Claudia
↑  ↓

#11 21.02.2017, 07:43
Lchtschwrhrg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 28.01.2017
Beiträge: 456


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Hallo Claudia,
durch Deinen Beitrag bin ich auf HG-Versicherung aufmerksam geworden - (die ich für die Testphase eines HG-anbieters dennoch für "geldmache" halte). Aber für die dann "eigenen" HGs halte ich es für überlegenswert, wenn Beschädigung, Verlust abgedeckt wäre.

Also habe ich im Internet gesucht - fand dann eine Hörgeräteseite zu dem Thema, die mehrere Versicherungsanbieter zeigte.

Beim Versuch, eine davon - Ergo - via Info-Hotline zu kontaktieren bekam ich zu hören, dass die das gar nicht anbieten. Ebenso war auch auf der Webseite bei anderenn genannten Anbieter nichts davon zu sehen.

Wie ich dann an anderer Stelle fand, wird das Thema scheinbar gerade erst von einem sehr aktiv auftretenden Internetportal der Akustiker zusammen mit Ergo entwickelt.

Meine Frage und Bitte um Info daher:
wie sind Hörgeräte und wogegen versichert,
wer ist tatsächlich als Anbieter auf dem Markt
- gibt es Unterschiede Kassenmodelle/Aufzahlungsmodelle etc..
↑  ↓

#12 21.02.2017, 12:35
Tuchel48.1.1 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.05.2015
Beiträge: 338


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Hallo, die meisten HG-Versicherungen zahlen "nur" bei Verlust, Beschädigung, aber sie zahlen nicht für Neuanschaffung, deshalb sind die Beiträge auch so niedrig!
Ich habe aber eine Versicherung, die zahlt auch bei Neuanschaffung, je nachdem wie lange man versichert ist und Beiträge gezahlt hat. Nach 5 Jahren zahlt sie den selben Betrag wie die Gesetzliche Krankenkasse dazu, sodaß man durchaus ein einigermaßen brauchbares Gerät dafür bekommen kann. Außerdem auch für Reparaturen und falls notwendig, für Zusatzgeräte, die die Gesetzliche nicht zahlt.
Es ist der Münchener Verein, aber ich fürchte, da können sich nur VDK-Mitglieder versichen lassen.
↑  ↓

#13 21.02.2017, 20:22
Orchidee Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.11.2016
Beiträge: 19


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Oh dankeschön für den Tip, da werde ich gleich mal nachschauen.
Claudia
↑  ↓

#14 21.02.2017, 20:29
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 526


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Zitat von Tuchel48.1.1:
Hallo, die meisten HG-Versicherungen zahlen "nur" bei Verlust, Beschädigung, aber sie zahlen nicht für Neuanschaffung, deshalb sind die Beiträge auch so niedrig!
Ich habe aber eine Versicherung, die zahlt auch bei Neuanschaffung, je nachdem wie lange man versichert ist und Beiträge gezahlt hat. Nach 5 Jahren zahlt sie den selben Betrag wie die Gesetzliche Krankenkasse dazu, sodaß man durchaus ein einigermaßen brauchbares Gerät dafür bekommen kann. Außerdem auch für Reparaturen und falls notwendig, für Zusatzgeräte, die die Gesetzliche nicht zahlt.
Es ist der Münchener Verein, aber ich fürchte, da können sich nur VDK-Mitglieder versichen lassen.
Zahlt die Versicherung zusaetzlich zu der KK?
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
↑  ↓

#15 21.02.2017, 23:28
Tuchel48.1.1 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.05.2015
Beiträge: 338


Betreff: Re: Kind Hörgeräte
Ja, die Versicherung stockt den Betrag auf, den die KK gezahlt hat, aber nur, wenn man gesetzlich versichert ist. Sie verlangt eine Zusage der gesetzlichen Krankenkassse, wieviel sie zahlt.
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 15:56.