#1 24.02.2017, 00:20
Olma Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 31.10.2016
Beiträge: 6


Betreff: Welches CI für ein Baby: Cochlear vs AB
Hallo zusammen,

Unser Sohn wird bald operiert und wir (Eltern) müssen uns für eine Marke kurzfristig entscheiden: Cochlear oder AB.

Bei AB vermute ich dass die Tonqualität besser ist:
- Der Grund sei, dass das Implantat durch die gleichzeitige Aktivierung von Elektroden ein Vorteil ist. Cochlear hat diese Methode nicht entwickelt und bisher nicht angeboten. Viele Leute sind der Meinung, dass die Implantate von AB zukunftsorientiert sind und die von Cochlear eher nicht.

- Anscheinend ist das Sound Processing mit HisRes Fidelity 120 bei AB richtig toll. Wie gut es bei Cochlear ist kann ich nicht analysieren. Musik soll bei AB richtig besser klingen.
- Durch die Kooperation mit Phonak kann man erwarten, dass AB sich noch schneller bezüglich des Sound Processings entwickeln wird als Cochlear.

- AB bietet nur 2 Elektrodenlägen; es ist für den Operateur vermutlich ein Vorteil mit Cochlear zu arbeiten.

Bezüglich des Kundensupports gibt es verschiedene Meinungen:
- Einige sagen, dass Cochlear langfristig die Kunden besser betreut und die alten CIs noch wartet und die Prozessoren kompatibel macht. Andere sagen, dass AB diesbezüglich nur auf die Zukunft orientiert ist. Die ersten CIs können nur noch schwer mit den neuen Prozessoren kompatibel gemacht werden.
- Im amerikanischen Raum sind CI Users der Meinung, dass der Support bei AB besser ist. In Deutschland ist die Meinung eher, dass Cochlear langfristig seriöser ist.

Fehlererkennung:
- ein CI-Profi meinte, es sei bei Kleinkindern sehr wichtig, einen Fehler schnell erkennen und beheben zu können. Die Vorgehensweise ist bei AB anscheinend komplexer als bei Cochlear (Fehlertext wird auf dem Bildschirm der Fernbedienung angezeigt, bei AB soll man die LED-Flashs interpretieren müssen).

Wasserdicht/Sport/usw:
- AB hat den Netten: lohnt sich sowas bei Kindern oder eher ein Gerät auf dem Ohr ? Wie ist dann die Tonqualität mit einem Mikrofon auf dem Kopf ?Kann mann noch den T-Mic mit dem Nucleus verwenden ?
- Wie oft braucht man wirklich ein wasserdichtes Gerät ? Ist dieses Argument wirklich entscheiden? Sind die normalen CIs robust gebaut ?

Wie ist Eure Meinung zu den von mir beschriebenen Punkten ? Ich bin für jede Antwort sehr dankbar !

Vielen Dank im Voraus,

Olivier

PS: Entschuldigen Sie bitte meine Schreibfehler - Deutsch ist nicht meine Muttersprache !
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.02.2017, 00:23 von Olma. ↑  ↓

#2 24.02.2017, 09:30
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Welches CI für ein Baby: Cochlear vs AB
Hallo Olma,

hier meine Sichtweise zum einen oder anderen Punkt:

Zitat von Olma:
Bei AB vermute ich dass die Tonqualität besser ist:
- Der Grund sei, dass das Implantat durch die gleichzeitige Aktivierung von Elektroden ein Vorteil ist. Cochlear hat diese Methode nicht entwickelt und bisher nicht angeboten. Viele Leute sind der Meinung, dass die Implantate von AB zukunftsorientiert sind und die von Cochlear eher nicht.

Ich habe mich vor einiger Zeit über die verschiedenen Kodierungsstrategien und "technischen Möglichkeiten" der Produkte der verschiedenen Hersteller informiert. Hierbei habe ich fest gestellt, dass man aus den von AB in der Werbung über andere Hesteller gemachte Aussagen vor allem schliessen kann, dass AB entweder

- die Funktionsweise der angewendeten Strategien der Konkurrenz nicht begriffen hat oder

- diese bewusst mit Falschaussagen in ein schlechtes Licht rücken will (meiner Ansicht nach ist das unlautere Werbung).

Welche Aussagen in der aktuellen Werbung gemacht werden, kann ich allerdings nicht sagen.


Zitat von olma:
- Anscheinend ist das Sound Processing mit HisRes Fidelity 120 bei AB richtig toll. Wie gut es bei Cochlear ist kann ich nicht analysieren. Musik soll bei AB richtig besser klingen.

Klar. Laut Werbung ist immer alles ach so toll.

Meiner Erinnerung zu Folge liess sich ein Vorteil (bezüglich "Musik besser hören können") für einen bestimmten Hersteller wissenschaftlich nicht erhärten.


Mich persönlich überzeugt die Firma Med-El am meisten, was die Technik, das Konzept der Signalverarbeitung etc. etc. angeht ("u.a. Stichwort "Nutzung des strategisch wichtigen Tieftonbereichs" etc.).


Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.02.2017, 10:47 von fast-foot. ↑  ↓

#3 24.02.2017, 09:58
Katja_S Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.07.2012
Beiträge: 280


Betreff: Re: Welches CI für ein Baby: Cochlear vs AB
Hallo Olivier,
zu den meisten deiner Fragen kann ich dir nichts schreiben, aber mein Sohn hat z.B. 2 CIs von Cochlear und hört damit sehr gut, spricht viel und hat Freude an Musik und singt Melodien nach (wie genau er Musik hört, kann ich natürlich nicht sagen). Ich persönlch glaube auch nicht, dass der Hör-(und der Lautsprach-)erfolg mit dem CI so sehr von der Wahl des Herstellers abhängt, sondern viel mehr von den eigenen Vorrausstzungen (bzw. denen des Kindes).
Und: Wie Fast-food schon geschieben hat, Werbuing klingt immer toll uind da scheint AB gerade eine "Kampagne" laufen zu haben (nur mein ganz persönlicher Eindruck, nach dem, was ich so in den verschiedenen Foren so lese). Nicht, dass AB schlecht/schlechter sein wird als Cochlear oder Medel, aber vermuitlich auch nicht besser. Es kann ja durchaus sein, dass der eine mit der Strategie von AB und der andere mit den Strategien von Medel/Cochlear besser zurecht kommt (wenn es das gibt), aber meines Wissen nach kann man das heute (noch?) nicht vorhersagen (ich habe zumindest noch nichts darüber gelesen).
Ach ja, die SPs meines Sohnes sind recht robust (allerdings das Vorgängermodell des N6 con Cochlear (N5)) und die haben schon einiges mitgemacht (wurden früher auch mehrfach auf den Boden/die Straße gepfeffert)....Ab und man muss ich mal den Batteriefachdeckel wechseln (früher hat er drauf rumgekaut, heute zieht er mal dran) und ab und an geht mal eins der Spulenkabel kaputt (das wird ja aber auch mechanisch sehr beansprucht).
Ach ja: Die Fernbedienung hat uns am Anfang gute Dienste geleistet (auch heute teilweise noch, aber eben seltener, weil seltener was ist, die Programme einstellen kann man beim N5 auch am SP selbst), nicht nur, weil diese anzeigt, wo es gerade Schwierigkeiten gibt, sondern auch, weil sie Alarm gegeben hat, wenn die Spule nicht am Kopf saß (das war sinnvoll, als Erik noch ein Säugling(Kleinkind war und viel lag, heute haben wir den Alarm ausgeschaltet).
Aqua Lösungen gibt es, soweit ich weiß, für alle 3 Hersteller. Wir selbst nutzen es nie, da es meinen Sohn nicht stört, während den 20 min Baden mal nichts zu hören (kennt es ja nicht anders) und wir sehr selten schwimmen gehen. Beim Plantschen im Garten trägt er seine normalen SPs, ein paar Spritzer stören da nicht.
Jetzt ist es doch recht lang geworden! Ich wünsche euch die für euch richtige Entscheidung und alles Gute für die OP! Falsch machen könnt ihr nichts!
Gruß
Katja
Katja
mit
Erik (geb. 2008), mehrfachbehindert, u.a. sehbehindert und gehörlos
1. CI: 2009
2. CI: 2012
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.02.2017, 10:30 von Katja_S. ↑  ↓

#4 24.02.2017, 10:14
blacky_kyra Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.04.2012
Beiträge: 289


Betreff: Re: Welches CI für ein Baby: Cochlear vs AB
Hallo Oliver,

ich denke die Prospekte der Hersteller zu vergleichen bringt euch am wenigsten weiter.
Was die Kodierung und technischen Details angeht kann man sagen, dass ein Hören mit allen Herstellern möglich ist. Selbst diejenigen die 2 verschiedene Hersteller implantiert bekommen haben, können von keinen nennenswerten Unterschieden berichten.

Den größten Anteil der Hörverarbeitung leistet das Gehirn. Und wenn ihr euer Baby implantieren lasst, ist es im Besten Entwicklungsalter um mit dem CI Sprache verstehen zu lernen.

Mein Sohn hat ein Med-el CI, daher kann ich nicht soviel zu den anderen Herstellern beitragen. Wir haben damals so entschieden, da es an das kleine Ohr am besten passte und die Techniker auch schon viel Erfahrung bei Kindern mit Med-el hatten.

Pro Cochlea finde ich auf jeden Fall die Fernbedienung die eine Fehlererkennung vereinfacht.

Schwimmen und Baden kann man mitlerweile mit den CI's aller 3 Hersteller, wenn man sie in das Wasserzubehör steckt.

Mein Sohn badet aber am liebsten unbeschwert ohne Geräte. Die Befestigung am Kopf stört ihn und wir müssen keine Angst haben das es auf dem Grund des See's verloren geht.

LG blacky_kyra
Happy Sohnemann (geb. 2011)
trägt links ein HG Phonak-Q50 UP bei 91% HV
und rechts Med-el CI: Sonnet:}
↑  ↓

#5 24.02.2017, 20:52
Momo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 5.157


Betreff: Re: Welches CI für ein Baby: Cochlear vs AB
Letztlich preist jeder sein Gerät an.
Das gilt für die Nutzer aber vor allem für die Werbemacher der Hersteller.

Für mich ist am wichtigsten mit welchem Herrsteller die jeweiligen Operateure und Audiologen BEI KINDERN am meisten Erfahrungen haben. Denn das beste Implantat nutzt nichts wenn es nicht gut implantiert und/ oder eingestellt wird.

Ich kenne viele Kinder mit verschiedenen Cis und kann nur sagen es gibt bei allen Herstellern Kinder die super zurecht kommen, toll hören und verstehen und sehr gut sprechen. Es gibt aber eben auch bei allen die Kinder bei denen es nicht so gut läuft. Die Gründe sind oft nie ganz zu klären. Es zeigt aber das die Frage des Herstellers nicht sooooooo entscheident ist.

Ich würde mir eher überlegen was euch wichtig ist und dann gucken was am besten zu euch / eurem Kind passt.

Falsch machen kann man mit keinem der 3 großen Hersteller was.

Grüße
Wiebke und Sohn (17 Jahre) mit 1 HG und 1 CI
↑  ↓

#6 27.02.2017, 23:01
Olma Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 31.10.2016
Beiträge: 6


Betreff: Re: Welches CI für ein Baby: Cochlear vs AB
Vielen Dank für eure Antworten! Es ist immer wieder sehr hilfreich, verschiedene und auch kritische Sichtweisen zu bekommen!

Es ist tatsächlich sehr schwer unsere Entscheidung, aber wir haben uns zu 80% für AB entscheiden, da diese mit Phonak fusioniert haben und das zweite schwerhörige Ohr unseres Sohnes mit einem Phonak Gerät sehr gut versorgt ist.
Aber wir haben noch 2 Wochen Zeit...

DANKE nochmals und schreibt, wenn euch noch was einfällt Smiling
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 01:10.