#81 24.09.2017, 10:21
Faber
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
zur Missverständigungsausräumung:
"MPO 70 dB" meint: "maximum pressure output 70 dB", heißt: "mehr als 70 dB kommt hinten nicht raus" um es mal mit den Worten des verstorbenen Altkanzlers Kohl zu formulieren Smiling
moin Smiling
↑  ↓

#82 24.09.2017, 11:33
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 526


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Zitat von Gewichtl:
zur Missverständigungsausräumung:
"MPO 70 dB" meint: "maximum pressure output 70 dB", heißt: "mehr als 70 dB kommt hinten nicht raus" um es mal mit den Worten des verstorbenen Altkanzlers Kohl zu formulieren Smiling
moin Smiling

Was machen die Leute die mehr Verstaerkung brauchen? Wenn akustiker keine Geraete verkaufen duerfen und im Laden keine erhaltbar sind die den Verlust abdecken, inwelcher Form werden diese dann versorgt?
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.09.2017, 11:33 von RemyRiver. ↑  ↓

#83 24.09.2017, 11:46
hengst041
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Bei meinen Testgeräten die vom Akustiker angepasst wurden, habe ich MPO Werte von 88 (250Hz) bis 100 (6kHz)
↑  ↓

#84 24.09.2017, 12:59
Faber
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Zitat von hengst041:
Bei meinen Testgeräten die vom Akustiker angepasst wurden, habe ich MPO Werte von 88 (250Hz) bis 100 (6kHz)

die vorgeschlagene Begrenzug gilt für UNKONFIGURIERTE Hörgeräte, BEVOR sie individuell angepasst wurden Smiling
↑  ↓

#85 24.09.2017, 13:35
RemyRiver Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2016
Beiträge: 526


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Zitat von Gewichtl:
Zitat von hengst041:
Bei meinen Testgeräten die vom Akustiker angepasst wurden, habe ich MPO Werte von 88 (250Hz) bis 100 (6kHz)

die vorgeschlagene Begrenzug gilt für UNKONFIGURIERTE Hörgeräte, BEVOR sie individuell angepasst wurden Smiling
Unangepasst sollten die Geraete gar keine bzw minimale Verstaerkung haben, es laedt sonst ein "Geld zu sparen" und die Geraete unangepasst zu tragen was fuer jmd mit fast passenden Hoerverlust ja nicht schlimm sein mag, aber fuer die Kunden die nur einen leichten Hoerverlust haben mehr Schaden verursacht als alles andere.

Fuer eine Schaedigung des Gehoers koennen schon 60-70 Dezibel ausreichen.
Hz 125 250 500 750 1000 1500 2000 3000 4000 6000 8000
dbR 20_25_35_60__60__60__60__50_25___5__15
dbL 10_10_10_10___5___5___5___5___5___5__15
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.09.2017, 13:37 von RemyRiver. ↑  ↓

#86 24.09.2017, 14:07
hengst041
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Was hat das mit dem MPO aufsich?
Bei 250Hz ist mein Audiogramm bei 15db, was ja nicht unbedingt schlecht ist.
Aber auch da habe ich schon einen eingestellten MPO von 88
↑  ↓

#87 24.09.2017, 15:14
Faber
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Zitat von hengst041:
Was hat das mit dem MPO aufsich?
Bei 250Hz ist mein Audiogramm bei 15db, was ja nicht unbedingt schlecht ist.
Aber auch da habe ich schon einen eingestellten MPO von 88

stell dir vor, du wirst - z.B. auf´m Oktoberfest - mit Musik beschallt, die - auch im Bereich der relativ tiefen Frequenz von 250 Hz - dein Hörgerät mit 88dB - oder mehr - trifft. Dann macht dein Hörgerät in der Weise "zu", dass es diesen "Ton" nicht etwa mit 15 dB verstärkt, sondern mit "nullkommanix", weil 88dB ist absolute Obergrenze für diesen "Ton" Smiling
↑  ↓

#88 24.09.2017, 16:17
hengst041
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Ok und wie kommt der Akustokjer auf die richtigen MPO Werte?

Wenn meine mit 100db reindonnern, da mache ich mir dann ja Sorgen, dass da mehr kaputt gemacht wird.
↑  ↓

#89 24.09.2017, 16:37
Faber
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Zitat von hengst041:
Ok und wie kommt der Akustokjer auf die richtigen MPO Werte?

Wenn meine mit 100db reindonnern, da mache ich mir dann ja Sorgen, dass da mehr kaputt gemacht wird.

als bei dir das Audiogramm gemacht wurde, da wurde sicherlich auch deine Unbehaglichkeitsschwelle ("UCL" genannt) gemessen. Das ist die Lautheit, ab der es dir weh tut. Aus diesem Wert errechnet die Software den MPO Smiling
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.09.2017, 16:38 von Gewichtl. ↑  ↓

#90 24.09.2017, 16:39
hengst041
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Achso, ok.
Soweit ich weiß gibt es diese UCL nur bei drei Frequenzen, die höher sind.
Bei 250Hz wurde diese sicher nicht gemessen.
↑  ↓

#91 24.09.2017, 17:54
akopti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 694


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Zitat von Gewichtl:
Zitat von hengst041:
Ok und wie kommt der Akustokjer auf die richtigen MPO Werte?

Wenn meine mit 100db reindonnern, da mache ich mir dann ja Sorgen, dass da mehr kaputt gemacht wird.

als bei dir das Audiogramm gemacht wurde, da wurde sicherlich auch deine Unbehaglichkeitsschwelle ("UCL" genannt) gemessen. Das ist die Lautheit, ab der es dir weh tut. Aus diesem Wert errechnet die Software den MPO Smiling

Akustiker sind keine Sadisten. Es gibt einen Unterschied zwischen Unbehaglichkeitsgrenze und Schmerzgrenze.
↑  ↓

#92 24.09.2017, 19:18
Faber
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Zitat von akopti:
Zitat von Gewichtl:
Zitat von hengst041:
Ok und wie kommt der Akustokjer auf die richtigen MPO Werte?

Wenn meine mit 100db reindonnern, da mache ich mir dann ja Sorgen, dass da mehr kaputt gemacht wird.

als bei dir das Audiogramm gemacht wurde, da wurde sicherlich auch deine Unbehaglichkeitsschwelle ("UCL" genannt) gemessen. Das ist die Lautheit, ab der es dir weh tut. Aus diesem Wert errechnet die Software den MPO Smiling

Akustiker sind keine Sadisten. Es gibt einen Unterschied zwischen Unbehaglichkeitsgrenze und Schmerzgrenze.

na ja,
je geringer die Lautheit, die der Kunde nicht mehr zu ertragen bereit ist - umso mehr Argumente für "Zuzahlung" - gelle? Smiling
↑  ↓

#93 24.09.2017, 19:22
akopti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 694


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Häufig, was hat das eine mit dem anderen zu tun. Kopfschüttel
↑  ↓

#94 24.09.2017, 19:31
Faber
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Zitat von akopti:
Häufig, was hat das eine mit dem anderen zu tun. Kopfschüttel

das verstehst du nicht?
echt nicht?
Je niedriger die UCL,
umso niedriger der MPO,
umso schlechter die Dynamik,
umso höher der vorgebliche technische Aufwand für kundenakzeptablen Klang,
umso eher die Akzeptanz seiner Zuzahlung.
WAS verstehst du daran nicht?
oder tust du nur so? Smiling
↑  ↓

#95 24.09.2017, 19:40
akopti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 694


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Du überstrahlst mich wieder mit deinem absoluten Expertenwissen. Laughing Laughing Laughing
↑  ↓

#96 24.09.2017, 19:52
Faber
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Zitat von akopti:
Du überstrahlst mich wieder mit deinem absoluten Expertenwissen. Laughing Laughing Laughing

das ging mir - als Jugendlicher - wie dir:
meine damalige Freundn hatte herzlich wenig Ahnung von Auto´s, brachte mich mit ihrer naiven Denke aber häufig bei Reparaturerfordernissen auf die richtige Spur - in deinem Fall: "auf den rechten Weg" Smiling
↑  ↓

#97 24.09.2017, 21:58
akopti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 694


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Ich bring dich mal auf den richtigen Weg. Das da oben ist Quatsch mit Soße und zeigt deine völlige Ahnungslosigkeit. WAR DAS DEUTLICH GENUG.
↑  ↓

#98 24.09.2017, 22:05
Faber
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Zitat von akopti:
Ich bring dich mal auf den richtigen Weg. Das da oben ist Quatsch mit Soße und zeigt deine völlige Ahnungslosigkeit. WAR DAS DEUTLICH GENUG.

nein,
das war NICHT deutlich genug,
weil:
es fehlt die Begründung Smiling
↑  ↓

#99 24.09.2017, 22:18
akopti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 694


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Kläre mich auf, warum die MPO mit der NOTWENDIGKEIT einer Zuzahlung einhergeht.
↑  ↓

#100 24.09.2017, 22:36
Faber
Gast


Betreff: Re: braucht es künftig noch Hörgeräteakustiker?
Zitat von akopti:
Kläre mich auf, warum die MPO mit der NOTWENDIGKEIT einer Zuzahlung einhergeht.

wieso "Notwendigkeit"?
ich schrieb etwas von "Kundenakzeptanz".
erkennst du den Unterschied?
sonst erkläre ich es dir:
lies einfach nochmal meinen Post # 94.
und dann BEGRÜNDE deinen Widerspruch.
Danke Smiling
↑  ↓

Seiten (8): 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 04:56.