#21 04.10.2005, 20:54
Karin Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 1.783


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Hallo Ihr Lieben
Ich danke euch mal so zwischen durch für die vielen Beiträge!
Es dürfen noch mehr werden:-)
Liebe Grüße
Karin
http://www.kestner.de/ - alles rund um die Gebärdensprache
↑  ↓

#22 04.10.2005, 20:56
Karin Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 1.783


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Katharina, du musst das nicht unterschreiben!
Du kannst im Bedarfsfall, wenn es nötig wird, Diagnosen "freischalten" also sagen -dem darf jetzt ein Bericht zukommen und den anderen nicht und fertig. Solche Pauschaldinger würde ich auch nicht unterschreiben!

Du hast dich richtig verhalten!
Viele Grüße
Karin
http://www.kestner.de/ - alles rund um die Gebärdensprache
↑  ↓

#23 04.10.2005, 21:05
Mia2003 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.06.2005
Beiträge: 106


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Liebe Karin!
Für die Seele seid ihr für mich dagewesen, alle Muttis, die uns Mut zugesprochen haben und vorallem Andrea hat mir sehr geholfen mit Ihren konkreten Antworten. Dafür muß ich mich nochmal ganz herzlich bedanken!!!
Leider wird man völlig allein gelassen, wir wissen heute noch nicht, warum Mia auf einmal nichts mehr hört! Jetzt wollen die Ärzte unsere komplette Akte nach Berlin geben, weil sie da vielleicht mehr wissen.

Die Hörgeräte hat uns die Akustikerin erklärt, im Kindergarten haben die FF den Erzieherinnen die HG erklärt, aber die FF sagten von Anfang an zu uns: "Wir möchten die bestmögliche HG-Technik für Mia!". Das heißt, die FF arbeitet fest mit der Akustikerin und der Chefärztin der Uni zusammen. Leider wissen wir noch nicht, wie schwerhörig Mia ist. Es bessert sich ja auch mit der Zeit bei Ihr. Bei uns ist es auch so dass ich einen Zettel unterschrieben habe, dass mich die FF immer vorher fragen muß, wenn sie einen Bericht für irgendwelche Ämter, Ärzte usw. schreiben müssen. Sie zeigen mir dann den Bericht und ich unterschreibe erst, wenn er so ist, wie es mir paßt. Was hinter meinem Rücken geschieht, weiß ich natürlich nicht. Ist mir auch egal, was ich nicht weiß ...

Liebe Grüße.
Nicole
Mia geb. 06/2003
1. CI 04/2007 AB
2. CI 09/2009 AB
↑  ↓

#24 05.10.2005, 08:28
Momo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.07.2002
Beiträge: 5.157


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Hallo zusammen
Karin schrieb mir sie möchte wissen wie wir uns gefühlt haben.
Als endlich die Diagnose kam war ich erleichtert, denn ich dachte jetzt weiss ich es endlich und kann was machen.
Dann war ich bitter enttäuscht: man hat dann seine Diagnose und fällt in ein tiefes Loch. FF ist total überlaufen. Wartezeiten ewig lang und dann kommt alle paar Wochen mal jemand vorbei...
Beratung: man wartet Monate auf einen Termin. Dann erfährt man zwar was über HGs und SH allgemien, aber man wird nicht aufgefangen als Eltern die unsicher sind, sich Sorgen machen und einfach Angst um ihr Kind haben.
Ich war ruhelos und habe gesucht und gesucht. Dann fand ich dieses Forum! Das aht mir am Anfang geholfen, denn endlich war ich nicht allein und ich konnte Fragen und bekam immer Antwort und Zuspruch (danke Andrea und all die anderen hier!!!!).
FF lief nicht, die Dame kam einfach zu unregelmässig, da die FFstelle hier zu überlastet ist und die Gelder vorn und hinten nicht reichen. Ich suchte mir also eine Logopädin, die sich zwar fachlich um mein Kind kümmerte und mir zusicherte er werde seinen Weg gehn. Ich aber blieb mit meinen Ängsten und Sorgen aussen vor. Dazu kamen dann noch Freunde und Familie, die entweder die SH total runterspielten, dass ich mich nicht ernst genommen fühlte, oder aber immer nur sagten ach wie schrecklich das doch ist und mich noch mehr in mein Loch rissen. Da musste ich nicht nur mich selbst ermutigen, sondern auch noch meiner eigenen Familie entweder gut zureden (das wird schon usw.) oder aber sie aufklären, dass ein Kind mit HGs niemals normal hörend sein wird..... Ein ziemlicher Nervenkrieg für mich, die ja auch selbst erstmal damit klarkommen musste.
Ich fand dann irgendwann ganz tolle Leute in eine Krabbelgruppe für hörgeschädigte Kinder. Da konnte ich mich mal "ausheulen" und man fragte mich auch mal wie es MIR geht. Ich wurde informiert, aber gleichzeitig auch seelisch aufgefangen. Das aht mir riesig geholfen! Und auch heute sind die Kontakte noch da.
Mein Sohn geht nun mittlerweile dort in den SH Kiga und ich werde dort von den Leuten weiter unterstützt und aufgefangen wenn ich zweifle. Das hilft mir, mit den immer wieder aufkommenden Sorgen klar zu kommen. Gleichzeitig machen mir aber die Kürzungen des Landes Sorgen, denn die Sorge, dass auch diese Beratung (als einzige Chance für die Familien hier) irgendwann wegrationalisiert wird ist sicher nicht so abwegig. Und dann bleiben die Eltern mit ihren Ängsten und nöten auf der Strecke....
Schwer zu schaffen machen mir dann noch die sehr versch, Aussagen der versch. Ärzte: der eine agt dies der andere das und dann gibt ein Dritter noch seinen Senf dazu... Und ich als Mutter stehe dazwischen und muss mit meinem Halbwissen entscheiden was mache ich und wem glaube ich. Und die Angst die falsche Entscheidung zu treffen ist in diesen Situationen mein ständiger Begleiter. Und jemand der nicht betroffen ist kann das nicht nachvollziehen! In dieser Zeit hilft mir am meistne das Forum oder die Leute die ich entweder hier oder eben z.B. in der krabblegruppe kennengelernt habe.

Das waren so spontan mal meine Gedanken zum Thema wie fühle ICH mich...
Gruss
Momo
Wiebke und Sohn (17 Jahre) mit 1 HG und 1 CI
↑  ↓

#25 05.10.2005, 11:15
lynda Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.09.2005
Beiträge: 178


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
liebe momo, und katharina, (wie gehts es bendix?)
als ich zum erstem mal zum pedakustikerin war, und habe ein ziemliche nervöse und verzweifelte mutterbild von mir gegeben, sie hat sich mich aufgemunttert, sie hat selber zwillinge die eine behinderung haben, und hat mir auch gesagt wir müssen uns ... wie kann ich sagen kann ich mich nicht mehr errinern von den ganz genaue wörter aber in der art wir müssen nicht unsere laune abhängig machen, von mitleid anderen menschen, oderso.die phase nach der diagnose war nicht einfach, war ich auch "froh" ein antwort bekommen zu haben,untersürzt oder nicht man muss es selber verkraften, bin nicht auf die idee gekommen jemand anzurufen um mich auszuheulen, egal wer, (nur mein man).. andrea hat viele frage beantwortet, dafür bedanke ich sie sehr und falschen waren die auch nicht,ich war froh ein forum gefunden zu haben, die mit mutterwettbewerb nicht zu tun hatte, wie die anderen, , finde gut das du deine gefuhl schreibt, hatte auch viel durchgemacht, und war eine neuling in bereich sh. liebe gruesse lynda
elsa geb 11.02.03
sh fesgestellt am 22.08.05
hg seit oktb.05
sh kindergarten seit 09.06
münchen
↑  ↓

#26 05.10.2005, 11:52
mastermind Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.09.2005
Beiträge: 23


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Also, ich muß sagen, meine Erfahrungen mit der FF waren das allerletzte. Die Frau war unfähig, hat meinem Neffen (er ist hochgradig schwerhörig und er hat gehörlose Eltern) absolut nichts gebracht. Sie hat meinen Neffen im Regelkindergarten und zu Hause besucht. Der Regelkindergarten war nichts, das habe ich auch immer betont und auch der Dame gesagt. Sie sollte auch die zusätzlich eingestellte Integrationskraft schulen, nix passiert. Der Kindergarten hat die Kraft für sich beansprucht, nicht für meinen Neffen und sie hat das geduldet. Wir hatten das erst später herausgefunden. In der Zwischenzeit hatten sich die Eltern meines Neffen getrennt und da hat sie dann kräftig zugunsten der Mutter mitgemischt anstatt sich neutral zu verhalten und sich nur auf das Kind zu konzentrieren. Es ging nur noch darum, wie die Mutter gut dastehen würde bei den Ämtern etc etc. Hat sich mit dem Jugendamt verbündet, die erst recht keine Ahunung hatten mit sh Kindern und sich auch nie interessiert haben.
Haben dann meinen Neffen gegen den Willen der FF Dame in die Vorklasse/Kindergarten in der SH Schule (für die sie arbeitet!) gebracht und es war die allerbeste Entscheidung für das Kind. Die Gruppe war klein und bestand nur aus sh Kindern. Die Lehrerin war sehr erfahren und mein Neffe ist regelrecht aufgeblüht und hat sich ganz toll entwickelt (O-Ton der Lehrerin: Es ist z.T. sehr schlimm mit den FF Stellen, es sind Leute, die meist nur ein kurzes Studium haben und sich kaum in die KInder hineinversetzen können, sprich im Grunde sind das nur Theoretiker). Die Lehrerin hatte also kein gutes Bild von ihren FF Kolleginnen und das zu Recht, wie wir selbst erfahren haben.
Ich werfe der FF Dame noch heute vor, daß sie uns nie von dieser fantastischen Kollegin bzw Einrichtung erzählt hat (wahrscheinlich Neid?) und wir nicht schon viel früher das Kind dorthin gehen haben lassen. Nie hat sie hat uns davon erzählt, sie hat doch gesehen, daß der Regelkindergarten nur negativ fürs Kind war. Aber die Mutter wollte das auch nicht und da haben sie dann gemeinsame Sache gemacht auf Kosten meines Neffen.
Also, nie zu vetrauensselig sein oder sich zuschwafeln lassen, man muß kritische Fragen stellen und das Kind genau beobachten und auch viel selbst fördern, denn das ist im Grunde die allerbeste Förderung. Es hat uns traurig gemacht, daß wir so schlechte Erfahrungen gemacht haben, aber im Grunde ist es nochmal gut gegangen, weil wir uns gewehrt haben und andere wirklich gute Fachkräfte gefunden haben, die unsere Entscheidung voll unterstützt haben.
↑  ↓

#27 05.10.2005, 11:55
mastermind Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 01.09.2005
Beiträge: 23


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
ach ja, in der FF gab es keine keine FF Kraft, die überhaupt einigermaßen die Gebärdensprache beherrschte. Auch das hat mich sehr verwundert und sorry, kann diese Personen nicht so ernst nehmen. Sie wissen doch gar nicht, wie gehörlose Eltern denken, wenn sie nicht einmal mit ihnen kommunizieren können.
↑  ↓

#28 05.10.2005, 19:14
Karin Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 1.783


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Euch allen vielen Dank.
Ich denke fats man muss schon Glück haben, dass man an kompetente Menschen gerät..
Liebe Grüße
Karin

http://www.kestner.de/ - alles rund um die Gebärdensprache
↑  ↓

#29 06.10.2005, 14:18
lynda Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.09.2005
Beiträge: 178


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
hallo, karin, wollte nochmal was schreiben, die frühforderin ist gerade weg, sie sie gekommen, ist jung, fitt (über eines tunde geredet mit elsa!) der gespräch kann am ende der stundemit mir, sie ist gekommen mit ein (sehr grosse)kiste von bücher ,puzzle, spielzeug,usw.. hat mir der du angeboten, und hat sich mit elsa angefreundet,
kann ich nicht meckern,
und zweite punkt, habe ein blatt unterschrieben, es kann oder wird dich interessieren,
"
es sind Inhalte und ziele der Pädagogischen Frühförederung:
die Pädagogische Frühförderung für hörgescädigte kinder bietet eine, auf die Hörschädigung ihres kindesausgerichtete Förderung an Dazu gehören:
-hörerziehung unter Einsatz der Hörhilfen
-Kommunikationsförderung
-sprachanbahnung und sprachaufbau
-sensumotorische Förderung
-Förderung im kognitiven Bereich
-entwicklung von sozial-emotionlen Fähigkeit
-hilfe und Anleitung für die eltern
-information und beratung über kindergarten-und schulmöglichkeiten
voila, hoffe habe einbisschen geholfen,
habe von dieser fordere nur meine erste stunde bekommen , und bin nicht unglücklich auch noch mindestenseinmal projahr werde dort bei denen ein audiologische Überprüfung, und entwicklungsdiagnostische Untersuchungen werden durchgeführt, es was auf dem blatt seht,
so schönen tag noch liebe gruesse lynda
elsa geb 11.02.03
sh fesgestellt am 22.08.05
hg seit oktb.05
sh kindergarten seit 09.06
münchen
↑  ↓

#30 06.10.2005, 19:25
Nane Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 27.09.2004
Beiträge: 49


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Mir geht es auch so. Meine Erfahrungen mit der FF sind auch nicht sehr positiv. Unterstützung? Nee! Wir haben bereits die dritte Dame und na ja eine zeitlang geht es eben. lg nane und marcel
Einen zweijährigen Sohn namens Marcel. HchgradigerGehörschaden.
↑  ↓

#31 07.10.2005, 12:45
Andrea Heiker Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.07.2002
Beiträge: 3.039


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Hallo,

mit der FF kann man man Riesenglück, aber auch Riesenpech haben. Mir ist da eine Geschichte bekannt, bei der hinter dem Rücken der Eltern mit den behandelnden Ärzten gesprochen wurde und nach nur drei Terminen mit dem Kind gesagt wurde, das Kind sei mehrfachbehindert und für ein CI nicht geeignet. Und es war die eine FF-Stelle, die weiter oben positiv (!) erwähnt wurde. Daraufhin hat die Klinik die anstehende CI-OP gecancelt. Wie sich später herausgestellt hat, waren die Mehrfachbehinderungen eine komplette Fehldiagnose. Aber für das Kind ging wertvolle Zeit verloren. Es hätte schon früher ein CI haben können. Und wenn die Mutter nicht auf die Barrikaden gegangen wäre, dann hätte das Kind noch heute kein CI und die Verhaltensauffälligkeiten (die nur auf die Gehörlosigkeit beruhten) hätten sich jetzt wahrscheinlich manifestiert. Das oben beschriebende Kind ist nun körperlich völlig normal intwickelt, hochintelligent und holt mit Windeseile die noch bestehende Sprachentwicklungsverzögerung auf.

Gruß
Andrea
seit Geburt an Taubheit grenzend schwerhörig, im Alter von zwei Jahren mit zwei Hörgeräten versorgt, seit 2002 ein CI
↑  ↓

#32 07.10.2005, 22:56
Mia2003 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.06.2005
Beiträge: 106


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Hallo Andrea!
Meinst Du die Frühförderung Halle? Da geh ich nämlich mit Mia auch hin (kannst mich ja per Mail anschreiben, ich bin für jeden Hinweis dankbar). Mia hat übrigens seit gestern schon wieder eine schwere Mittelohrentzündung und das Ohr läuft ununterbrochen. Gestern beim KA bin ich heulend zusammengerutscht. Jetzt bekomme ich erstmal eine Mutter-Kind-Kur, wo Mias Immunsystem wieder aufgebaut wird und meine Nerven Wink
Liebe Grüße.
Nicole
Mia geb. 06/2003
1. CI 04/2007 AB
2. CI 09/2009 AB
↑  ↓

#33 07.10.2005, 23:14
Andrea Heiker Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.07.2002
Beiträge: 3.039


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Hallo,

wer es wissen will, soll mich bitte anmailen.

Gruß
Andrea


[Editiert von Andrea Heiker am: Samstag, Oktober 8, 2005 @ 01:27 AM]

seit Geburt an Taubheit grenzend schwerhörig, im Alter von zwei Jahren mit zwei Hörgeräten versorgt, seit 2002 ein CI
↑  ↓

#34 07.10.2005, 23:18
Andrea Heiker Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.07.2002
Beiträge: 3.039


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
PS: Und Euch beglückwünsche ich zu der Kur. Es wird bestimmt eine tolle Erholung nach dem ganzen Stress und der ganzen Ungewissheit. Geht Mia jetzt eigentlich wieder in den alten Kiga, wenn sie gerade mal gesund ist?

Gruß
Andrea
seit Geburt an Taubheit grenzend schwerhörig, im Alter von zwei Jahren mit zwei Hörgeräten versorgt, seit 2002 ein CI
↑  ↓

#35 06.11.2005, 19:40
Tigermami Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.08.2005
Beiträge: 124


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Liebe Karin,

zuerst möchte ich mich auch ganz herzlich für deinen und Andreas Rat hier bedanken, ich habe auch dein Buch gelesen und fand vieles darin sehr hilfreich.
Ich finde es auch gut, das ein Kapitel extra den rechtlichen und steuerlichen Möglichkeiten gewitmet ist, das ist eine große Hilfe in unserem dutschen Bürokratendschungel Smiling
Dieses Forum hier ist echt klasse und ich konnte bisher immer mit schnellem Rat rechnen, wenn ich eine Frage oder ein Problem hatte.
Es ist schön, wenn ich dir jetzt auch den Gefallen tun kann, indem ich dir antworte.

Also, bei meiner Tabitha wurde ja erst in diesem Sommer (August)ihre beidseitige mittelgradige Innnenohrschwerhörigkeit festgestellt. Unser Weg bis zu dieser Diagnose war einigermaßen steinig da mich erst der vierte Kinderarzt richtig ernst nahm und wir auch danach noch von den Ärtzen zimlich hin und her geschoben wurden.
Weil Tabitha ja auch noch andere Schwierigkeiten hat (Sehfehler, Wahrnehmung-, Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen) und Rückschritte in der Entwicklung machte riet mir der Kindergarten Kontakt zu einer FF-Stelle auf zu nehmen. Ich bekam die nötigen Anträge und einen Vordruck für den Arzt zugeschickt.
Die Frau die in unserem KG auch andere Kinder betreut, sah sich Tabitha einfach mal an( sie nahm sie einfach mal zu ihrer Kleingruppe dazu)und stimmte meinen Beobachtungen zu.
Zum ersten Mal erlebte ich wie meine Sorgen ernst genommen wurden.
Hier mein erster Wunsch: Ich finde die FF ist viel zu wenig bekannt und es wäre gut, wenn deutlicher auf diese Möglichkeit hingewiesen würde. Auf einem Abendvortrag der FF bei uns hier in Detmold kam heraus, das hier selbst manche Ärzte nicht wissen, das sie Kinder bis zum Schulbeginn an die FF verweisen können! Es ist natürlich etwas komplizierter weil für Kinder über 3 extra das Gesundheitsamt eingeschaltet werden muss, aber für uns hat sich das gelohnt!
Ich war sehr glücklich darüber das wir glücklich in die Warteliste rutschten. Unsere FFöderin hat noch ein anderes Kind in unserem KG und hat Tabitha gern dazu genommen, als ein anderes Kind absprang.
Wir bekommen jetzt FF seit April 05. Ich finde das Tabitha deutliche Fortschritte macht. Ich selber fühle mich gut unterstützt und beraten. Auch rechtlich. Ich bekam Informationen drüber an welche Ärzte ich mich wenden muss, welche KG-Praxen einen guten Ruf geniesen , das ich Pflegegeld beantragen kann ( wir bekommen mittlerweile Pflegestufe 1 ) und immer hat sie mir Mut zugesprochen. Sie machte auch einen Entwicklungstest mit meiner Maus und wir konnten deutlich eingrenzen, was so als nächstes zu tun ist. Sie hat mich auf das SPZ aufmerksam gemacht und mir auch den Tipp gegeben, das man sich dort auf eine Liste setzten kann, wo man zwichengeschoben wird, wenn jemand absagt. Das brachte uns den Vorteil einen um drei Monate verfrühten Termin zu bekommen...
Ich bekomme auch manchmal Literatur von ihr geliehen. Fachbücher sind teuer und deshalb bin ich ganz froh darüber.
Also du merkst ich kann eigendlich nur gutes berichten.

Der Arzt der nun letztendlich Tabithas Schwerhörigkeit feststellte, setzte auch gleich die uns am nächsten liegende Schwerhörigenschule davon in Kenntnis. Diese haben eine Beratungsstelle und bieten auch FF an. Da ich bisher so zufrieden bin, wußte ich nicht so recht etwas damit an zu fangen.
Schließlich einigten wir uns darauf das wir, die jetztige FF, die FF von der Schwerhörigenschule und ich uns erst mal zusammensetzten.

Ende Oktober hatten wir jetzt unseren Termin im SPZ die Ärztin legte eine mir sehr ungewohnte Gründlichkeit an den Tag. Sie meinte aufgrund von Tabithas breiten Umfang an Schwierigkeiten hielte sie beide FF paralell für sinnvoll und würde dieses in ihrem Bericht auch deutlich betonen.

Am Montag hat Tabitha also ihren ersten Termin mit dem Herrn von der Schule. Ich bin gespannt auf die Zusammenarbeit. Man sagte mir das Tabitha auf diese Form der FF auf jeden Fall auch Anspruch bis in die Schulzeit hinein hat. Die andere ist nur bis Schuleintritt möglich.

Wünsche, hm. Naja, eigendlich wünsche ich mir noch etwas mehr Kontakte zu anderen Eltern zu bekommen, die auch besondere Kinder haben. Darin wäre etwas Vermittlung hilfreich.
Ich erhoffe mir, das der neue FFörderer die Erzieherinnen im KG noch etwas deutlicher auf die Schwierigkeiten für ein Kind mit HGs im Regelkindergarten hinweisen und ihnen Ideen nahebringen kann, was man für Tabitha tun kann. Momentan ist sie doch sehr mit dem Gruppenalltag überfordert und unsere nachmittag sind sehr anstrengend.

Ich habe der Beratungsstelle übrigens gleich die Internetadresse von diesem Forum gegeben und hoffe sie werde diese an andere Eltern weitergeben!

Ich hoffe du kannst was mit meinem Bericht anfangen.
Liebe Grüße
Tigermami
Mami von :
Tabitha(8/01):stark weitsichtig (+11,5), mittelgradige SH,Wahrnehmungsstörungen
Jonas (2/03):weitsichtig (+10)-sonst topfit
und Mini Simon (3/07) SH und stark weitsichtig (+9)
↑  ↓

#36 06.11.2005, 20:32
Karin Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 1.783


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Auch dir vielen Dank für deinen Bericht. Ich bin immer froh, wenn es auch Positives und Beruhigendes zu lesen gibt.
Berichte doch auch mal von der FF in der Schwerhörigenschule.
Liebe Grüße
Karin
http://www.kestner.de/ - alles rund um die Gebärdensprache
↑  ↓

#37 07.11.2005, 00:18
Tigermami Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.08.2005
Beiträge: 124


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Liebe Karin,

zuerst möchte ich mich auch ganz herzlich für deinen und Andreas Rat hier bedanken, ich habe auch dein Buch gelesen und fand vieles darin sehr hilfreich.
Ich finde es auch gut, das ein Kapitel extra den rechtlichen und steuerlichen Möglichkeiten gewitmet ist, das ist eine große Hilfe in unserem dutschen Bürokratendschungel Smiling
Dieses Forum hier ist echt klasse und ich konnte bisher immer mit schnellem Rat rechnen, wenn ich eine Frage oder ein Problem hatte.
Es ist schön, wenn ich dir jetzt auch den Gefallen tun kann, indem ich dir antworte.

Also, bei meiner Tabitha wurde ja erst in diesem Sommer (August)ihre beidseitige mittelgradige Innnenohrschwerhörigkeit festgestellt. Unser Weg bis zu dieser Diagnose war einigermaßen steinig da mich erst der vierte Kinderarzt richtig ernst nahm und wir auch danach noch von den Ärtzen zimlich hin und her geschoben wurden.
Weil Tabitha ja auch noch andere Schwierigkeiten hat (Sehfehler, Wahrnehmung-, Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen) und Rückschritte in der Entwicklung machte riet mir der Kindergarten Kontakt zu einer FF-Stelle auf zu nehmen. Ich bekam die nötigen Anträge und einen Vordruck für den Arzt zugeschickt.
Die Frau die in unserem KG auch andere Kinder betreut, sah sich Tabitha einfach mal an( sie nahm sie einfach mal zu ihrer Kleingruppe dazu)und stimmte meinen Beobachtungen zu.
Zum ersten Mal erlebte ich wie meine Sorgen ernst genommen wurden.
Hier mein erster Wunsch: Ich finde die FF ist viel zu wenig bekannt und es wäre gut, wenn deutlicher auf diese Möglichkeit hingewiesen würde. Auf einem Abendvortrag der FF bei uns hier in Detmold kam heraus, das hier selbst manche Ärzte nicht wissen, das sie Kinder bis zum Schulbeginn an die FF verweisen können! Es ist natürlich etwas komplizierter weil für Kinder über 3 extra das Gesundheitsamt eingeschaltet werden muss, aber für uns hat sich das gelohnt!
Ich war sehr glücklich darüber das wir glücklich in die Warteliste rutschten. Unsere FFöderin hat noch ein anderes Kind in unserem KG und hat Tabitha gern dazu genommen, als ein anderes Kind absprang.
Wir bekommen jetzt FF seit April 05. Ich finde das Tabitha deutliche Fortschritte macht. Ich selber fühle mich gut unterstützt und beraten. Auch rechtlich. Ich bekam Informationen drüber an welche Ärzte ich mich wenden muss, welche KG-Praxen einen guten Ruf geniesen , das ich Pflegegeld beantragen kann ( wir bekommen mittlerweile Pflegestufe 1 ) und immer hat sie mir Mut zugesprochen. Sie machte auch einen Entwicklungstest mit meiner Maus und wir konnten deutlich eingrenzen, was so als nächstes zu tun ist. Sie hat mich auf das SPZ aufmerksam gemacht und mir auch den Tipp gegeben, das man sich dort auf eine Liste setzten kann, wo man zwichengeschoben wird, wenn jemand absagt. Das brachte uns den Vorteil einen um drei Monate verfrühten Termin zu bekommen...
Ich bekomme auch manchmal Literatur von ihr geliehen. Fachbücher sind teuer und deshalb bin ich ganz froh darüber.
Also du merkst ich kann eigendlich nur gutes berichten.

Der Arzt der nun letztendlich Tabithas Schwerhörigkeit feststellte, setzte auch gleich die uns am nächsten liegende Schwerhörigenschule davon in Kenntnis. Diese haben eine Beratungsstelle und bieten auch FF an. Da ich bisher so zufrieden bin, wußte ich nicht so recht etwas damit an zu fangen.
Schließlich einigten wir uns darauf das wir, die jetztige FF, die FF von der Schwerhörigenschule und ich uns erst mal zusammensetzten.

Ende Oktober hatten wir jetzt unseren Termin im SPZ die Ärztin legte eine mir sehr ungewohnte Gründlichkeit an den Tag. Sie meinte aufgrund von Tabithas breiten Umfang an Schwierigkeiten hielte sie beide FF paralell für sinnvoll und würde dieses in ihrem Bericht auch deutlich betonen.

Am Montag hat Tabitha also ihren ersten Termin mit dem Herrn von der Schule. Ich bin gespannt auf die Zusammenarbeit. Man sagte mir das Tabitha auf diese Form der FF auf jeden Fall auch Anspruch bis in die Schulzeit hinein hat. Die andere ist nur bis Schuleintritt möglich.

Wünsche, hm. Naja, eigendlich wünsche ich mir noch etwas mehr Kontakte zu anderen Eltern zu bekommen, die auch besondere Kinder haben. Darin wäre etwas Vermittlung hilfreich.
Ich erhoffe mir, das der neue FFörderer die Erzieherinnen im KG noch etwas deutlicher auf die Schwierigkeiten für ein Kind mit HGs im Regelkindergarten hinweisen und ihnen Ideen nahebringen kann, was man für Tabitha tun kann. Momentan ist sie doch sehr mit dem Gruppenalltag überfordert und unsere nachmittag sind sehr anstrengend.

Ich habe der Beratungsstelle übrigens gleich die Internetadresse von diesem Forum gegeben und hoffe sie werde diese an andere Eltern weitergeben!

Ich hoffe du kannst was mit meinem Bericht anfangen.
Liebe Grüße
Tigermami
Mami von :
Tabitha(8/01):stark weitsichtig (+11,5), mittelgradige SH,Wahrnehmungsstörungen
Jonas (2/03):weitsichtig (+10)-sonst topfit
und Mini Simon (3/07) SH und stark weitsichtig (+9)
↑  ↓

#38 07.11.2005, 00:23
Tigermami Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.08.2005
Beiträge: 124


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
ups sorry ich hab den bericht nochmal reingestellt weil ich beim durchschaun gedacht habe der wär nicht angekommen...

Ja, ich werd euch auf den laufenden halten mit der FF der Schwerhörigenschule.
Die Beratungsstelle bietet am 19. November einen Eltern-Kind-Nachmittag an. Wir ziehen diesen Monat um, aber ich habe mich trotzdem dazu angemeldet, da ich hoffe andere betroffene Familien kennen zu lernen.

Wenn wir dann umgezogen sind, werd ich villeicht wieder öfter Zeit haben, dieses Forum zu besuchen
LG
Tigermami
Mami von :
Tabitha(8/01):stark weitsichtig (+11,5), mittelgradige SH,Wahrnehmungsstörungen
Jonas (2/03):weitsichtig (+10)-sonst topfit
und Mini Simon (3/07) SH und stark weitsichtig (+9)
↑  ↓

#39 16.01.2012, 08:32
Karin Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.10.2002
Beiträge: 1.783


Betreff: Re: Frage an alle Eltern hier
Du msst keine Schweigepflichtentbindung unterschreiben!
Wenn jemand etwas wissen möchte, dann er er dich selbst fragen!
VG
Karin
http://www.kestner.de/ - alles rund um die Gebärdensprache
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 13:16.