#1 22.09.2017, 12:12
türkis Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.09.2017
Beiträge: 11


Betreff: Erster Termin beim Akustiker: Vorbereitung, Dauer
Liebes Forum,

seit langen Jahren war bei mir (w, 30 GKV) schon eine mich vor allem bei Telefongesprächen und bei Hintergrundgeräuschen beim Sprachverständnis zunehmend einschränkende Innenohrschwerhörigkeit bekannt; gegen ein Hörgerät hatte ich mich bisher aus Eitelkeit gewehrt.
Nach einem HNO-Besuch diese Woche habe ich nun eingesehen, dass es nötig ist, und nun meine Verordnung in der Hand. Kommenden Dienstag ist der erste Beratungstermin beim Hörgeräteakustiker.

Als Hörgeräte-Unerfahrene habe ich nun folgende Fragen:
1) Wie lange dauert es "normalerweise" nach dem ersten Beratungsgespräch, bis zur Aushändigung des ersten Test-Gerätes (sofort/paar Tage/Woche/mehrere Wochen)?
2) Ich würde gern proaktiv so viel wie möglich dafür tun, dass der Anpassungsprozess schnell abläuft, um beruflich und privat endlich besser zu hören. Kann ich mich auf den Ersttermin beim Akustiker vorbereiten, um den Prozess zu erleichtern?

Danke im Voraus!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 22.09.2017, 12:12 von türkis. ↑  ↓

#2 22.09.2017, 12:28
keuchhusten Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.09.2017
Beiträge: 11


Betreff: Re: Erster Termin beim Akustiker: Vorbereitung, Dauer
Gude,

erstmal ist es vollkommen richtig deine Eitelkeit abzulegen, mir war es immer peinlicher 3-4 mal nachzufragen bevor ich etwas verstanden habe.

Dich vorbereiten kannst du indem du dir schonmal Gedanken über dein Budget machst! Umso höher das Budget umso größer wird der Hörkomfort mit den Geräten.
Evtl. musst du mit dem Gedanken spielen den Akkustiker auch zu wechseln, bei denen gibt es leider auch qualitative und preisliche Unterschiede.
Zeitlich kannst du 1-2 St. einrechnen.

Grüße
↑  ↓

#3 22.09.2017, 12:32
türkis Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.09.2017
Beiträge: 11


Betreff: Re: Erster Termin beim Akustiker: Vorbereitung, Dauer
Danke für die Ratschläge!
Ja, was das Budget angeht, werde ich mir Gedanken machen müssen. Ich bin bei der GKV, und hoffe daneben, dass aufgrund der Tätigkeiten in meinem Beruf die RV und eventuell auch mein Arbeitgeber (ÖD) beispringt. Aus eigener Tasche würde ich ungern mehr als 1000€ zusätzlich beisteuern...

Werde ich wohl direkt beim Ersttermin das erste Testgerät mitbekommen? Ich frage das, um mich "moralisch" darauf einstellen zu können Smiling
↑  ↓

#4 22.09.2017, 12:32
Skunkdude Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.09.2015
Beiträge: 139


Betreff: Re: Erster Termin beim Akustiker: Vorbereitung, Dauer
Hallo türkis, willkommen im Forum!

Zu deinen Fragen:
1) das ist sehr unterschiedlich, weil es davon abhängt, welches Hörsystem für deine Anforderungen das richtige ist. Es gibt sog. RIC-Systeme, bei denen der Lautsprecher im Ohr sitzt und dieser wiederum von einem Standard-Schirmchen umgeben ist. In der Regel solche Geräte vorrätig und können beim ersten Termin schon mitgenommen werden.
Wenn es darauf hinausläuft, eine maßgefertigte Bauform zu testen, sei es das komplette Gerät oder das Ohrstück, können Wartezeiten von gut einer Woche entstehen bis es losgeht.
Ist deine Frage damit beantwortet?

Zu 2)
Lege selbst Prioritäten fest und reflektiere dein "Hörverhalten", berichte alles was dir im Alltag auffällt. In der Anpassung selbst kann es sinnvoll sein ein Hörtraining in Anspruch zu nehmen, wenn es denn vom Akustiker angeboten wird. Du bist noch jung und es ist sehr gut möglich, dass dein Kopf sich schnell an die "neuen" Geräusche gewöhnt, deine akustische Umgebung auflösen und verarbeiten kann (genaueres geht nur wenn du mal eine Messung postest).
Habe etwas Geduld und gehe nicht zu verkrampft an die Sache ran, falls du selbst nach einer ausgiebigen Testdauer mit einem System noch weiteres Potenzial siehst, frage nach Alternativen und beschreibe auch die Gründe genau. Du wirst seitens der GKV erst in sechs Jahren erneut den Festbetrag erhalten, da lohnt es sich die Möglichkeit der vergleichenden Anpassung in Anspruch zu nehmen.

Drücke dir die Daumen,
berichte weiterhin wie es läuft!

Alles Gute,
Skunk
↑  ↓

#5 22.09.2017, 12:35
türkis Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.09.2017
Beiträge: 11


Betreff: Re: Erster Termin beim Akustiker: Vorbereitung, Dauer
Vielen Dank auch an Skunk!
Dann werde ich mal über das WE mein Hörverhalten bzw. meine Wünsche ans Gerät reflektieren. Neben dem Sprachverstehen wäre mir auch Musik hören (v.a. Klassik) wichtig, da mir die Schwerhörigkeit dies in den letzten Jahren etwas verleidet hat. Ich fürchte aber, dass letzteres eventuell mein Budget und die technischen Möglichkeiten übersteigen könnte?
↑  ↓

#6 22.09.2017, 12:36
keuchhusten Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 05.09.2017
Beiträge: 11


Betreff: Re: Erster Termin beim Akustiker: Vorbereitung, Dauer
Nachtrag:

Probiere soviele Hörgerätehersteller aus wie möglich, manche Aku. haben ihre Favoriten und wollen auch nur diese verkaufen.
Verschiedene Hersteller haben auch verschiedene Klangcharakterristiken, deswegen durchprobieren.

Hier im Forum wird dir von manchen Herstellern abgeraten (@svenyeng ;-))
Aber da solltest du unbedarft rangehen!
↑  ↓

#7 22.09.2017, 12:40
Skunkdude Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.09.2015
Beiträge: 139


Betreff: Re: Erster Termin beim Akustiker: Vorbereitung, Dauer
Hey,

ja das mit der Musik ist so eine Sache. Es gibt seitens der Hersteller Ausstattungsmöglichkeiten die extra fürs Musikhören gedacht sind. Aber ganz ehrlich: wenn du ein audiophiler Mensch bist, dann sind das meistens nicht mehr als Ansätze um den Klang etwas zu verbessern. Den Klang einer guten Stereoanlage wird ein Hörsystem aufgrund der Ausmaße verschiedener Bauteile nie erreichen.
Du hast recht: Musikerkennungsmechanismen oder Features die den Klang von Musik verbessern starten preislich meistens so in der Mittelklasse, das kann mit insgesamt 1000€ eng werden.
Die meisten Hörsysteme können von den Akustikern aber auch manuell so eingestellt werden, dass z.B. in einem zweiten Programm Musikhören unterstützt wird. Probieren geht hier über studieren, auch wenn du aus dem akademischen Bereich kommst Wink
Grüße
↑  ↓

#8 22.09.2017, 12:45
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.339


Betreff: Re: Erster Termin beim Akustiker: Vorbereitung, Dauer
Hallo!

@Türkis:
Erst mal möglichst viele Hörgeräten von vielen Herstellern testen.
Jeder Hörverlust ist individuell und nicht jeder kommt mit jedem Gerät zurecht.
Bitte vergess bitte auch erstmal das finanzielle, da man sonst voreingenommen ist. Du musst gut hören können, das hat höchste Priorität.
Wenn Du viel getestet hast, wirst Du nachher 1-3 Geräte in die engere Wahl nehmen. Dann kann Du man nach dem Preis fragen.
Es besteht auch die Möglichkeit einer 0% Finanzierung über 3 Jahre.
Das schafft einem auch schon mal gute Möglichkeiten ggf. ein teureres Gerät nehmen zu können.

Grade auch beim telefonieren ist es immer so eine Sache.
Ich empfehle Geräte die von Haus aus Bluetooth haben, denn damit kannst Du ohne Zusatzgerät das Telefongespräch auf Deine Hörgeräte übertragen.
Seit dem ich meine Resound Linx 3D haben, kann ich endlich glasklar verstehen bei Telefongesprächen.

Auch rate ich von Oticon Geräten ab. Ich hatte in über 20 Jahren als Hörgeräteträger nur Ärger mit Oticon-Geräten.

Also normal bekommst Du direkt Hörgeräte mit zum testen.
jetzt kommts ja noch drauf an ob eine Othoplastik gefertigt werden muss oder ob mit Schirmchen versorgt wird oder ob es ein ImOhrGerät wird.

Gruß
sven
↑  ↓

#9 22.09.2017, 12:53
türkis Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.09.2017
Beiträge: 11


Betreff: Re: Erster Termin beim Akustiker: Vorbereitung, Dauer
Danke, svenyeng, skunk und keuchhusten für die hilfreichen Ratschläge!

Als Anfängerfrage noch: In der Testphase, also beim Ausprobieren verschiedener Geräte - wird das jeweilige Hörgerät dann bereits ein Hilfsmittel, durch das ich eine Verbesserung meiner Lebensqualität wahrnehme, sein? Oder wird diese Phase erstmal anstrengender im Hinblick auf Alltags- und Berufssituationen werden, als das gewohnte Leben mit der Einschränkung?

Man merkt, ich bin durchaus etwas "verkopft" Wink Smiling
↑  ↓

#10 22.09.2017, 12:59
Skunkdude Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.09.2015
Beiträge: 139


Betreff: Re: Erster Termin beim Akustiker: Vorbereitung, Dauer
Zitat von türkis:
Danke, svenyeng, skunk und keuchhusten für die hilfreichen Ratschläge!

Als Anfängerfrage noch: In der Testphase, also beim Ausprobieren verschiedener Geräte - wird das jeweilige Hörgerät dann bereits ein Hilfsmittel, durch das ich eine Verbesserung meiner Lebensqualität wahrnehme, sein? Oder wird diese Phase erstmal anstrengender im Hinblick auf Alltags- und Berufssituationen werden, als das gewohnte Leben mit der Einschränkung?

Man merkt, ich bin durchaus etwas "verkopft" Wink Smiling

Die Frage ist, glaube ich, nicht seriös zu beantworten. Kommt auf viele verschiedene Faktoren an. Ich habe Menschen erlebt die haben ab der ersten Sekunde mit einem Strahlen im Gesicht vor mir gesessen während andere über Monate hinweg mit einer höheren Anstrengung zu leben hatten.
Du wirst es herausfinden! Da du einen eher neugierigen Eindruck machst, glaube ich dass du dich auf das freuen kannst was da kommt.
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 01:49.