#1 13.12.2017, 11:14
Pirat
Gast


Betreff: IPhone und Hörgeräte
Hallo,

habe mitlerweile schon 4 Jahre meine HGs Otticon Acto Pro und freue michj jeden Tag aufs neue, denn die Dinger sind für mich einfach total toll Smiling

Leider kann ich mein altes Nokia nicht mehr von der Kopfmuscher her verstehen, so das ein Gespräch unmöglich wird und ich eine Alternative suche.
Da ich ich schlecht sehe benötige ich zusätzlich noch eine Sprachausgabe und die einzigste die wirlich gut funktioniert ist imk IPhone verbaut.

Nun wollte ich von Euch erfahren - voraussgeasetzt ihr habt ein IPhone - wie laut ihr die Kopfhörermuschel einstellen bzw. wie ihr Eure HGs mit dem Smartphone verbinden köönt?
Was für einen Adapter würde man zusätzlich benötigen?

Netten Gruß
Pirat
↑  ↓

#2 13.12.2017, 12:13
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.294


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Hallo!

Die 4 Jahren alten HGs werden wohl kein Bluetooth haben.
Evtl. gibt da so nen Dongle den man sich um den Hals hängen kann.
Die Geräte verbinden sich mit dem Dongle und der Dongle mit den HGs.

Aber ganz ehrlich, ich würde an Deiner Stelle schauen das ich neue HGs bekomme die Bluetooth haben und sich somit direkt mit dem Smartphone verbinden können.

Apple hat in Sachen Hörgeräte viele Funktionen von Haus aus im IOS.
Ohne Stream auf die Hörgeräte komme ich z.B. nicht mit dem Smartphone beim telefonieren zurecht.
Ich habe ein iPhone und mittlerweile auch eine Apple Watch und kann meine HG auch mit der Watch bedienen. Resound hat ja ne Watch App für die Hörgeräte.

Gruß
sven
↑  ↓

#3 13.12.2017, 12:48
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.915


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Die Acto Pro lassen sich über den Streamer Pro mit jedem Bluetoothfähigen Gerät verbinden.

Zusätzlich kann man den Streamer per Klinkenstecker mit jeder anderen Audioquelle verbinden.

Guckst du hier: https://www.oticon.global/...onnectline

Kriegt man gebraucht schon für unter 100 Euro. Beim Akustiker muss man den dann nur noch mit den Hörgeräten "verheiraten" und schon klappt's.
Neu würde ich mir das Gerät nicht mehr kaufen, lohnt sich nicht mehr. Da du ja demnächst mit neuen Geräten dran bist, und wie Sven schon sagt, gibt's da mit den Direktverbindungen deutlich bequemere Möglichkeiten.
Allons-y!
↑  ↓

#4 13.12.2017, 13:41
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.294


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Hallo!

Genau das meinte ich mit Dongle um den Hals hängen.
Nämlich den Streamer Pro.

Auch gebraucht würde ich das nicht haben wollen.
Man muss nen ganzen Tag mit dem Teil um den Hals rumlaufen.

Deine jetzigen Geräte sind ja 4 Jahre alt. Die KK zahlt ja ihren Zuschuss normalerweise erst nach 6 Jahren.
Sprech mal in Ruhe mit Deinem Akustiker, das der mal mit der KK spricht ob schon jetzt was möglich ist.
Der Akustiker kann ne gewisse Zeit auch mit Kommissionsgeräten überbrücken, denn Du musst ja viele Geräte von vielen Herstellern testen und das dauert eben entsprechend lange. Notfalls tauscht man due Geräte dann mehrfach gegen ein neues Kommissionsgerät. So kann man schon mal 1/2 - 1 Jahr überbrücken. Das kostet dem Akustiker ja nichts.

Übrigens erzählte mir neulich ein Bekannter das er seine Hörgeräte verloren hat. Die waren auch grade erst 4 Jahre alt. Sein Akustiker sagte ihm das die KK in so einem Fall den Zuschuss zahlen muss.

Gruß
sven
↑  ↓

#5 13.12.2017, 13:53
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.915


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Ja, so ein Paar Hörgeräte kann auch schnell mal verloren gehen....

*indieluftguck, lustigesliedchenpfeif, mirnichtsdabeidenk* Grinning

Mit den Kommissionsgeräten wird es wahrscheinlich nicht so leicht, denn mittlerweile sind fast alle Hersteller auf Demogeräte umgestiegen. Je nach Größe des Akustikerladens kann es sein, dass der Hersteller sagt: Nö, Sie haben doch schon Demogeräte. Da wird es dann schwierig mit einer "intensiven Ausprobephase". Wink
Allons-y!
↑  ↓

#6 13.12.2017, 13:56
Pirat
Gast


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Hallo,

besten Dank für die schnee Antworten.
Nee, neue HGs kommen derzeit für mich nicht in Frage. Die alten gehen hervorragend.
Dann kommt halt ein anderes Handy in Frage, benäötige ich eh nur zum telefonieren z. B. eines von der Firma Gold aus der Schweiz.
Wenn es dann in zwei Jahren um neue HGs geht, gibt es sicherlich auch andere Smartphones...

Netten Gruß Pirat
↑  ↓

#7 13.12.2017, 14:08
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.294


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Hallo!

@ohrenklempner:
Gleichzeitig mehrere Komissionsgeräte oder Demogeräte muss doch sein.
Mehrere Kunden müssen doch gleichzeitig testen können.
Meines Wissens müssen die Kommissionsgeräte nach 2 Monaten zurück zum Hersteller. Der Akustiker bestellt früh genug die gleichen nochmal und tauscht beim Kunden einfach. Dann kann der Kunde 2 weitere Monate testen.

Ich sag mal so, sowas wird kein Akustiker bei einem Kunden machen, der neu bei Ihm ist. Bei jahrelangen Stammkunden geht so einiges.

Gruß
sven
↑  ↓

#8 14.12.2017, 10:38
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.915


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Das kommt natürlich auf die Betriebsgröße und den Hörgeräteabsatz an. Ich hab's jetzt nur von meinem Standpunkt aus gesehen (Kleinbetrieb, ein Akustiker, moderater Hörgeräteabsatz Grinning ).
Allons-y!
↑  ↓

#9 14.12.2017, 16:35
akopti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 696


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Gerade wenn Pirat sehr gut mit seinen HG zurecht kommt würde ich auch nicht versuchen eine vorzeitige Wiederversorgung an zu streben, sondern eher einen Streamer besorgen.

Man muss bedenken, dass die Kasse eine vorzeitige Wiederversorgung, z.B wegen Verlust nur einmal genehmigt. Sollte sich dann ein solcher Fall nochmals passieren, dann lehnt die Kasse ab.

Gruß

Dirk
↑  ↓

#10 14.12.2017, 16:54
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 284


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
"Früher" also vor 4 Monaten war bei meinem iPhone die Hörerlautstärke immer auf Voll Lautstärke.

Heute streame ich die Telefonate direkt über die HG.
Muss ich mal ein Telefon von jemand anderem Benutzen (weil das Gespräch weiter gegeben wird), verstehe ich auch das TipTop.
Vorher war das einfach undenkbar, respektive habe ich es meist einfach nicht verstanden. Ausser von einigen wenigen Handwerkern, die wahrscheinlich ebenso ein Problem haben und deren Telefon auch auf voller Lautstärke ist.

Aber vor den HG konnten Normalhörende mein Telefon meistens verstehen wenn sie daneben standen.

Auch alle anderen Telefone verbinden sich ja heute mit den meisten HG direkt. Apple hat die Funktion aber sehr tief in ihr System integriert und ist halt "nur" ein Softwarelieferant, entgegen zu z.B Android, wo jeder Hersteller etwas an der Programmierung anasst. Daher ist Apple für die HG Hersteller viel einfacher zu integrieren.

Treehugger
↑  ↓

#11 23.01.2018, 09:55
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Wobei ich nicht wirklich weiss was man hier integrieren soll. Android sollte kein Problem sein, den es ist alles standardisiert. Bluetooth, Übertragungsprotokolle, alles, auch unter Android. Was mit einem normalen Bluetooth Headset funktioniert, sollte doch auch mit Hörgeräten funktionieren.

Selbst Kickstarter Projekte sind weiter als Hörgeräte-Hersteller:

https://www.kickstarter.com/.../community

Ich glaube vielmehr, dass die Hörgerätehersteller die Vernetzung schlicht und einfach verpennt haben.
↑  ↓

#12 23.01.2018, 12:36
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 284


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Nein,
wir reden nicht von "Standart" Bluetooth Verbindungen.
Sondern von einer Bluetooth Low Energy Variante.

Du möchtest ja nicht jeden Tag die HG Batterien wechseln, oder mit einer Acuzeit von 6 bis 8 Stunden am HG auskommen.

Das ist eben nicht Standart und die Protokolle ändern sich bei Android mit jeder Version, respektive mit jedem umprogrammierten Android.

Treehugger
↑  ↓

#13 23.01.2018, 12:49
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Rate mal was der Dash verwendet. Bluetooth Low Energy. :-p

https://www.bragi.com/thedash/

Siehe technische Spezifikationen.

Natürlich sind 4 Stunden permanentes Musikhören keine Referenz für Hörgeräte, aber wir reden hier von bis zu 2500EUR teuren Hörgeräten pro Stück im Vergleich zu 300 EUR teuren Hörern.

Trotzdem, ich habe immer noch das Gefühl die Hörgerätehersteller haben die Entwicklung verschlafen bzw. produzieren einseitig Richtung Apple.
↑  ↓

#14 23.01.2018, 13:19
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.294


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Hallo!

Das sich die HG Hersteller stark Apple zu wenden ist doch logisch.
Apple hat in IOS die HG Steuerung von Haus aus drin.

Weiterhin kocht jeder Hersteller von Android sein eigenes Süppchen.
Das zu Supporten ist dann auch wieder so eine Sache.
Ich empfehle daher immer iPhones.

Generell finde ich Android, vor allem im Businessbereich, einfach nicht brauchbar. Viele Dinge funktionieren nicht sauber usw.
Ich habe beruflich mit beiden Plattformen zu tun, also ich muss die supporten.
Wenn es Probleme gibt, sind es immer Android-Geräte.

Gruß
sven
↑  ↓

#15 23.01.2018, 13:33
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Ich brauche keine Hörgerätesteuerung. Einmal eingestellt, haben in der Vergangenheit die Geräte funktioniert wie sie sollen. Automatiken empfinde ich als Störfaktor. Meine derzeitigen CIC (die durch HDO ersetzt werden sollen) haben null Automatiken. Ich höre immer mit dem selben Muster und derselben Lautstärke.

Und genau hier brauchts nur ein Bluetooth LE, welche Handset-Funktionalität und Musik Streaming (APTX). Und das geht mit jedem Bluetooth Transmitter, welche Bluetooth 4.X haben, egal ob das mein Android-Handy, mein Windows PC oder mein Bluetooth-Plattenspieler ist. Das wäre für mich erst mal ein erster richtiger Schritt. Und den vermisse ich.
↑  ↓

#16 23.01.2018, 14:18
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.915


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Phonak versucht das mit den Audéo B-Direct. Da geht auch die direkte Verbindung und Tonübertragung anderer Bluetooth-Geräte mit dem Hörgerät. Allerdings mit den Nebenwirkungen eines furchteinflößenden Stromverbrauchs.

Generell ist die Audioübertragung über Bluetooth Low-Energy eine reine Apple-Geschichte mit proprietärem Protokoll: Bluetooth LEA (Low Energy Audio). Apple hat das BLE entsprechend per Eigenbau erweitert und erlaubt die Verwendung nur per Lizenz.

siehe hier: https://www.heise.de/...93143.html

Da steht auch, dass Google auch in dieser Richtung etwas plant. Aber genaueres weiß man nicht.

Low Energy Audio ist der nächste logische Schritt, daher glaube ich, dass Googles Android in absehbarer Zeit auch eine entsprechende Erweiterung bietet.
Allons-y!
↑  ↓

#17 23.01.2018, 14:27
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Hi Ohrenklempner,

grundsätzlich gebe ich dir recht, aber auch Bluetooth 4.0, noch mehr 4.2, kann LE:

http://www.pc-magazin.de/...94962.html

Es wäre grundsätzlich möglich, auch mit Bluetooth 4.2 eine Low Energy Lösung zu produzieren.

Grundsätzlich gebe ich dir recht, das Streaming schon eine sehr Energieaufwendige Sache ist.

Kann das Audeo B-Direct auch mit der neuen Akkutechnologie versorgt werden? Wenn nein, wie lange hält eine Batterie, wenn man Musik hört wie mit einem Kopfhörer?

Eigentlich sagst du mir dass ich hier 4 Jahre zu früh mit meinen Wünschen komme.
↑  ↓

#18 23.01.2018, 16:17
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 284


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Zum Audeo B-direct

Das habe ich getestet - aber mit einem iPhone

Das Telefonieren klappt prima - Man braucht das Telefon nicht mehr in die Hand zu nehmen, da das HG eigen Micro benutz wird.
Ist man aber in einer etwas lauteren Umgebung, oder redet einer etwas zu laut, überträgt das HG auch dessen Sprache.
Das war teilweise etwas störend für die andere Seite.

Da konnte das Telefon eigen Micro das ganze etwas besser.

Stromverbrauch mit 312 Batterien waren ca. 4 bis 5 Tage

Aber beim testen konnte ich keine Musik streamen, der Phonak Vertreter, der zufällig am Anpasstermin kam, konnte da auch keine Abhilfe schaffen.
Das ging nicht, vielleicht geht das jetzt, aber vor ca. 2 oder sind es schon 3 Monaten ging das nicht.
Das war für mich das Ko für die Phonak.

Der Klang war ausgewogen und ich konnte recht gut verstehen, aber nicht so gut wie mit den OPN1. Probleme gb es hauptsächlich bei grossen Personengruppen.

Treehugger
↑  ↓

#19 23.01.2018, 16:32
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: IPhone und Hörgeräte
Hi,

danke für dein Feedback. Ich werde das ganze in den nächsten Wochen mal testen.
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 15:26.