#1 16.12.2017, 12:30
Faber
Gast


2  Bewertung/en: 50 Betreff: der deutsche SchwerhörigenBund klärt auf...
der DSB gibt bekannt...

der Deutsche SchwerhörigenBund veröffentlicht in seiner
"Beratungsrichtlinie zur Kostenübernahme bei Hörgeräten"
folgende brisante Informationen, welche sich für jeden HörHilfeBedürftigen zu wissen lohnen, damit es nicht erst zu den dort beschriebenen "Rettungsaktionen nachdem das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist" kommen muss Smiling
Mein Dank gilt hier ausdrücklich der userin @rabenschwinge, welche hier im Forum den Link einstellte, aus dem ich nunmehr zitieren darf:

zum Thema "sittenwidrig" (Seite 21):
Zitat:
"...im Grunde ist die Sache einfach und klar: Ein gesetzlich versicherter Hörgeschädigter hat den Anspruch auf zwei Hörsysteme, die seinen Hörverlust dem Stand der Technik entsprechend möglichst weitgehend (also: bestmöglich) ausgleichen. Diesen Anspruch hat er gegenüber seiner Krankenkasse. Die Krankenkasse hat dazu mit geeigneten Hörgeräteakustikern Verträge abgeschlossen, in denen diese sich verpflichten, den Anspruch der Versicherten "aufzahlungsfrei" zu erfüllen. Die Versicherten brauchen
dafür keinen Antrag zu stellen und auch kein Geld in die Hand zu nehmen. All das nimmt ihnen der Akustiker ab.
In diesem Konstrukt ist kein Platz für "Mehrkosten"
-
es sei denn, der Versicherte wünscht besondere Eigenschaften, die sich nicht mehr auf den Hörerfolg und den Gebrauch im täglichen Leben beziehen. Es braucht den Versicherten auch nicht zu interessieren, was den Akustiker die für ihn
notwendigen Geräte "im Einkauf" kosten. Der Akustiker hat die Freiheit, im Sinne einer Ausgleichskalkulation seine Kunden mit Geräten unterschiedlicher Preisklassen zu versorgen, solange im Einzelfall der Anspruch auf eine "bestmögliche" Versorgung erfüllt wird..."
Zitatende
das bedeutet "auf gut deutsch":
der Akustiker hat aufpreisfrei zu liefern, was im Einzelfall "bestmögliche Versorgung" ist.

zum Thema "der Regelfall und die Akustiker-Redlichkeit" (Seite 22):
Zitat:
"...wäre sinnvoll und in Ordnung, wenn die Akustiker ihrer vertraglich eingegangenen Verpflichtung nachkämen und im Bedarfsfall ohne weiteres auch Hörsysteme aufzahlungsfrei herausgeben würden, deren Ladenpreis über dem Vertragspreis liegt, den sie abrechnen können (Ausgleichskalkulation). Das tun sie aber in aller Regel nicht..."
Zitatende
das heißt "auf gut deutsch": in aller Regel versuchen Hörakustiker die HörHilfeBedürftigen betrügerisch zu übervorteilen.

zum Thema "schlanker Fuß, wenn´s ernst wird" (Seite 9):
Zitat:
"...Es gibt Fälle, wo der Akustiker die Herausgabe verweigert und von seinem Versorgungsangebot zurücktritt, wenn Sie das Gespräch mit der Krankenkasse führen wollen..."
Zitatende.
"auf gut deutsch": kommt der betrügerische Hörakustiker mit seinem Betrugsversuch nicht durch, dann beendet er eben die Anpassung und versucht´s beim nächsten Opfer.

Ich denke mal, es wird Zeit, tatkräftig dabei zu helfen, diesem Unwesen ein Ende zu machen Smiling

Dazu empfiehlt sich die Weiterverbreitung des Wissens:...
a)
...der gesamten Beratungsrichtlinie des DSB:
https://www.schwerhoerigen-netz.de/...tlinie.pdf
b)
....der Vertragsinhalte zwischen Kassenvertretungsverein und Hörakustikerzunft:
https://www.vdek.com/...g%2011.pdf
c)
seit 2017 bestehendes Beschwerdemanagement nach § 127, 5b SGB V:
https://www.gkv-spitzenverband.de/...lungen.jsp

Das alles ist nützlich, um nicht die eigenen Kassenbeiträge damit zu belasten (und somit doch wieder indirekt Selbstdraufzahler zu werden) indem man seine Kasse eben genau NICHT zu "Einzelfallentscheidungen" - sondern den Hörakustiker zu Vertragstreue - drängt Smiling
Übrigens: natürlich gilt das alles NICHT für die "weißen Schafe", allzuviele dürften das aber ja nach Meinung des DSB nicht sein Smiling
LG
Gewichtl
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 16.12.2017, 12:36 von Gewichtl. ↑  ↓

#2 16.12.2017, 12:38
rhae Abwesend
Administrator
Dabei seit: 08.07.2002
Beiträge: 1.148


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: der deutsche SchwerhörigenBund klärt auf...
Zitat von Gewichtl:

Ich denke mal, es wird Zeit, tatkräftig dabei zu helfen, diesem Unwesen ein Ende zu machen Smiling

Ja das stimmt. Daher ist erstmal Ende mit Deiner Hexenjagd auf Akustiker.


Viele Grüße Ralph
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 13:30.