#1 08.02.2018, 08:52       ↓ 
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Preisvergleich bei Hörgeräten
Frage: Wer macht Preisvergleiche bei Hörgeräten? Wer hat schon mal bei den Preisen verhandelt? Und wo hört bei euch die Treue auf?

Also: Ich beantworte mal meine Frage zum Start selbst:

- Ich habe erstmalig Preisvergleiche zurate gezogen. Zwei wollten ein persönliches Gespräch erzwingen (was ich dankend abgelehnt habe). Zwei haben mir ihre Preise genannt. Meinen Stammakustiker habe ich nach einem Kostenvoranschlag gefragt und ihm gesagt, dass mir sein Preis zu hoch ist.

- Ja, ich habe verhandelt, Der Preis beim Stammakustiker fiel um etwa 600 EUR.

- Ja, ich habe den Akustiker gewechselt. Aus zwei Gründen: 1. Die Ersparnis war mehr als 100 EUR pro Ohr. 2. Die Öffnungszeiten des neuen Akustikers sind um einiges attraktiver und länger - und vor allem hat er Samstag offen.

Ich habe NICHT den günstigsten Anbieter genommen.

Meine Erfahrung? Wenn ihr etwas hinzuzahlen müsst - macht einen Preisvergleich!
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 08.02.2018, 08:53 von uninteressant. ↑  ↓

#2 08.02.2018, 09:59   ↑    ↓ 
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.084


Betreff: Re: Preisvergleich bei Hörgeräten
Hallo!

Natürlich kann man handeln und oftmals dabei auch Geld sparen.
Allerdings ist Geiz nicht immer geil.

Ich habe einen sehr guten Akustiker der besten Service bietet und mit dem ich super klar komme. Das ist nämlich auch sehr wichtig.
Was bringt es mir wenn ich Geld spare und nachher unzufrieden bin.
Das zwischenmenschliche bei Akustiker und Kunde muss einfach stimmen und davon hängt auch viel ab.

Es spricht aber nichts dagegen einfach mal bei einem anderen Akustiker ein Angebot einzuholen. Es gibt ja online auch Preislisten wo man mal vergleichen kann.

Was die Öffnungszeiten betrifft, bin ich sehr verwundert das Dein Stammakustiker Samstags geschlossen hat.
Wird sicherlich ein sehr kleines Geschäft sein, allerdings finde ich es total daneben grade Samstags zu schließen.
Viele haben doch grade am Samstag Zeit, weil sie frei haben.

Gruß
sven
↑  ↓

#3 08.02.2018, 10:52   ↑    ↓ 
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: Preisvergleich bei Hörgeräten
Nun ja, ich gehe ausser im ersten Jahr nur zum Akustiker, wenn mein Gerät kaputt ist. Dann gebe ich es ihnen, wenn ich wieder zurück bin sehen wir uns im Normalfalls 1 bis 1.5 Jahre nicht.

Selbst beim selben Akustiker gibt es bei Ketten Personalwechsel, so dass ich z.b. bei meinem Stammakustiker nicht mehr das selbe Team habe. Das mag für kleine, privat geführte Akustiker anders sein, aber auch irgendwo hat Treue auch seine Preis-Schmerz-Grenze, die aber auch höher ist als bei z.B. Kind oder Fielmann.
↑  ↓

#4 08.02.2018, 13:05   ↑    ↓ 
Faber
Gast


Betreff: Re: Preisvergleich bei Hörgeräten
moin,
nur mal so nebenbei:
"KIND" und "Fielmann" in einem Atemzug zu benennen, das empfinde ich als unangemessen, weil:
da liegen "Welten" dazwischen, was das Kerngeschäft und die "Philosophie" anbelangt. Smiling
LG
Gewichtl
↑  ↓

#5 08.02.2018, 13:15   ↑    ↓ 
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: Preisvergleich bei Hörgeräten
Logisch. Aber die Basis war ein unabhängiger Akustiker, der auf eigene Rechnung arbeitet. Fielmann und Kind sind Ketten. Da kann man beide mal in einem Atemzug nennen.

Für den Rest mag das nicht so sein.
↑  ↓

#6 07.03.2018, 14:16   ↑    ↓ 
Akuneuling Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.03.2018
Beiträge: 10


Betreff: Re: Preisvergleich bei Hörgeräten
Hallo

Da ich mir ja irgendwann doch mal einen anderen Akustiker suchen muss, weil ich mit meiner ersten grausige Erfahrung gemacht habe, bin ich hier im Forum fleißig am lesen.

meine Frage an Euch welche wesentlichen Unterschiede zwischen Kind und Fielmann gibt es denn, das da Welten zwischen liegen? Surprised

LG
Ann
↑  ↓

#7 07.03.2018, 14:31   ↑    ↓ 
ToesRUs Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.01.2018
Beiträge: 142


Betreff: Re: Preisvergleich bei Hörgeräten
Ich kann so viel dazu sagen, dass ich bei Kind gute Erfahrungen gemacht habe, was das Eingehen auf die individuellen Bedürfnisse angeht. Mir wurden damals, vor einigen Jahren, Im-Ohr-Geräte angepasst, die ich aber nicht nahm, was letztendlich auch kein Problem für die Filiale darstellte. Ich habe jedoch den Eindruck, dass ich extrem Glück hatte, eine solch verständnisvolle Filialleiterin kennen gelernt zu haben.

Fielmann bietet bei uns keine HGs an, da müsste ich fahren, während ich fußläufig mehrere Akustiker, auch eine Kette, in weniger als 5 Minuten erreiche. Deshalb habe ich bislang Fielmann als Akustiker nicht in Anspruch genommen, wenngleich ich bei Sehhilfen dort seit Jahren sehr zufriedener Kunde bin.

Ann, mein Rat aufgrund meiner individuellen Erfahrung ist, selber zu schauen, wie die Akustiker, sei es Kette, Kleinfilialist oder gar Einmannbetrieb, in deinem erreichbaren Umfeld sind und ob sie auf dich eingehen oder auch nicht.

Viel Glück

ToesRUs
Phonak Audéo B90-13 beidseits
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 07.03.2018, 14:32 von ToesRUs. ↑  ↓

#8 07.03.2018, 14:32   ↑    ↓ 
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.383


Betreff: Re: Preisvergleich bei Hörgeräten
Hallo Ann

Kind ist alteingesessen und schon lange auf dem Markt etabliert. Ähnlich wie Fielmann im Optikgeschäft ist der Name "Kind" ein bekannter Name, wenn es um Hörgeräte geht. Darum sind die Kind-Preise mit dem restlichen Markt vergleichbar.

Fielmann ist gerade erst ins Hörgerätegeschäft gestolpert und will Marktanteile erobern. Da wird mit Angeboten gelockt ohne Ende, ohne Rücksicht auf Verluste. Sehr lange wird Fielmann das natürlich nicht durchziehen. Entweder die Marktanteile entwickeln sich gut, dann werden die Preise an das marktübliche Niveau angeglichen. Oder es stellt sich heraus, dass das Hörgerätegeschäft für Fielmann nicht lukrativ ist, dann wird dieser Geschäftszweig wieder aufgegeben.
Allons-y!
↑  ↓

#9 07.03.2018, 15:23   ↑    ↓ 
bemd Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.11.2017
Beiträge: 94


Betreff: Re: Preisvergleich bei Hörgeräten
Na, sooooo günstig ist Fielmann auch wieder nicht. Auf meine Nachfrage war er sogar teuerer als der Meisterbetrieb um die Ecke, bei dem ich gelandet bin und bei dem ich mich sehr gut aufgehoben fühle.
LG Bernd
↑  ↓

#10 07.03.2018, 16:11   ↑     
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.383


Betreff: Re: Preisvergleich bei Hörgeräten
Die haben sicherlich auch ihre Listenpreise, aber wenn Fielmann rausfindet, dass der Kollege um die Ecke billiger ist, dann wird Fielmann den Preis ganz schnell bis auf die Kotzgrenze drücken. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#11 08.03.2018, 11:18       ↓ 
bemd Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.11.2017
Beiträge: 94


Betreff: Re: Preisvergleich bei Hörgeräten
Keine Ahnung, was Fielmann als billige Hausmarke anbietet, ich weiß nur, dass hochwertige Brillen mit guten Gläsern auch nicht billiger waren als beim richtigen (TM) Optiker, bei dem der Service eindeutig besser ist.
LG Bernd.
↑  ↓

#12 08.03.2018, 11:54   ↑    ↓ 
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.383


Betreff: Re: Preisvergleich bei Hörgeräten
Fielmann kauft gelegentlich mal Restbestände veralteter (aber guter) Krücken bei den Herstellern auf und bietet die zuzahlungsfrei an.
Beispielsweise das Chronos 7 nano RITE (Bernafon) vor einiger Zeit.
Gute Geräte kosten natürlich auch bei Fielmann gutes Geld, aber Fielmann hat die wenigsten Hemmungen, den Konkurrenzpreis zu unterbieten.
Allons-y!
↑  ↓

#13 08.03.2018, 13:13   ↑    ↓ 
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.084


Betreff: Re: Preisvergleich bei Hörgeräten
Hallo!

Also Fielmann und Brille nie wieder.
Hatte ich einmal und war nicht zufrieden.

Der Nulltarif hört sich erst mal gut an.
Man hat eine sehr beschränkte Auswahl an Fassungen und bei den Gläsern sind es einfache, billige. Alles andere kostet auch genug Geld dort.

Ich habe mit günstigeren Gläsern, die im übrigen alle Optiker auch bieten, mehrfach Probleme mit Kratzern gehabt und die Beschichtung löste sich.

Letztes Jahr als ich meine Gleitsichtbrille bekam habe ich auf anraten meines Optikers die Gläser von Zeiss genommen und dort auch die besten.
Zeiss behauptet nicht ohne Grund das sie die härtesten Gläser am Markt haben.
Tja, was soll ich sagen, die ganzen Probleme sind vom Tisch.
Ist natürlich ne ganz schöne Liga im Preis. Nur die Gläser haben mich rund 1000 Euro gekostet. Aber was will man machen?

Fielmann ist relativ langsam wenn es um Gläser geht.
Das dauert meist ne gute Woche, denn die machen vor Ort ja bis auf Kleinigkeiten nichts selber. Und genau das ist ein Riesen Nachteil.
Ich fürchte das es bei denen bei HGs nicht anders ist.
Jeder sonstige Optiker bestellt die Gläser und hat sie am nächsten Tag da.
Dann schleift er sie selber in der Werkstatt für die Fassung und macht die Brille fertig.

Gruß
sven
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 09:54.