#1 12.02.2018, 13:03
Caro17.10 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.02.2018
Beiträge: 10


Betreff: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Unser Sohn ist jetzt 10 Wochen alt und bei einer BERA heute in der Uniklinik kam nun raus, dass er rechts wohl normal hört und links zumindest bis 80 Db nichts! auf der einen Seite bin ich froh, dass rechts alles ok ist auf der anderen Seite ist das für mich auch sehr schlimm! es muss was mit dem Hörnerv sein weil die Messungen für die Funktion des innenohrs in Ordnung waren. wir sollen nun zur Kontrolle kommen, wenn er 5 Monate alt ist und dann wird entschieden, wie es weiter geht.
nun meine Fragen: kann er wirklich so normal sprechen lernen? wird er in eine normale Kita gehen können?
ich habe eine riesen Angst, dass unser Liebling kein normales Leben führen kann!!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 12.02.2018, 13:32 von Caro17.10. ↑  ↓

#2 12.02.2018, 13:17
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: Unser Baby ist eindeutig taub oder stark schwerhörig
Rechts normal hören links taub heisst er wird wohl normal sprechen können, aber ohne Hörgeräte ist Richtungshören nicht möglich.
↑  ↓

#3 12.02.2018, 15:25
Anosk Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.11.2016
Beiträge: 65


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Was ist schon ein"normales" Leben :o)
Vorher macht man sich als (werdende) Eltern garnicht so die Gedanken drüber und am Anfang ist es wirklich hart. Aber man setzt solche Begriffe schnell in Relation...

Wenn das Hören des einen Ohres von der Norm abweicht dann wird sein Leben schon etwas anders sein als das eines beidseitshörenden Kindes, aber nicht unbedingt schlechter :o)

Ich glaube um die Sprache musst du dir keine Gedanken machen, eher darum wann und ob ihr das andere Ohr irgendwann versorgen möchtet, und wie. Ich glaube das ist eine nicht ganz einfache Entscheidung.

Bis dahin kannst du dein baby einfach ganz normal geniessen...denn dein Geplaudere hört er ja, auch wenn nur auf einem Ohr! Alles Gute für euch!
Liebe Grüße Anne mit
Oskar geb. 7/14 beids. implantiert 4/16 mit AB
und
Emma geb. 10/15 beids. implantiert 10/16 mit AB
↑  ↓

#4 12.02.2018, 15:30
Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Ich kann nur unterschreiben und unterstreichen, was Anosk formuliert!
↑  ↓

#5 12.02.2018, 16:32
Caro17.10 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.02.2018
Beiträge: 10


Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
vielen Dank für eure Antworten. Die Versorgung kann ja bei uns eben sehr schwer bis unmöglich sein, weil ja sein Problem wohl am Hörnerv liegt und wenn der nicht richtig funktioniert, kann man doch nicht wirklich was machen oder?
das richtungshören macht mir etwas weniger Sorgen als dass er bei nebengeräuschen nicht gut verstehen wird. wir wollten unseren Sohn mit 1Jahr in die Kita geben, weil ich dann auch wieder arbeiten wollte. wie ist eure Einschätzung: wird das gehen oder wäre das zu viel für ihn??
↑  ↓

#6 12.02.2018, 16:42
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Das sollte gehen. Ihr solltet nicht den Fehler machen und ihn zu sehr behüten. Nehmt technische Möglichkeiten wahr, wenn ihr könnt und sinnvoll sind. Macht korrektive Eingriffe wo nötig (Logopädie, etc). Ansonsten, macht das Beste draus, er wird es auch so lernen müssen.

Auf die Frage nach Kita mit einem Jahr wirst du von Bayern bis Hamburg und Berlin bis Köln unterschiedliche Meinungen hören, unabhängig von Hören.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 12.02.2018, 16:43 von uninteressant. ↑  ↓

#7 12.02.2018, 16:53
1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
wie wahr, uninteressant. Mein Rat: Soviel Fürsorge und Schutz wie nötig und soviel Normalität und genauso handhaben wie bei einem "gesunden" Kind wie nur irgendmöglich.

Ihr habt einen speziellen Schatz, der Euch vor so manche Herausforderung stellen wird, der aber wie jedes andere Kind auch seine Welt erkunden und seine Flügel ausprobieren möchte. Gebt ihm die Möglichkeit dazu.

Manchmal muss man halt nur andere Wege gehen um etwas zu machen oder zu ermöglichen ;-) Aber es geht!
↑  ↓

#8 12.02.2018, 20:58
Anosk Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.11.2016
Beiträge: 65


Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Ich bin technisch, medizinisch und anatonisch absoluter Laie und habe immer noch vieles nicht verstanden.
ABER mein Sohn hatte die Hörschwelle 80-90db. Er hat dann mit seinen Hörgeräten aber angefangen Alltagsgeräusche einordnen zu können und die ersten Wörter gesprochen. Wenn dein Kind bis 80db nichts hört heisst das darüber hinaus schon? Und wenn dem so ist müsste doch der Hörnerv funktionstüchtig sein damit überhaupt etwas ankommt?
Weil dann könnt ihr es auf jeden Fall erstmal mit Höris versuchen!
Aber vielleicht habe ich auch etwas falsch verstanden...
Liebe Grüße Anne mit
Oskar geb. 7/14 beids. implantiert 4/16 mit AB
und
Emma geb. 10/15 beids. implantiert 10/16 mit AB
↑  ↓

#9 12.02.2018, 22:10
Caro17.10 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.02.2018
Beiträge: 10


Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
das hab ich missverständlich ausgedrückt: es wurde heute nur bis 80db getestet. Sie meinten, wenn er doch was hört, wollten sie ihm jetzt nicht zu laut testen. Sie meinten mit einem Ohr kann er ausreichend hören um sprechen zu lernen. und alles weitere würde man dann beim nächsten mal, wenn er 4-5Monate alt ist, testen. Das mit dem "damit kann er sprechen lernen" stimmt doch oder?
kann ich denn sicher davon ausgehen, dass sein rechtes Ohr wirklich sicher in Takt ist, wenn bei der Click BERA alles ok war? das rechte Ohr war auch beim hörscreening schon in Ordnung. Das linke ist da schon aufgefallen.
↑  ↓

#10 12.02.2018, 23:30
Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Caro, ich kann Deine Aufregung und Deine Angst verstehen. Allerdings ist Dein Sohn noch recht klein und momentan muss man noch viel abwarten und schauen, wie sich was entwickelt.

Anosk hat dazu schon sehr gut geschrieben und ich kann nur ähnliches raten.
↑  ↓

#11 13.02.2018, 09:31
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Zitat von Anosk:
Ich bin technisch, medizinisch und anatonisch absoluter Laie und habe immer noch vieles nicht verstanden.
ABER mein Sohn hatte die Hörschwelle 80-90db. Er hat dann mit seinen Hörgeräten aber angefangen Alltagsgeräusche einordnen zu können und die ersten Wörter gesprochen. Wenn dein Kind bis 80db nichts hört heisst das darüber hinaus schon? Und wenn dem so ist müsste doch der Hörnerv funktionstüchtig sein damit überhaupt etwas ankommt?
Weil dann könnt ihr es auf jeden Fall erstmal mit Höris versuchen!
Aber vielleicht habe ich auch etwas falsch verstanden...

Der Unterschied heisst EINSEITIG ;-)
↑  ↓

#12 13.02.2018, 11:26
KatjaR Anwesend
Moderator
Dabei seit: 27.08.2012
Beiträge: 721


Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Wenn durch die Bera einseitig gute Werte ereicht werden, sollte ohne vorliegen weitere Probleme ein normaler Spracherwerb möglich sein Caro. Ich kenne persönlich mehrere Erwachsene mit angeborener einseitiger Taubheit, die ohne große Probleme damit aufgewachsen sind. Ob er in einer Kita gut aufgehoeben ist, hängt denke ich von mehreren Faktoren ab, von denen das einseitige Hören nur einer ist. Das gilt es zu beobachten und ggf. zu reagieren. Alles Gute wünsch ich dir.
Langjährige CI-Trägerin (AB) "Nehmt nur mein Leben hin in Bausch und Bogen, wie ich´s führe; Andre verschlafen ihren Rausch, Meiner steht auf dem Papiere." Laughing
Johann Wolfgang von Goethe
↑  ↓

#13 13.02.2018, 11:31
Anosk Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.11.2016
Beiträge: 65


Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Natürlich weiss ich das das Kind einseitig hört. Aber es ging ja darum dass die Mama meinte dass das Kind vielleicht garkeine Versorgung auf der anderen Seite bekommen kann (auf meine Aussage hin dass sie sich später überlegen müssen ob sie das Kind auf der problematischen Seite versorgen oder nicht). Und da habe ich versucht eine Paralele zu meinem (natürlich beidseitig schwerhörigem) Sohn zu ziehen. Wenn das Kind auf dem einen Ohr ab 80dB etwas hört dann kann es dort auch versorgt werden. Wenn man es denn möchte.
Liebe Grüße Anne mit
Oskar geb. 7/14 beids. implantiert 4/16 mit AB
und
Emma geb. 10/15 beids. implantiert 10/16 mit AB
↑  ↓

#14 13.02.2018, 11:59
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Bei mir kommt es so an als ob du dir des Umstandes nicht bewusst bist. Es ging ja weniger um die Versorgung, vielmehr um diese fragen:

kann er wirklich so normal sprechen lernen? wird er in eine normale Kita gehen können?
↑  ↓

#15 13.02.2018, 12:15
Caro17.10 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.02.2018
Beiträge: 10


Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
noch einmal vielen Dank für eure Antworten. Insbesondere dir, Katja! und wie ich schon geschrieben habe, wir wissen nicht, ob er links überhaupt was hört- bis einschließlich 80db hört er laut aktueller Messung nichts.
und wie es uninteressant schon richtig geschrieben hat: ich macht mir die größten Sorgen, ob er sich in einer Gruppe normalhörender Kinder zurecht finden wird. ich muss meinem Arbeitgeber Rückmeldung geben, ob es dabei bleibt, dass ich nach einem Jahr wieder anfangen werde und weiß nicht, was ich tun soll. Natürlich ist es nicht in Stein gemeißelt aber wenn ich jetzt schon wüsste, dass wir unseren Schatz nicht mit einem Jahr in die Kita geben können, würde ich eben gleich meinem Arbeitgeber sagen, dass ich erstmal nicht zurück komme. es ist eine so unerträgliche Situation, nicht wirklich zu wissen, wie es weiter geht. ob man das nicht hörende Ohr versorgen kann - ob der Hörnerv überhaupt existiert etc. und ich habe auch Angst, dass wir irgendein Zeitfenster verpassen. haben den nächsten Kontrolltermin in Erlangen erst wenn er 5 Monate alt ist
↑  ↓

#16 13.02.2018, 12:22
1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Zitat von uninteressant:
Bei mir kommt es so an als ob du dir des Umstandes nicht bewusst bist. Es ging ja weniger um die Versorgung, vielmehr um diese fragen:

kann er wirklich so normal sprechen lernen? wird er in eine normale Kita gehen können?



Smiling welche Anosk in ihren ersten Post beantwortet hat und alle anderen ihrer Posts sich genau daran angliedern und meinem Empfinden nach als weiterführend zu sehen sind. .
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 13.02.2018, 12:23 von rabenschwinge. ↑  ↓

#17 13.02.2018, 12:25
Tiri Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.11.2017
Beiträge: 40


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Hi Caro 17.10
ich kann deine Sorgen gut verstehen, dich aber auch gleichzeitig ermuntern. Ich bin seit (früh)geburt hochgradig schwerhörig. Wegen inkompetenter Ärzte wurde ich erst mit 5 Jahren mit beidseitigen HG versorgt (ich wurde als sprechfaul und bequem betitelt) . Es war für mich ab dann viel, viel Arbeit sprechen zu lernen, hören zu lernen usw.
Ich habe einen Regelkindergarten und Regelschule besucht, Ausbildung und Studium hinter mir (erfolgreich natürlich) ;-)
Dadurch dass dies bei deinem Sohn sehr frühzeitig erkannt wurde, wird er mit entsprechender Unterstützung sehr gut damit leben können und fast wie ein normalhörender aufwachsen werden.
Alles Gute für deinen Sohn :-)
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 13.02.2018, 12:25 von Tiri. ↑  ↓

#18 13.02.2018, 12:59
Caro17.10 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.02.2018
Beiträge: 10


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Liebe Tiri, vielen Dank!! das gibt mir etwas mehr Zuversicht!!
↑  ↓

#19 13.02.2018, 21:47
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Hallo Caro17.10,

ich habe nicht alles gelesen und nehme Bezug auf ein paar Aussagen:

Zitat von Caro17.10:
...es muss was mit dem Hörnerv sein weil die Messungen für die Funktion des innenohrs in Ordnung waren.

Dies stimmt so nicht. Otoakustische Emissionen erlauben nur Rückschlüsse auf die Funtkon der äusseren Haarzellen im Innenohr. Die inneren Haarzellen könnten also intakt sein (sie befinden sich ebenfalls im Innenohr). Darüber hiansu muss bei dem entsprechenden Messerverfahren eine Schallleitungsproblematik ausgeschlossen werden, was insbesondere bei Kindern in diesem Alter nicht immer eindeutig gemacht werden kann (wobei eine solche in Folge von Paukenergüssen häufig vorhanden ist).


Zitat von Caro17.10:
wir sollen nun zur Kontrolle kommen, wenn er 5 Monate alt ist und dann wird entschieden, wie es weiter geht.

Den Zeitpunkt finde ich vernünftig für eine umfassende Diagnostik. Oftmals sind die Ergebnisse unzuverlässig, insbesondere, wenn das Kind wenige Monate alt ist.
Es entscheiden übrigens die Eltern, welche Massnahmen ergriffen werden sollen.


Zitat von Caro17.10:
kann er wirklich so normal sprechen lernen?

Ich möchte mal so sagen: rein auf Grund der geschilderten Befunde spricht nichts dagegen.


[quoteCaro17.10]Die Versorgung kann ja bei uns eben sehr schwer bis unmöglich sein, weil ja sein Problem wohl am Hörnerv liegt und wenn der nicht richtig funktioniert, kann man doch nicht wirklich was machen oder?
[/quote]

Erstens kann man dies auf Grund der wenigen Schilderungen Deinerseits nicht genau sagen. Und selbst, wenn es so sein sollte, besteht die Möglichkeit, dass durch einen mittels einer Hörgeräteversorgung erzielten Erhöhung des akustischen Inputs der Hörnerv vermehrt stimuliert wird, was wiederum die Reifung der retrocochleären Hörbahnen erst anstösst, was zur Folge hat, dass die Hörschwellen sinken etc.


Zitat von Caro17.10:
kann ich denn sicher davon ausgehen, dass sein rechtes Ohr wirklich sicher in Takt ist, wenn bei der Click BERA
alles ok war?

Ganz sicher sein kann man nie. Wenn die Messergebnisse korrekt sind, könnte ein Problem "ab dem Ende des Hirnstamms beim Uebergang zum Grosshirn" vorhanden sein. Oder auch davor, da eben nicht alle Störungen zwingend durch Messungen erfasst werden können. Ich wäre jedoch zuversichtlich.


Zitat:
ob man das nicht hörende Ohr versorgen kann - ob der Hörnerv überhaupt existiert etc. und ich habe auch Angst, dass wir irgendein Zeitfenster verpassen. haben den nächsten Kontrolltermin in Erlangen erst wenn er 5 Monate alt ist

Deshalb schon mal folgende Information:

Laut Empfehlung DGGP sollte spätestens, wenn das Kind ein Jahr alt ist, eine Hörgeräteversorung abgeschlossen sein, falls diese erforderlich sein sollte. Hierzu müssen im Alter von ungefähr sechs Monaten folgende Messungen durchgeführt werden:

Tympanometrie, TEOAEs, DPOAEs, Click-BERA und Notched-Noise-BERA bei zwei weiteren Frequenzen im Tieftonbereich, allenfalls Knochenleitungs-BERA (bei Verdacht auf eine Schallletungsproblematik), Refex- und Verhaltensaudiometrie.

Die Ergebnisse sollten idealerweise auch darüber Rückschluss geben, ob ein Recruitment vorliegt.

Hast Du das Gefühl, dass Dein Kind auf Sprache/Geräusche reagiert oder gar die Richtung orten kann?


Dies für den Moment.


Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#20 13.02.2018, 21:54
Betreff: Re: Unser Baby ist einseitig taub oder stark schwerhörig
Da die Hörstörung/ Hörbehinderung nur einseitig vorhanden ist wird er auf Geräusche und Sprache reagieren.


Soweit ist doch hier auch alles durch deshalb versteh ich jetzt dein Standardpost nicht, fast-foot. Zumal es nichts anderes besagt als hier in den einzelnen Beiträgen schon beschrieben.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 13.02.2018, 21:56 von rabenschwinge. ↑  ↓

Seiten (3): 1, 2, 3

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 21:09.