#81 26.02.2018, 13:12       ↓ 
Faber
Gast


Betreff: Re: zweite Meinung jetzt auch bei Hörgeräteversorgung...
Muggel,
der Erfolg zählt - oder nicht? Smiling
LG
Gewichtl

hier noch eine generelle Anmerkung - für jetzt und in Zukunft:
Moin,
da ich nicht bereit bin, mich an den beabsichtigten Ablenkungen vom Kernthema zu beteiligen, hier meine – künftig stereotype – Stellungnahme:
ich vertraue darauf, dass jeder kluge Leser sich wird selbst ein Bild machen können:
a) was ist ein berechtigter Einwand,
b) was ist - interessengesteuerter - purer Vorwand,
c) was ist reine Ablenkungs-Threadaufblähung,
d) was ist – nur schäbiges - „argumentum ad hominem“.
Mein Rat: „wer lesen kann, der ist deutlich im Vorteil“ Smiling
LG
Gewichtl
↑  ↓

#82 26.02.2018, 13:16   ↑    ↓ 
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.084


Betreff: Re: zweite Meinung jetzt auch bei Hörgeräteversorgung...
Hallo!

@muggel:
Bezüglich gescheiter Testverfahren bin ich absolut Deiner Meinung.
Genau sowas meine ich ja, das man eindeutig und klar beweisen kann das mit dem Gerät B besser hören und verstehen kann als mit Gerät A.

2 Klassen-Gesellschaft sehe ich bei meiner Idee nicht.
Die Grundversorgung muss dabei gewährleistet sein, das ist ganz klar.
Daher schrieb ich ja auch das die KK festlegen muss was für Funktionen/technische Daten ein MUSS sind.

An sich haben wir aktuell die 2 Klassengesellschaft. Denn wäre ein dickes Portomanaie hat kann auch super hören.
Die Linx 3D 9 zahlt keine KK (nur mal so als Beispiel).

Gruß
sven
↑  ↓

Seiten (5): 1, 2, 3, 4, 5

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 23:05.