#21 16.02.2018, 17:40
Faber
Gast


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
moin,
also hier mal eine Klarstellung:
1.
JEDER Hörakustiker, der nach bestem Wissen und Gewissen - unter Beachtung betriebswirtschaftlicher Notwendigkeiten - seine "zu Versorgenden" "versorgt" hat das Geld redlich verdient, welches er verdient. Punkt und basta!!!
2.
NUN kommen wir "zum Eingemachten":
redlich ist:
a)
der "zu Versorgende" wird wahrheitsgemäß informiert, WAS "Kassenleistung" ist
(nämlich "auf aktuellem medizinischen und technischen Stand, bestmögliches hören und verstehen, soweit möglich"), und was - darüber hinaus - zur Aufzahlungspflicht führt (nämlich "klein und Design", tiefenentspanntes "Automatikkomforthören" und Schick und Schnick und Schnack aller Art).
b)
es wird wahrheitsgemäß informiert, welchen Betrag die Krankenkasse des Versicherten DAFÜR - für die Anpassung eines individuell geeigneten Hörsystems obiger Anforderung - in jedem Fall bezahlt.
c)
dem "zu Versorgenden wird die Wahl der - von den Krankenkassen alternativ "abgesegneten" - Testmethoden zur Feststellung seiner "Verstehfähigkeit" NICHT vorenthalten.
d)
dem "zu Versorgenden" wird RECHTZEITIG und konkret die Aufzahlungswirkung für die zukünftigen Reparaturkosten im 6-Jahres-Versorgungszeitraum benannt.
e)
der "zu Versorgende" erhält telefonisch Auskunft zu den derzeitig angebotenen "aufzahlungsfreien Systemen".
f)
dem "zu Versorgenden" werden RECHTZEITIG die 3 alternativen - und vorgeschriebenen - "Empfangsbestätigungsformulare" erklärt.
Ergebnis:
ICH hätte keinerlei Probleme mit einem solchen "Familienbetrieb".
Frage:
WO gibt´s den??? Smiling
LG
Gewichtl
↑  ↓

#22 16.02.2018, 17:44
Hajo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.01.2018
Beiträge: 73


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
BenB

hier ist die Antwort:

https://www.rehadat-gkv.de/...3&size=50
Linkes Ohr: Mittelgradiger Hörverlust:
500Hz-20 1000-50 2000-70 4000- 75
Rechtes Ohr: Hochgradiger Hörverlust
500Hz-25 1000-40 2000-60 4000- 85
↑  ↓

#23 16.02.2018, 17:58
BenB Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.01.2018
Beiträge: 289


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
Hallo Hajo,

klasse! Herzlichen Dank!

Viele Grüße,

BenB
↑  ↓

#24 16.02.2018, 17:58
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 268


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
@Gewichtl

Ich gebe Dir in fast allen Punkten recht,
ausser dern unter c), denn die Alternativen Testmethoden sind nicht vorgeschrieben, sondern dem Akustiker ist freigestellt, welche Methode er wählt.
Da die von die gewünschten Methoden aber bestimmte technische Vorraussetzungen erfordern, muss die Akustiker diese nicht zwingend bereitstellen, da er seine Pflicht mit einer erfüllt hat.

Und bei a) sei angemerkt, das das insgesamt ein relative aussage ist was bestmögliches verstehen ist, aber das willst du ja nicht hören.

Insgesamt verlangst du aber das die Akustiker 100% ehrlich sind, und jetzt mal Hand aufs Herz, welcher Unternehmer der Gewinnbringend wirtschaften möchte ist das schon?
Natürlich wäre das schön und traumhaft,
aber du hast ja heutzutage die Möglichkeit, dein Wissen im WWW zu erweitern und dir einfach Hilfe zu holen.
Was die in der Diskussion mit demAkustiker hilft.

Aber du gibst hier den Eindruck ab, das du Grundsätzlich überhaupt keinem Akustiker traust und alle nur Betrüger sind, die gar keine Ahnung von ihrem Handwerk haben und vor allem sind alle unredlich.
Genau das alles stellt dich auf die Gleicht Stufe die du den Akustikern vorwirfst.


Treehugger
↑  ↓

#25 16.02.2018, 18:07
Faber
Gast


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
moin Treehugger,
hier meine Antwort auf deinen Beitrag #24:
es tut mir leid, wenn ich den Eindruck erwecke, als würde ich ALLEN Hörakustikern misstrauen und ihnen "keine Ahnung" vorwerfen.
Das Gegenteil ist der Fall Smiling
fangen wir mit Letzterem an:
was die "Ahnung" betrifft, so leitet mich stets die Kenntnis der "Principal-Agent-Theorie" Smiling
Folge:
was das "Misstrauen" betrifft, so steigt mein Misstrauen stets proportional mit der Intransparenz eines Gewerbes Smiling
und was die Wahlmöglichkeit bzgl. "Worttest" oder "Satztest" anbelangt:
WO ist festgelegt, WEM die Wahl der Testmethode zusteht? Smiling
wohlgemerkt:
es geht hier NICHT um "tägliche Praxis", sondern um die Frage:
"woran erkennt man Fairness" Smiling
LG
Gewichtl
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 16.02.2018, 18:08 von Gewichtl. ↑  ↓

#26 16.02.2018, 18:31
Hajo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.01.2018
Beiträge: 73


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
Tach Gewichtl

im grunde wäre das Problem recht einfach gelöst.
Die Krankenkassen sollten im Alleingang Hilfmittel vertreiben dürfen. Akustiker usw. werden zu festen Konditionen eingestellt und schon läuft es wie gewünscht!

Ok. ist eventuell doch nicht so einfach, da zuzahlungsfreier, technischer Fortschritt leider nur Utopie ist.
Linkes Ohr: Mittelgradiger Hörverlust:
500Hz-20 1000-50 2000-70 4000- 75
Rechtes Ohr: Hochgradiger Hörverlust
500Hz-25 1000-40 2000-60 4000- 85
↑  ↓

#27 16.02.2018, 18:36
Faber
Gast


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
Zitat von Hajo:
Tach Gewichtl

im grunde wäre das Problem recht einfach gelöst.
Die Krankenkassen sollten im Alleingang Hilfmittel vertreiben dürfen. Akustiker usw. werden zu festen Konditionen eingestellt und schon läuft es wie gewünscht!

Ok. ist eventuell doch nicht so einfach, da zuzahlungsfreier, technischer Fortschritt leider nur Utopie ist.

Moin Hajo:
MEINE Idee ist da noch viel einfacher:
Hörsysteme werden GAR nicht mehr von der Kasse finanziert.
Folge:
Jeder kümmert sich um sich selbst.
und Hörakustiker berechnen ihren Aufwand.
Ende Gelände.
eigentlich ganz einfach Smiling
und was "NOT-Fälle" anbelangt:
DAS regelt dann das Sozialamt Smiling
LG
Gewichtl
↑  ↓

#28 16.02.2018, 18:40
Hajo Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.01.2018
Beiträge: 73


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
Zitat von Gewichtl:
[quote=Hajo]Tach Gewichtl


Moin Hajo:
MEINE Idee ist da noch viel einfacher:
Hörsysteme werden GAR nicht mehr von der Kasse finanziert.
Folge:
Jeder kümmert sich um sich selbst.
und Hörakustiker berechnen ihren Aufwand.
Ende Gelände.
eigentlich ganz einfach Smiling
und was "NOT-Fälle" anbelangt:
DAS regelt dann das Sozialamt Smiling
LG
Gewichtl

Ok, damit könnte ich auch leben
Linkes Ohr: Mittelgradiger Hörverlust:
500Hz-20 1000-50 2000-70 4000- 75
Rechtes Ohr: Hochgradiger Hörverlust
500Hz-25 1000-40 2000-60 4000- 85
↑  ↓

#29 16.02.2018, 18:54
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 268


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
Zitat von Gewichtl:
moin Treehugger,
hier meine Antwort auf deinen Beitrag #24:
es tut mir leid, wenn ich den Eindruck erwecke, als würde ich ALLEN Hörakustikern misstrauen und ihnen "keine Ahnung" vorwerfen.
Das Gegenteil ist der Fall Smiling

Na dann solltest du vielleicht mal den ein oder anderen Beitrag von Dir nochmal lesen und gegebenenfalls dahin editieren.

Zitat von Gewichtl:

und was die Wahlmöglichkeit bzgl. "Worttest" oder "Satztest" anbelangt:
WO ist festgelegt, WEM die Wahl der Testmethode zusteht? Smiling

Auch das hattest du schon mal selber verlinkt und zitiert.

Treehugger
↑  ↓

#30 16.02.2018, 18:58
akopti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 680


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
Interessanter Weise sind Brillen, seit dem sie für Erwachsene aus dem Leistungskatalog der Krankenkasse gestrichen wurden, nicht billiger geworden. Zudem übernimmt auch in Extremfällen das Sozialamt für Brillen nichts.

Glaube nicht, das es dann Transparenter wird.
Wenn z.B. Hardware und Anpassung getrennt berechnet wird und in jeder Anpasssitzung eine Uhr mittickt, dann wird es für manchen mit kleinem Einkommen/Rente und geringen technischen Wissen unbezahlbar oder die Anpassung wird beendet, obwohl die optimale Einstellung noch nicht gefunden wurde.
Wie häufig liest man in diesem Forum über welche Zeiträume Anpassungen laufen können.

Gruß Dirk
↑  ↓

#31 16.02.2018, 19:14
Faber
Gast


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
moin,
über welche Zeiträume laufen den AUFZAHLUNGSFREIE Anpassungen in der Regel? Smiling
LG
Gewichtl
↑  ↓

#32 16.02.2018, 19:18
Faber
Gast


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
hallo Treehugger,
hier mein Wunsch zu deinem Beitrag #29:
bitte konkretisiere:
a)
WELCHE Beiträge ich editieren soll,
b)
bitte zeige auf, WO ich verlinkt hatte, WER das Wahlrecht bzgl. der Anwendung OLSA / GÖSA hat.
weil:
sonst´s bleiben unbewiesene Unterstellungen Smiling
LG
Gewichtl
↑  ↓

#33 16.02.2018, 19:23
akopti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 680


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
Das ist individuell verschieden, zwischen 6 bis 10 je 2Std Sitzungen plus die midestens 12 mal 30 - 60 Minuten Service im Laufe der 6 Jahre.
↑  ↓

#34 16.02.2018, 19:45
Faber
Gast


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
Zitat von akopti:
Das ist individuell verschieden, zwischen 6 bis 10 je 2Std Sitzungen plus die midestens 12 mal 30 - 60 Minuten Service im Laufe der 6 Jahre.

echt akopti?
dann ist ja allein dein Arbeitsaufwand höher als die Kassen insgesamt - Technik + Service - bezahlen (wenn man mal 60.-€/h zugrunde legt).
warum macht man das? Menschenfreundlichkeit? Smiling
gibt es in deinem Gewerbe NICHT die Möglichkeit NUR "privat" zu versorgen, wie das auch nicht zu wenige Ärzte tun?
LG
Gewichtl
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 16.02.2018, 19:45 von Gewichtl. ↑  ↓

#35 16.02.2018, 21:35
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 268


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
Zitat von Gewichtl:
hallo Treehugger,
hier mein Wunsch zu deinem Beitrag #29:
bitte konkretisiere:
a)
WELCHE Beiträge ich editieren soll,
b)
bitte zeige auf, WO ich verlinkt hatte, WER das Wahlrecht bzgl. der Anwendung OLSA / GÖSA hat.
weil:
sonst´s bleiben unbewiesene Unterstellungen Smiling
LG
Gewichtl


Du kannst deine ca. 1420 Beiträge gerne selber lesen.
Aber ich geb gerne einige Beispiele

Zitat von Gewichtl:
Zitat von svenyeng:
Hallo!

@fast-foot:
Ich muss wirklich herzlich lachen!
Niemand kann unter seinem EK verkaufen.
Dann bist Du als Akustiker schneller pleite als Du denkst.

Zeig mir einen Akustiker der mir z.B. Resound Linx 3D 9 ohne Zuzahlung gibt.
Wenn ich das von dem entsprechenden Akustiker schriftlich bekomme gehe ich damit zu meinem.

Gruß
sven

ich weiß nicht, was daran so schwierig zu verstehen ist.
die Zunft der Hörgeräteverhökerer hat sich mit der Clique der Ersatzkassen auf einen fragwürdigen Deal verständigt, genannt "Hilfsmittelrichtlinie". In dieser Hilfsmittel Richtlinie gibt es einen Paragraphen 19, welcher das Ziel der Versorgung mit zuzahlungsfreien Hörsystemen beschreibt. Dieses Ziel ist:
individuell bestmögliches Verstehen bei Umgebungsgeräuschen und in größeren Personengruppen, und zwar auf Basis des aktuellen medizinischen und technischen Fortschrittsstand. Punkt. Da steht nix von "Kassengerät" oder "betriebswirtschaftliches Risiko" oder "Erfordernis einer anständigen Mischkalkulation", da steht nur auf welches "Verstehpotential" der Kunde Anspruch hat. Bisher entzogen sich die von mir aufgesuchten HGA's ihrer Verantwortung, indem sie meine Versorgung nicht übernahmen. Ich melde das jeweils meiner Krankenkasse zwecks Prüfung der Berechtigung der Kassenzulassung dieser "Herzchen" :-)

http://www.schwerhoerigenforum.de/...tl&page=1

Oder da mal ein wenig lesen

Was ja auch deine Frage per PM beantworten dürfte.
Übrigens weisst du selber ja gerne auf das lesen aller Beiträge hin,
Sollt Dir ja nicht schwerfallen, da du die von Dir verfassten Beiträge ja alle kennst.

Da das ganze hier aber schon wieder OT wird beende ich die Disskusion meinerseits.
Ach STAO halt.

Treehugger
↑  ↓

#36 16.02.2018, 21:43
Faber
Gast


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
NEE Treehugger,
NIX "stao",
"falschen Eindruck erwecken wollen"
zunftüblich eben Smiling
LG
Gewichtl
↑  ↓

#37 16.02.2018, 21:54
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: Abzocke oder was -- Fielmann/Geers
mir als Kunde ist es ehrlich gesagt absolut egal wie der Akustiker Kalkuliert. Der Akuster nimmt ja auch wenig Rücksicht auf meine Kaufbereitschaft. Ich erkundige mich nach besten Gewissen nach Geräten. Ich frage vor den Test nach den Preisen. Und beim besten PL Verhältnis mache ich den Test.
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 06:46.