#1 25.02.2018, 08:58
Faber
Gast


Betreff: wireless vs WLAN?
moin,
kann mir jemand meinen Verdacht bestätigen, erhärten, oder entkräften:
"meine neuen 2.4GHZ-binaural-Hörgeräte "zerhacken" dauernd mein WLAN"?
LG
Gewichtl
↑  ↓

#2 25.02.2018, 09:21
waswie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2018
Beiträge: 330


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Hallo Gewichtl,

weder erhärten, noch entkräften; aber:

Woran und wie erkennst du, dein "zerhacktes" WLAN?

Ich beobachte hingegen die umgekehrte Beeinflussung. Im Umkreis von 3 Meter zu meinem WLAN-Router (Fritz!Box) wird die Programmumstellung an meinem Signia HG nicht auf das andere HG übertragen. An einem WLAN-Repeater im Haus ist die Beeinflussung nicht zu beobachten.

Auf den Oticon opn2 hatte der WLAN-Router (selbst in unmittelbarer Nähe) keinen Einfluss gezeigt.

Eine umgekehrte Beeinflussung ist deshalb nicht ausgeschlossen, obgleich es von der Sendeleistung unwahrscheinlich sein sollte.
LG, Dieter
↑  ↓

#3 25.02.2018, 09:28
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Einfach mal den Kanal wechseln?

Einfachstes vorgehen wäre: Frequenzbänder der Kanäle herausfinden. Frequenzbänder der HG-Kommunikation herausfinden. Kanal vom Rounter anpassen. Fertig.

Ich habe gestern herausgefunden, dass die Parksensoren in den Tiefgaragen (Rot/Grün -> frei besetzt) in einer Frequenz funken die in meinen Hörgeräten ein wobbendes Geräusch verursachen. Hersteller der Parksensoren war Schick.

http://www.schick-sa.com/

http://www.schick-sa.com/en/products/detectors/

Gemäss der Beschreibung tippe ich aber jetzt mehr auf dem Ultrasonic Beam.

Meine HG: Resound linx 3D 9.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 25.02.2018, 09:30 von uninteressant. ↑  ↓

#4 25.02.2018, 09:40
waswie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2018
Beiträge: 330


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Halo uninteressant,

wenn ich mich richtig erinnere, hattest du die Oticon opn auch in der Mangel.
Hattest du mit denen auch mal ähnliche Erfahrungen?

Zuhause den Kanal wechseln, ist auch nicht so einfach, viele Wohngebiete ziemlich WLAN-verseucht sind - die Festlegung auf einen festen Kanal wäre schon eine ziemliche Einschränkung.

Danke für den Tipp zu den Parksensoren - werde ich auch mal ausprobieren (nur um es zu wissen - wäre für mich aber kein Killerargument).
LG, Dieter
↑  ↓

#5 25.02.2018, 10:42
Faber
Gast


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
moin,
"Kanal wechseln": gute theoretische Option,
KEINE praktische Option, weil:
ich habe nur die Alternative "5 GHz", aber
DIE werden NICHT von allen unseren Endgeräten unterstützt.
LG
Gewichtl
↑  ↓

#6 25.02.2018, 10:53
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
https://www.welotec.com/de/5ghz-wlan

Es gibt 19 Kanäle bei 5Ghz Wlan!

Einstellbar in der Konfiguration des Routers.

Mir scheint du bist dir nicht wirklich mit der Technik des Routers vertraut. Zumindest nicht soweit wie es für ein Testen möglich wäre.

Grüsse
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 25.02.2018, 10:54 von uninteressant. ↑  ↓

#7 25.02.2018, 10:58
Faber
Gast


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
moin,
dein letzter Satz ist wahr Smiling
LG
Gewichtl
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 25.02.2018, 10:58 von Gewichtl. ↑  ↓

#8 25.02.2018, 11:00
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Ist kein Vorwurf, lediglich eine Feststellung. Probiere mal die Einstellungen des Routers aus. Evtl ergibt sich sogar ein Performancezuwachs, wenn du in einem Kanal im 5Ghz unterwegs bist, der von deinen Nachbarn unbenutzt ist. Solltest du mit einem Handy WLAN Sniffer testen können (einfach mal die benutzten Kanäle schauen und auch mal in jede Ecke der Wohnung laufen). Je mehr Nachbarn denselben Kanal verwenden, desto mieser ist deine Qualität des 5Ghz Netzes, da hier die Netze kanibalisieren.

Das mal auszuprobieren lohnt sich auch ohne Hörgeräte.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 25.02.2018, 11:01 von uninteressant. ↑  ↓

#9 25.02.2018, 11:07
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Nur eine Idee:

richte den WLAN-Router so ein, dass er mit 802.11g im 2,4-GHz-Band und mit 802.11n im 5-GHz-Band arbeitet.

Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#10 25.02.2018, 11:22
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Bänder sind eine Sache, Kanäle die andere. Ein Band mehrere Kanäle.
↑  ↓

#11 25.02.2018, 11:59
waswie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2018
Beiträge: 330


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Hallo Gewichtl,

beschreibe bitte, wie sich ...

Zitat:
meine neuen 2.4GHZ-binaural-Hörgeräte "zerhacken" dauernd mein WLAN

.. dies bei dir auswirkt, bzw. an welchem Gerät es sich zeigt und wie weit du dabei von diesem Gerät entfernt bist.
LG, Dieter
↑  ↓

#12 25.02.2018, 12:53
Faber
Gast


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
moin, Ihr Lieben,
erst einmal Danke für eure Antworten.
sie helfen mir schon sehr bei meiner Rechtfertigung gegenüber meiner Frau, weil:
die glaubt so langsam, dass ich an einer "Hörgeräte-Obsession" leide Smiling
in DIESEM Punkt dann aber wohl doch eher nicht Smiling
nun zur konkreten Nachfrage:
neuerdings fällt immer mal wieder die Internetverbindung aus und muss dann mittels "Routerneuverbindung" mühselig neu aufgebaut werden.
Betonung liegt auf "neuerdings",
genau SO "neuerdings", wie meine "neuen Dings" (Pure 1px) neu sind Smiling
UND, SO "neuerdings", wie neuerdings bei ALDI stets der Alarm ertönt, sobald ICH eintrete (NEIN, das hat NIX mit mir zu tun Smiling )
Ich werde demnächst mal "unheimlich heimlich" - wenn ich allein bin - Kanalwechsel ausprobieren, was mir allerdings bei ALDI nix nützt Smiling Smiling Smiling
LG
Gewichtl
↑  ↓

#13 25.02.2018, 13:04
BenB Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.01.2018
Beiträge: 295


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Hallo Gewichtl,

dass die Internetverbindung schon "vor dem Router" ausfällt, dürfte mit den HGs (hoffentlich) nichts zu tun haben: Die Verbindung von der Anschlussdose zum Router ist gegenüber elektromagnetischen Einstreuungen recht robust. Das liegt wohl eher am Anbieter...

Viele Grüße,

BenB
↑  ↓

#14 25.02.2018, 13:11
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Zu dem Alarm - ich konnte die Sensoren mit meinen alten Hörgeräten immer "hören". Es gibt definitiv eine Interferenz zwischen Hörgeräte und den Diebstahlsensoren. Bei den neuen konnte ich das bisher noch nicht feststellen.
↑  ↓

#15 25.02.2018, 14:01
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 818


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Zitat von uninteressant:
Zu dem Alarm - ich konnte die Sensoren mit meinen alten Hörgeräten immer "hören". Es gibt definitiv eine Interferenz zwischen Hörgeräte und den Diebstahlsensoren. Bei den neuen konnte ich das bisher noch nicht feststellen.
Mit meinen Vor-vor-vorgängern konnte ich in der S-Bahn auch immer orten ( Grinning ), wer ein Handy trug. Der Vor-vorgänger und Vorgänger hatte nun eine Beschichtung, die die Anfälligkeit verhinderte. Wie das nun in den aktuellen Phonaks gelöst ist? Keine Ahnung. irgendwie muss es ja auch funken, denn binaurales Telefonieren kann nur per Funk gelöst sein. Und der Funk ist definitiv in einer anmeldefreien Frequenz.
Telefoniere ich mittels Streamer per Bluetooth (auch 2,4GHz) über bis zu 9m, liegt auch bei uns die Fritzbox dazwischen, die zentral im Haus ist. In der kurzen Testzeit bisher habe ich keine Probleme feststellen können.

Der Vorschlag, auf 5GHz zu wechseln bringt nur was, wenn alle Nutzgeräte auch 5GHz beherrschen, was bei Gewichtl nicht der Fall ist (schrieb er ja). Daher hilft dieser Vorschlag nicht.

@Gewichtl:
Möglicherweise ist es auch nur Zufall, dass die Störungen deiner WLan-Basis zeitgleich mit deinen neuen HGs eintreten. Ich vermute eher ein Defekt der WLAN-Basis. Wir hatten (in einem ganz anderen Zusammenhang) selbst auch lange nach einer Störungsursache gesucht. Wir haben daraufhin fix auf Kanal 13 eingestellt, was zur Dauerstörung (des WLAN-Betriebs) führte. Danach fix auf Kanal 1 und es hat dauerhaft funktioniert. Aus irgendeinem Grund war wohl Kanal 13 abgeraucht. Kanal 12-9 (wenn fix eingestellt) ging schrittweise besser. Dann hatten wir uns erinnert, dass seinerzeit kürzlich ein Gewitter war, da war wohl Überspannung im Spiel, das ein Kondensator übelnahm (was meist das Problem bei solcher Elektronik ist, z.B. auch bei retrofit-LEDs).
VG Dominik
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#16 25.02.2018, 14:10
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 818


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Zitat von fast-foot:
Nur eine Idee:
richte den WLAN-Router so ein, dass er mit 802.11g im 2,4-GHz-Band und mit 802.11n im 5-GHz-Band arbeitet.
Die Idee finde ich gut. Muss beim Router dann aber auch so konfigurierbar sein. In unserer FB7490 geht auf 2,4GHz nur bg, gn oder bgn. B soll aber nicht unterstützt werden, um die g-kompatiblen Endgeräte nicht unnötig zu verlangsamen, sobald sich ein b-Gerät anmeldet. Muss ich doch glatt mal ausprobieren, ob ich genau deshalb mit den Siemens-TEK seit einigen Jahren Schwierigkeiten hatte beim (stabilen) Verbindungsaufbau zur TV-Station.
VG Dominik
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#17 25.02.2018, 16:04
waswie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2018
Beiträge: 330


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
@Gewichtl,
das Problem bei dir erscheint mir etwas anders zu liegen. Die binaurale Funkverbindung ist bei allen HGs eine low energy Verbindung. Demnach ist es wahrscheinlicher, dass die low energy Verbindung gestört wird, als umgekehrt.
Außer am besagten Ort ist die WLAN-Verbindung so grenzgängig, dass sie leicht aus dem Tritt gebracht werden kann. In diesem Fall könnte eine leicht andere Position des Routers schon eine Verbesserung bringen.

@Dani!
Hast du gefunden, wo man in der FB7490 bg, gn oder bgn begrenzen kann?

@All
Es gibt sicherlich viele Gelegenheiten in welchen die Funkverbindung zwischen den beiden HGs gestört ist und man bekommt es nicht mit. Im Zweifelsfall kann man z.B. das Hörprogramm wechseln. Quittieren nicht beide HGs den Wechsel, dann war die Funkverbindung gestört.
LG, Dieter
↑  ↓

#18 25.02.2018, 17:39
Faber
Gast


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
moin,
Danke für Eure Hilfe,
die Hörgeräte sind NICHT schuld Smiling
Meine Frau hat sie mir jetzt verboten gehabt:
also Geräte raus aus den Ohren und Batterien raus aus den Dingern Smiling
UND?
Ne halbe Stunde später:
Internet ist raus - Router Neustart - Internet wieder da Smiling
Jetzt darf ich auch die Hörgeräte wieder tragen Smiling
Euch noch einen schönen Abend Smiling
LG
Gewichtl
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 25.02.2018, 17:48 von Gewichtl. ↑  ↓

#19 25.02.2018, 18:50
Musiker_72 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.11.2014
Beiträge: 657


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Schön, dass die HG nicht schuld sind. Davon abgesehen stört Bluetooth massiv das WLAN im 2,4 GHz Band. Einziger zuverlässiger Ausweg ist daher tatsächlich das Ausweichen auf das 5 GHz Band.

Wie Deine Frau allerdings drauf kommt, Du könntest an einer Hörgeräte-Obsession leiden, ist mir völlig schleierhaft Wink Wink Wink
↑  ↓

#20 25.02.2018, 19:06
Faber
Gast


Betreff: Re: wireless vs WLAN?
Musiker, sei nich so frech : ) Smiling Smiling
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 05:06.