#1 28.02.2018, 20:26
Brigitta Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.02.2018
Beiträge: 6


Betreff: Welches Festnetztelefon für Clips von Oticon oder ReSound?
Hallo,
ich teste schon eine Weile die Nachfolger für mein Hörgerät (bisher nur eins, nun zwei). Sieht so aus, als würde es entweder ein Oticon 1 oder 3 oder ReSound. Auf jeden Fall soll ein Telefonclip (und ein TV-Streamer) dazu.
Da unsere alte Anlage das nicht hergibt, überlegen wir, welche neue passen würde. Gewünscht wäre Siemens Gigaset, weil ich die kenne. Der Akustiker wies noch darauf hin, dass es mindestens Bluetooth 4.0 sein muss. Habt Ihr da Erfahrungen, welche Anlagen sind geeignet?
Wäre für jeden Tipp dankbar.
↑  ↓

#2 02.03.2018, 12:57
Dani! Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 242


Betreff: Re: Welches Festnetztelefon für Clips von Oticon oder ReSound?
Ich kann dir leider keinen Tipp für eine Anlage geben, allerdings eine andere Überlegung:

Ich habe mir gestern ein Bluetooth-Hub bestellt, das zwischen schnurgebundenen(!) Telefonhörer und Telefon angeschlossen wird, in der Hoffnung, dass ich damit via Bluetooth (bzw. Streamer) telefonieren kann. Vorteil: Es ist vom Hersteller des Festnetztelefons unabhängig, man telefoniert als HG-Träger trotzdem "Schnurlos". Diese Idee habe ich für mein Telefon auf Arbeit. Nachteil: Man braucht ein schnurgebundenes Telefon, der Hersteller (Jabra) stellt das Hub nicht mehr her und ich weiß noch nicht, ob es so überhaupt funktioniert, wie ich mir das vorstelle.
https://www.amazon.de/dp/B001958SHC

Alternativ könnte man auch das deutlich teurere Plantronics inkl. Bluetooth-Dongle verwenden
https://www.comhead.de/...apter?c=37

(Lazygirl hat es seit kurzem im Einsatz, siehe Thread)
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#3 02.03.2018, 13:22
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: Welches Festnetztelefon für Clips von Oticon oder ReSound?
https://revear-shop.de/...oothsender

Was ist damit? Kann man das teil mit dem Connect Clip koppeln? Die Sprachqualität war für den Gegenüber bei Hörgeräte-Mikrofon doch eher bescheiden.
↑  ↓

#4 02.03.2018, 16:17
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.383


Betreff: Re: Welches Festnetztelefon für Clips von Oticon oder ReSound?
@Brigitta: Es reicht Bluetooth 2.1 aus. Bluetooth 4.0 muss es nicht sein.

@uninteressant: Das ConnectLine-Zubehör ist nur für ältere Oticon-Geräte (Alta, Nera, Ria usw.) geeignet und funktioniert nicht für die Opn-Geräte. Die Bezeichnung "Bluetooth Sender" in der Artikelbezeichnung ist falsch.

Irgendwo gab es hier doch schonmal ein Thema, was sich mit der Telefonleitung-Bluetooth-Problematik befasste....
Allons-y!
↑  ↓

#5 02.03.2018, 16:18
waswie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2018
Beiträge: 330


Betreff: Re: Welches Festnetztelefon für Clips von Oticon oder ReSound?
Wer einen Clip hat, benutzt sicherlich auch ein Smartphon; das Vorhandensein einer FritzBox ist auch nicht so unwahrscheinlich.

Wenn beides vorhanden ist, bietet sich die "Fritz!App Fon" an.

Ist das Smartphone zuhause mit dem WLAN verbunden, so kann man mit der App wie mit einem DECT-Telefon Anrufe an die Festnetznummer empfangen, als auch tätigen.
LG, Dieter
↑  ↓

#6 02.03.2018, 19:45
Brigitta Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.02.2018
Beiträge: 6


Betreff: Re: Welches Festnetztelefon für Clips von Oticon oder ReSound?
@Dieter: Telefonieren via Smartphone ist für mich sehr unangenehm, dies nicht nur wegen Schwerhörigkeit. Ich ziehe das Festnetz deutlich vor. Handytelefonate haben immer diese winzige Verzögerung, die doch deutlich wahrnehmbar ist. Außerdem oft gestört und man kann sich nicht "unterbrechen". Das hört sich alles komplett anders an als normale Telefone. Mag für kurze Info gehen, aber gemütlich ein Stündchen plaudern würde ich NIE am Handy.
@Ohrenklempner: Mein Akkustiker wies mich extra darauf hin, dass es mindestens 4.0 sein müsse. Es geht um die neuesten Clips von ReSound und Oticon. Mit Handy klappt das, zumindest mit ReSound (und vorher mit Phonak, deutlich schlechter) probiert, den Oticon bekomm ich beim nächsten Mal.
Suche weiter das Festnetzgigaset dazu.
↑  ↓

#7 02.03.2018, 20:14
waswie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2018
Beiträge: 330


Betreff: Re: Welches Festnetztelefon für Clips von Oticon oder ReSound?
Zitat von Brigitta:
Mein Akkustiker wies mich extra darauf hin, dass es mindestens 4.0 sein müsse.
Das ist zumindest bei Oticon kein Wunder. Einerseits nennen sie in ihrer Beschreibung BT4.0, andererseits wird in einer FAQ als Voraussetzung BT V2.1 genannt Wink
LG, Dieter
↑  ↓

#8 05.03.2018, 20:34
Dani! Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 242


Betreff: Re: Welches Festnetztelefon für Clips von Oticon oder ReSound?
Falls es jemanden interessiert, wie mein Versuch mit Jabra A7010 ausging: Es funktioniert genau so wie ich es mir vorgestellt habe: Angeschlossen wird es zwischen schnurgebundenen Festnetztelefon und Telefonhörer. Dann wird es mit meinem Streamer per Bluetooth als Headset gekoppelt. Wenn nun ein Telefonat eingeht, nehme ich den Hörer ab (kann auch mittels Erweiterung automatisiert werden) und drücke auf Bluetooth-Verbindung, wenn ich über den Streamer über die Hörgeräte telefonieren möchte. Ein erneuter Klick auf Bluetooth-Verbindung würde das Gespräch auf den Hörer zurückgeben, dann kann der Normalhörende damit weitertelefonieren.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 23:34.