#1 13.03.2018, 12:24
waswie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2018
Beiträge: 330


Betreff: Rückkopplungsneigung verschiedener Hörgeräte
Hallo,

mit welchen Rückkopplungen sollte/muss man sich arrangieren?

Gut - wenn ich mit den Fingern in der Nähe der HGs herum fummle, muss ich mit den Rückkopplungen leben (bin ja selber schuld).

Es geht mir eher um die sporadischen, scheinbar unbegründbaren Rückkopplungen.

Momentan wechsle ich ständig zwischen Signia 5NX mit offenen Schirmchen und Oticon OPN2 mit geschlossenen Doppelschirmchen. Mit beiden habe ich solche sporadischen Rückkopplungen.

Beim Signia höre ich meist links ein kurzes Pfeifen (schätzungsweise 500ms) auch in ruhiger Umgebung. Oft auch als Fahrer im Auto bei schnellen Kopfbewegungen. Nach dem einmaligen Auftreten kann ich die Rückkopplung mit noch so heftigen Kopfbewegung nicht wieder Provozieren.

Beim Oticon habe ich beim Autofahren ähnliche Erfahrungen. Allerdings klingt es mehr nach einer Rückkopplung, lässt sich 2-3 mal provozieren und gibt danach Ruhe.

Ich schätze, dass bei beiden die links befindliche Scheibe mitspielt.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen?

Mich stört daran, dass ich diese eben beschriebenen Rückkopplungen nicht vermeiden kann; oder sollte ich lernen, sie zu ignorieren?
LG, Dieter
↑  ↓

#2 13.03.2018, 12:49
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.383


Betreff: Re: Rückkopplungsneigung verschiedener Hörgeräte
Grundsätzlich dürfen Rückkopplungen auftreten, solange sie dich nicht nerven. Wenn du von Signia 5 Nx und Opn 2 redest: Die können soooo schön präzise eingestellt werden, dass der nette Akustiker die betroffene Frequenz auch von Hand ein paar dB zurückregeln kann. Ich nehme dazu mein Smartphone mit einer 0815-Frequenzanalyse-App (derzeit "Spectroid"), provoziere eine Rückkopplung und sehe den eindeutigen Ausschlag. Dann im entsprechenden Frequenzband 3-4 dB in den leisen Eingangspegeln zurückdrehen und gut is.
Allons-y!
↑  ↓

#3 13.03.2018, 13:10
Mabuhay Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.03.2018
Beiträge: 58


Betreff: Re: Rückkopplungsneigung verschiedener Hörgeräte
Wenn Rückkopplungen auftreten , dann ist die maximale Belastungen der Hörer erreicht worden und schon an seiner Leistungsgrenze gestoßen. Vermeiden oder beheben lässt es sich nur durch ein Wechsel der nächst höheren Klasse der Hörer. So vermute ich mal das du den kleinsten Hörer Aufsatz XS (110dB) verwendest. Dann probiere mal den XP (132dB) Hörer aus. Oder wie oben schon beschrieben wurde vom Hörakustiker beide Seiten paar dB zurück drehen lassen. Oft hilft aber auch ein anderer Schirm, wenn es ein offener ist kann das Pfeifen auftreten. Bei einen halb geschlossenen Schirm (Dom) sind die Rückkopplungen auch weg. Hoffe konnte ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Mfg. Torsten
Torsten
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 13.03.2018, 13:11 von Mabuhay. ↑  ↓

#4 13.03.2018, 15:24
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: Rückkopplungsneigung verschiedener Hörgeräte
Ich habe null Rückkopplungen mit meinem OPN1 und Otoplastik. Vielleicht würde ich mal die Schirmchen weglassen.
↑  ↓

#5 13.03.2018, 16:36
hkg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.04.2017
Beiträge: 56


Betreff: Re: Rückkopplungsneigung verschiedener Hörgeräte
Ich habe mit den OPN1 und Power Doms auch keine Rückkopplung. Einfach in dem koppelnden Frequenzbereich die leise Verstärkung einen Tick reduzieren (s. Beitrag von Ohrenklempner). Dass sollte das Problem deutlich minimieren bzw. beheben.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 13.03.2018, 16:38 von hkg. ↑  ↓

#6 13.03.2018, 16:39
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: Rückkopplungsneigung verschiedener Hörgeräte
Vielleicht sollte man den Ex hörer der OPN dazuschreiben. Ich habe den 85er mit Otoplastiken. Keine Rückkopplung. Evtl macht der 105er mit domes, oder der 85er mit offenen domes Probleme. Ist Rückkopplungsunterdrückung an?
↑  ↓

#7 13.03.2018, 16:40
hkg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.04.2017
Beiträge: 56


Betreff: Re: Rückkopplungsneigung verschiedener Hörgeräte
105 er mit Domes, gibt es meineswissens nicht!
↑  ↓

#8 13.03.2018, 16:56
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: Rückkopplungsneigung verschiedener Hörgeräte
OK, das 100er ;-)

Gruss
↑  ↓

#9 13.03.2018, 17:21
waswie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2018
Beiträge: 330


Betreff: Re: Rückkopplungsneigung verschiedener Hörgeräte
Ok - werde natürlich meinen Akustiker dazu ansprechen (habe in 2 Wochen einen Termin mit ihm).

Bei beiden Hörgeräten merkt man natürlich dass sie auf die Rückkopplung reagieren - einen Augenblick später ist die Rückkopplung weg. Beim Signia 5NX so schnell, dass ich es anfangs mit einem Signalton verwechselt habe.

Mich wundert nur, dass die Anlässe für die Rückkopplung so nichtig sind - alle bei ruhiger Umgebung und ausreichenden Abstand.

@Ohrenklempner
Die Idee mit der App ist gut, dazu muss man aber wohl das Rückkopplungsmangement ausschalten, sonst reicht die kurze Rückkopplung nicht für einen vernünftigen Ausschlag der App (soll mal mein Akustiker machen).
LG, Dieter
↑  ↓

#10 13.03.2018, 18:14
hkg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.04.2017
Beiträge: 56


Betreff: Re: Rückkopplungsneigung verschiedener Hörgeräte
Bei ruhiger Umgebung, somit dürfte doch klar sein, dass die Verstärkung der leisen Töne in einem bestimmen Spektrum (Höhen) reduziert werden sollte oder dichtere Ohrstücke bzw. Domes gewählt werden sollten. Die Scheibe reflektiert natürlich "wunderbar", so dass der Effekt verstärkt wird.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 13.03.2018, 18:15 von hkg. ↑  ↓

#11 13.03.2018, 18:15
Mabuhay Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.03.2018
Beiträge: 58


Betreff: Re: Rückkopplungsneigung verschiedener Hörgeräte
Zitat von hkg:
105 er mit Domes, gibt es meineswissens nicht!

Hallo, mit diesen 105 er Doms geht es nicht da diese dann fest verbaut werden.
Torsten
↑  ↓

#12 13.03.2018, 18:17
hkg Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.04.2017
Beiträge: 56


Betreff: Re: Rückkopplungsneigung verschiedener Hörgeräte
Zitat von Mabuhay:
Zitat von hkg:
105 er mit Domes, gibt es meineswissens nicht!

Hallo, mit diesen 105 er Doms geht es nicht da diese dann fest verbaut werden.

Das war bzw. ist bekannt, siehe #7 und #8 Wink
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 13.03.2018, 18:19 von hkg. ↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 02:54.