#1 18.03.2018, 22:18
TL-18 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.03.2018
Beiträge: 2


Betreff: Power-Hörgerät Vorschläge
Hallo,

ich habe eine an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit(siehe Kurven im Anhang) und brauche nun links ein neues HG.
Habe vom Akustiker jetzt zum Testen ein Phonak Bolero B70 SP ein paar Tage hier.
Irgendwie gibt es da aber bei der Sprache komische Verzerrungen, vor allem bei "Sch" und Zischlauten.
Das hört sich dann an, als hätte der Gesprächspartner keine Zähne drin.
Es ist natürlich bei diesem Hörverlust sehr schwer, etwas passendes zu finden, das sagte auch mein HNO-Arzt, aber für CI bin ich noch nicht taub genug Laughing Wäre das Naida da vielleicht eine Option?

Vielleicht kann ja hier jemand Tipps geben.

Grüße und vielen Dank im voraus!

Miniaturansichten angehängter Bilder:
hg_vo_2017-11-27_01 Kopie.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 258
Dateigröße: 109,63 KB
Bildgröße: 1432 x 2027 Pixel
hg_vo_2017-11-27_01 Kopie.jpg
hg_vo_2017-11-27_02 Kopie.jpg
Dateityp: Dateityp-Informationen zu: jpg jpg
Downloads: 260
Dateigröße: 98,89 KB
Bildgröße: 1432 x 2027 Pixel
hg_vo_2017-11-27_02 Kopie.jpg


Gruß: Thomas
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 18.03.2018, 22:21 von TL-18. ↑  ↓

#2 18.03.2018, 23:14
Mabuhay Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.03.2018
Beiträge: 58


Betreff: Re: Power-Hörgerät Vorschläge
Zitat von TL-18:
Hallo,

ich habe eine an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit(siehe Kurven im Anhang) und brauche nun links ein neues HG.
Habe vom Akustiker jetzt zum Testen ein Phonak Bolero B70 SP ein paar Tage hier.
Irgendwie gibt es da aber bei der Sprache komische Verzerrungen, vor allem bei "Sch" und Zischlauten.
Das hört sich dann an, als hätte der Gesprächspartner keine Zähne drin.
Es ist natürlich bei diesem Hörverlust sehr schwer, etwas passendes zu finden, das sagte auch mein HNO-Arzt, aber für CI bin ich noch nicht taub genug Laughing Wäre das Naida da vielleicht eine Option?

Vielleicht kann ja hier jemand Tipps geben.

Grüße und vielen Dank im voraus!


Hallo,

pauschal kann man es nicht verallgemeinern, dass man denkt das Nadia passt zu jedem mit starken Hörverlusten. Bei mir war es genauso am Anfang, aber es ist auch eine Einstellungssache vom Akustiker für die Zisch Laute zu minimieren. Die Nadia Geräte sind schon super gut, aber probieren sie es am besten selber aus, ob das Hörempfinden bei ihnen besser passt mit den Nadia Geräten. Um Sprachverständlichkeit noch zu optimieren können sie ebenfalls beim Akustiker den Recoversound2 Menüpunkt aktivieren. Dafür müssen sie aber mindestens 1-2 Wochen Gerät testen mit der Aktivierung vom Recoversound2 Menü. Danach lassen sie es wieder deaktivieren, dann werden sie den Unterschied merken.

Alternativ gibt es bei Oticon auch noch Power Hörgeräte, dazu kann ich aber nicht viel sagen, da ich nur von Oticon das normale OPN1 getestet habe.
Torsten
↑  ↓

#3 19.03.2018, 12:12
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 754


Betreff: Re: Power-Hörgerät Vorschläge
Puh, "nicht taub genug". MEINe Hörkurve sagt schon, ich brauche CI, bei dir ist es ja noch schlimmer.
Ich kann verstehen, dass man nicht für CI bereit ist (bin ich ja selbst nicht Tongue ). Das Zischen dürfte aber halt Hauptsächlich daher kommen, dass bei 90dB Hörverlust im bestimmten Bereich einfach keine Luft mehr nach oben ist für die Dynamik, die die Sprache typischerweise vorhält. Leiser kann man da wahrscheinlich kaum was einstellen, da diese Frequenz dann unhörbar ist.
Das Soundrecover bringt nur etwas, wenn man tiefere Frequenzen (deutlich) besser hört als höhere, das scheint mir hier aber nicht mehr der Fall zu sein. Ich selbst trage seit 2 Monaten Naidas V90. So richtig überzeugt hat mich Soundrecover noch nicht. In lauten Umgebungen höre ich kein Unterschied zwischen dem Automatikprogramm mit Soundrecover (SR) und dem bei mir separat aktivierbaren Programm mit 1:1-Kopie von "laute Umgebung" ohne SR.
Was ist mit Knochenleitungshörgerät? Ist die Kurve nicht gerade für sowas gut?
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
Über mich
↑  ↓

#4 19.03.2018, 12:47
Der Akustiker Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.12.2017
Beiträge: 115


Betreff: Re: Power-Hörgerät Vorschläge
Zitat von TL-18:
Hallo,

ich habe eine an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit(siehe Kurven im Anhang) und brauche nun links ein neues HG.
Habe vom Akustiker jetzt zum Testen ein Phonak Bolero B70 SP ein paar Tage hier.
Irgendwie gibt es da aber bei der Sprache komische Verzerrungen, vor allem bei "Sch" und Zischlauten.
Das hört sich dann an, als hätte der Gesprächspartner keine Zähne drin.
Es ist natürlich bei diesem Hörverlust sehr schwer, etwas passendes zu finden, das sagte auch mein HNO-Arzt, aber für CI bin ich noch nicht taub genug Laughing Wäre das Naida da vielleicht eine Option?

Vielleicht kann ja hier jemand Tipps geben.

Grüße und vielen Dank im voraus!


Hallöchen,

nein. das Naida bringt dann nichts, weil es der gleich Hersteller und das gleiche Klangbild ist. Mann müsste dann den Hersteller wechseln.

Die Frequenzverschiebung machen auch alle Hersteller verschieden. Manche lassen die Hohen Frequenzen trotzdem normal laufen.
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist!


Akustiker aus Leidenschaft...
↑  ↓

#5 19.03.2018, 16:41
NRE Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2018
Beiträge: 38


Betreff: Re: Power-Hörgerät Vorschläge
Hallo,

was den Grad der Hörminderung angeht kann ich noch wohl mithalten:

0,125 kHz 90 dB
0,25 kHz 95 dB
1 kHz 95 dB
2 kHz 100 dB
3 kHz 115 dB
4 kHz 115 dB
beide Ohren etwa gleich.

Trage seit 30 Jahren Hörgeräte, davon ca. 10 Jahre Phonak Naida. Es hat immer geheißen bei an Taubheit grenzender Schwerhörigkeit ist Phonak das Maß der Dinge. Ich komme auch ganz gut über den Alltag. Nutze allerdings Zubehör wie Phonak DECT-Telefon, FM und Bluetooth.
Soundrecover bringt mir nichts, habe das Gefühl die Sprachverständlichkeit leidet darunter.

Bei der nächsten Versorgung werde ich auch mal andere Marken testen.

CI möchte ich mir im Alter von 73 Jahren nicht mehr antun.

Gruß
NRE
↑  ↓

#6 19.03.2018, 18:48
Der Akustiker Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 04.12.2017
Beiträge: 115


Betreff: Re: Power-Hörgerät Vorschläge
Ja, war Phonak auch immer, aber auch andere Hersteller sind mittlerweile besser aufgestellt. ReSound oder auch Signia.
Hören kann man mit jeden System...Verstehen nur, wenn das Gehirn es akzeptiert und trainiert ist!


Akustiker aus Leidenschaft...
↑  ↓

#7 19.03.2018, 20:15
TL-18 Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.03.2018
Beiträge: 2


Betreff: Re: Power-Hörgerät Vorschläge
Hallo,

danke für die zahlreichen und interessanten Antworten.
Ich hatte bisher auf diesem Ohr ein Starkey Ido am Start, das ging bis letztes Frühjahr ganz gut. Dann gab es aber eine Verschlechterung, warum auch immer. Alle sechs Jahre gab es immer ein stärkeres Gerät, bin seit 17 Jahren HG-Träger und 48 J. alt.

Der Doc meinte sinngemäß, dass die tiefen Töne noch “zu gut“ für ein CI seien, das habe ich so akzeptiert und er hat eine Neuverordnung ausgestellt. Ich muss nächste Woche nochmal zum Akustiker, da muss ich diese Punkte noch mal ansprechen.
Gruß: Thomas
↑  ↓

Seiten (1): 1

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 14:49.