#1 07.04.2018, 02:39
forgoden Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.07.2010
Beiträge: 73


Betreff: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Gibt es in Deutschland, vielleicht in München Bio- und Medizinforscher die an einem Medizin gegen die Schwerhörigkeit arbeiten ?
↑  ↓

#2 07.04.2018, 04:54
waswie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2018
Beiträge: 330


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Ein Verdacht, der die Hörgeräteindustrie erzittern lässt Wink

Allein die Superlative "Supermedizin" ermahnt zur Vorsicht.

Es gibt, gab und es wird niemals eine Supermedizin geben.
LG, Dieter
↑  ↓

#3 07.04.2018, 06:27
dixi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 31.01.2018
Beiträge: 62


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Das sehe ich anders.
Irgendwann wird es diese wohl auch geben.
Aber ich befürchte da ist noch ein langer Weg bis dorthin.
↑  ↓

#4 07.04.2018, 10:34
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.11.2005
Beiträge: 343


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Hallo,

was soll das denn für eine Supermedizin sein? Zumal die Ursache der SH unterschiedlich ist.

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#5 07.04.2018, 11:35
Rondomat Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2017
Beiträge: 198


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Es wird in alle möglichen Richtungen geforscht: zum Beispiel Gentherapie, Stammzellen, viel wird versucht, um die Haarsinneszellen im Innenohr entweder vor dem Absterben bzw. Verkümmern zu retten bzw. diese wieder nachwachsen zu lassen.

Hier habe ich etwas im Ärzteblatt gefunden:

https://www.aerzteblatt.de/...-ersetzbar

Aber das ist noch in weiter Ferne, leider.
Viele Grüsse, Rainer
_________________________________

Ich habe dauernd Med-el's im Kopf ....
↑  ↓

#6 07.04.2018, 13:06
dixi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 31.01.2018
Beiträge: 62


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Zitat von AlfredW:

was soll das denn für eine Supermedizin sein? Zumal die Ursache der SH unterschiedlich ist.

Vor 100 Jahren hätte auch niemand gedacht, dass es Smartphones gibt, man sich die Augen lasern kann, Organe transplantieren kann,....

Warum soll nicht irgendwann etwas für die Hörfähigkeit entwickelt werden?

Die Menschheit wird ja immer mehr dazulernen, vorrausgesetzt sie vernichtet sich nicth vorher selbst.
↑  ↓

#7 07.04.2018, 15:09
AlfredW Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 14.11.2005
Beiträge: 343


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Hallo,

ja und irgendwann können Querschnittsgelähmte wieder gehen. Geforscht wird viel und das ist auch gut so, aber mir wird es wohl nix mehr bringen. Marktreif ist das noch lange nicht.
Soche Berichte geistern immer mal wieder herum.

Ach ja: Peter Pan kann fliegen. :-)

Gruß

Alfred
Alfred Würzburger
bds Innenohrschwerhörigkeit ca. 80 dzb

Phonak NAIDA S IX UP
+ ComPilot + TV-Link
↑  ↓

#8 07.04.2018, 15:21
waswie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2018
Beiträge: 330


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Zitat von dixi:
Warum soll nicht irgendwann etwas für die Hörfähigkeit entwickelt werden?
Ja - warum nicht.

Aber wenn es eine solche Medizin gäbe, wird sie niemals eine "Supermedizin" sein, denn sie wird ihre Grenzen haben, wird einigen helfen anderen nicht und wird sicherlich auch Begleiterscheinungen und Nebenwirkungen zeigen - alles hat nichts mit "Supermedizin" zu tun.

Marktschreierische Beschreibungen mögen auf einem Fischmarkt amüsant wirken - für medizinische Belange sind sie fehl am Platz.
LG, Dieter
↑  ↓

#9 07.04.2018, 17:00
dixi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 31.01.2018
Beiträge: 62


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Wo gibts es "Markschreierische Beschreibungen"?
↑  ↓

#10 07.04.2018, 17:26
Crackliner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 11.07.2016
Beiträge: 118


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Gibt es die auch als Tropfen?
↑  ↓

#11 07.04.2018, 17:28
waswie Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.01.2018
Beiträge: 330


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Na "Supermedizin" ist marktschreierisch Wink
LG, Dieter
↑  ↓

#12 07.04.2018, 17:42
forgoden Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.07.2010
Beiträge: 73


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Äh, ich entschuldige mich für den Titel.

Zitat:
Das Team um Albert Edge vom Massachusetts Eye and Ear Infirmary in Boston hat zunächst in vitro untersucht, ob die Stützzellen chemisch zur Transdifferenzierung angeregt werden können. Dies gelang schließlich mit einem Wirkstoff, der das Enzym Gamma-Sekretase hemmt und in den Zellen den sogenannten Notch-Signalweg hemmt.

Wie kann ich solche Forschungen miterleben, mitdenken und mitmachen ?
↑  ↓

#13 07.04.2018, 17:55
forgoden Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.07.2010
Beiträge: 73


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Ich meine, wenn das nur in Boston ist und sonst an wenigen Orten und nur wenige Berichte davon gibt, dann sind das einfach zu wenig Forscher ?
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 07.04.2018, 17:56 von forgoden. ↑  ↓

#14 07.04.2018, 18:03
dixi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 31.01.2018
Beiträge: 62


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Hat ja nichts mit Supermedizin zu tun.

Fakt ist, dass der Menschheit wohl irgendwann der Durchbruch gelingen wird.
↑  ↓

#15 07.04.2018, 19:24
forgoden Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.07.2010
Beiträge: 73


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Naja ich werde mich mal bei den Ärzten erkundigen.
↑  ↓

#16 07.04.2018, 20:27
bemd Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.11.2017
Beiträge: 93


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Zitat von waswie:


Es gibt, gab und es wird niemals eine Supermedizin geben.

Genauso wenig wie es eine "Alternativmedizin" oder "Schulmedizin" oder Hahahah "Supermdizin" gibt. Wenn ich solche Begriffe lese, könnte ich ko...
Es gibt Medizin, sonst nichts.
↑  ↓

#17 07.04.2018, 20:55
uninteressant Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.01.2018
Beiträge: 755


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Wer braucht in 100 Jahren noch Ohren. Wenn ich perfekt hören will, gebe ich das Eingangssignal in einem für das Hirn verständlichen Impuls ab. Das ist genauso wie die Möglichkeit, in ca. 20 Jahren auf speziellen Kontaktlesen Augmented Reality zu erleben. Irgendwann fallen auch diese Kontaktlinsen weg, die Überlagerung passiert direkt per Chip im Gehirn.
↑  ↓

#18 09.04.2018, 05:10
forgoden Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 25.07.2010
Beiträge: 73


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Zitat von bemd:
Zitat von waswie:


Es gibt, gab und es wird niemals eine Supermedizin geben.

Genauso wenig wie es eine "Alternativmedizin" oder "Schulmedizin" oder Hahahah "Supermdizin" gibt. Wenn ich solche Begriffe lese, könnte ich ko...
Es gibt Medizin, sonst nichts.

Ein Computer gilt ja auch als "Wundermaschine" gegen die allermeisten Probleme. Vor allem mathematische und physikalische Probleme.

In 10 bis 20 Jahren wird es die Höhepunkt des Nano- und Biotechnologiezeitalter sein. Weshalb es sehr wahrscheinlich "sein könnte", dass die Nanobots dort in der Hörschnecke künstliche Haarzellen einpflanzen.

So gesehen könnten die Nanobots als "Supermedizin" gelten auch wenn es vielleicht noch nicht gegen alle Krankheiten besiegen kann.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 09.04.2018, 05:10 von forgoden. ↑  ↓

#19 09.04.2018, 05:34
Hörer2018
Gast


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Überhöhungen sind das alles.
Hurra, wir können zum Mond fliegen.
Hey, wann fliegen wir beide mal rüber?
↑  ↓

#20 09.04.2018, 06:47
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.383


Betreff: Re: Supermedizin gegen Schwerhörigkeit
Die Differenzierung von Stützzellen zu funktionsfähigen Haarsinneszellen klingt schonmal sehr vielversprechend. Vom Reagenzglas im Labor bis zum fertigen, zugelassenen Medikament vergehen sicherlich noch ein paar Jährchen.
Allons-y!
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +01:00. Aktuelle Uhrzeit: 22:44.