#21 17.04.2018, 12:06
svenyeng Anwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 856


Betreff: Re: Signia: Probleme mit Bluetoothverbindung / Frage an Signiaträger
Hallo!

@tuxbox:
Warum tragt Ihr dann die Signia Geräte?
Vor allem verstehe ich auch nicht warum die Akustikerin solche Geräte verkauft die nicht einwandfrei funktionieren.
Die Akustikerin sollte die Geräte dem Hersteller zurückgeben und dann so konsequent sein und Signia aus dem Sortiment nehmen.

Gruß
sven
↑  ↓

#22 17.04.2018, 12:20
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.383


Betreff: Re: Signia: Probleme mit Bluetoothverbindung / Frage an Signiaträger
Ich habe einen sehr guten Kunden, der trägt seit Januar Pure 3 Nx mit dem ConnectClip. Wenn ich mich richtig erinnere, hat er ein Galaxy A5 2017. Jedenfalls gibt es bei ihm keine Probleme mit Verbindungsabbrüchen.
Allons-y!
↑  ↓

#23 17.04.2018, 12:31
AkustikerMeister Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.12.2016
Beiträge: 110


Betreff: Re: Signia: Probleme mit Bluetoothverbindung / Frage an Signiaträger
Hallo Kollege

Mit dem ConnetClip habe ich keine Probleme es geht nur um die Direktverbindung.

Liebe Grüsse
↑  ↓

#24 17.04.2018, 12:39
Ohrenklempner Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.02.2015
Beiträge: 1.383


Betreff: Re: Signia: Probleme mit Bluetoothverbindung / Frage an Signiaträger
Uh, achso. Und mir fällt gerade auf, dass das Ding ja StreamLine Mic heißt. Naja, ist ja der gleiche Käse drin und wir wissen, was gemeint ist. Wink
Allons-y!
↑  ↓

#25 17.04.2018, 13:04
AkustikerMeister Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 20.12.2016
Beiträge: 110



#26 17.04.2018, 14:07
tuxbox Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.04.2018
Beiträge: 21


Betreff: Re: Signia: Probleme mit Bluetoothverbindung / Frage an Signiaträger
Zitat von svenyeng:
@tuxbox:
Warum tragt Ihr dann die Signia Geräte?
Vor allem verstehe ich auch nicht warum die Akustikerin solche Geräte verkauft die nicht einwandfrei funktionieren.
Die Akustikerin sollte die Geräte dem Hersteller zurückgeben und dann so konsequent sein und Signia aus dem Sortiment nehmen.

Es ging ja hier nur um die Frage nach der Bluetooth-Verbindung. Das meiste übrige und vor allem das für mich wichtigste: "das Hören" ist halt nach
allen Test-/Demogeräten bei den Signias (für mich) mit Abstand das beste
gewesen.
Das Streaming und die Bluetooth-Verbindung ist für mich weitestgehend
ein nice-to-have aber eben nicht ganz so wichtig.

Wäre bei mir das Sprachverstehen mit den Oticons OPN auch nur
ähnlich gut gewesen wie mit den Signias wäre es wahrscheinlich auf die
hinausgelaufen.

Zitat von Ohrenklempner:
Ich habe einen sehr guten Kunden, der trägt seit Januar Pure 3 Nx mit dem ConnectClip. Wenn ich mich richtig erinnere, hat er ein Galaxy A5 2017. Jedenfalls gibt es bei ihm keine Probleme mit Verbindungsabbrüchen.

Das StreamlineMic habe ich auch und damit geht es auch deutlich besser als eben mit dem direkten Streaming.

Zu dem Thema Streamline Mic könnte ich aber inzwischen auch gefühlt ganze Bücher schreiben.
Das Teil hat schon auch noch so einige Macken, die mich im Alltag manchmal ganz schön nerven.
Aber was die Verbindung angeht ist es damit besser, ja. Aber die Verbindung zum StreamlineMic vom Handy aus ist ja auch eine "normale" Bluetooth-Verbindung und keine LE/LowEnergy Variante. Und da der Abstand vom Mic zu den HGs am Oberteil meist deutlich kürzer ist als bei mir vom Handy (oft in der Hosentasche) ist auch die Verbindung deutlich stabiler.
Wenn ich das StreamlineMic allerdings z.B. an der Hose trage, habe ich schon wieder ähnliche Probleme.

BTW: Das für mich nervigste Phänomen mit dem StreamlineMic ist die nicht "synchronisierte" Lautstärkensteuerung. D.h. das Mic hat seine eigene/getrennte Lautstärke und dann gibt es natürlich die vom Handy.
So passiert es, wenn ich mal am Handy leiser geregelt habe und später beim Musikhören direkt am StreamlineMic nochmal leiser regeln will, dass es schlagartig erstmal ganz laut ist, weil er auf die Einstellung vom Mic umspringt.
Das Problem habe ich ständig. Oder eben auch andersherum. Ich habe zuerst am Mic leiser geregelt und mache das später dann auch nochmal am Handy ... und plötzlich plärrt es mir total laut ins Ohr.
Wenn ich dann in der entsprechenden Richtung weiter runter oder hoch regle funktioniert es schon wie gewollt, aber erstmal springt er dann auf jeweils andere Skala um. Das nervt doch etwas. Kenne ich sonst von keinem Bluetooth-Kopfhörer oder ähnlichem.

Ist bei weitem nicht das einzige Problem aber für mich oft das nervigste.

Jetzt komme ich zwar vom hundertsten ins tausendste, aber da fällt mir gerade noch ein "Phänomen" allgemeiner Natur beim Bluetooth-Streaming ein.
Die AdaptiveLautstärkenSteuerung.... Hat das jemand von euch in Benutzung?

Im Prinzip fände ich das Feature ja gut, aber es geht mir für die Praxis bei
mir genau in die verkehrte Richtung.
Wenn aktiv hebt es ja die Streaminglautstärke zusätzlich an, wenn es "draußen" laut ist. Aber ich bräuchte es eher umgekehrt.
Weil es so zwar die Umgebung übertönt, aber unterwegs finde ich es extrem störend, dass die Gesamtlautstärke auf den Ohren so ja noch mehr variiert.
Ich hätte lieber, dass laute Umgebungsgeräusche dynamisch untergeregelt werden und lieber die Gesamtlautstärke stabil bleibt.
Wie seht oder benutzt ihr das?
↑  ↓

#27 17.04.2018, 14:23
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 234


Betreff: Re: Signia: Probleme mit Bluetoothverbindung / Frage an Signiaträger
Zitat von tuxbox:
Die AdaptiveLautstärkenSteuerung.... Hat das jemand von euch in Benutzung?

Im Prinzip fände ich das Feature ja gut, aber es geht mir für die Praxis bei
mir genau in die verkehrte Richtung.
Wenn aktiv hebt es ja die Streaminglautstärke zusätzlich an, wenn es "draußen" laut ist. Aber ich bräuchte es eher umgekehrt.
Weil es so zwar die Umgebung übertönt, aber unterwegs finde ich es extrem störend, dass die Gesamtlautstärke auf den Ohren so ja noch mehr variiert.
Ich hätte lieber, dass laute Umgebungsgeräusche dynamisch untergeregelt werden und lieber die Gesamtlautstärke stabil bleibt.
Wie seht oder benutzt ihr das?
Ich hab das zwar nicht, zumindest kein Signia, das Phänomen kenne ich aber. Das Problem ist, dass die Ohrstücke nicht komplett verschliessen, sondern noch genügend Umgebungslärm durchlassen. Und dem kann man nur durch übertönen entgegenwirken. Dass das nicht unbedingt im Sinne des Benutzers liegt, steht auf einem anderen Blatt: beim Streamen von Musik in lauten Umgebungen wil ich ja nicht den perfekten Sound hören, sondern ich will eigentlich nur Ablenkung oder Beruhigung. Da bräuchte es kein automatisches Lauterwerden. Im Gegensatz dazu: Wenn ich Telefongespräche streame, dann soll die Lautstärke sehr wohl hochgehen, wenn die Umgebung auch lauter wird. Denn da will ich ja was verstehen.
R+L: 125Hz/10dB 250Hz/20dB 500Hz/35dB 1k/80dB 2k/90dB >=3k/--
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#28 17.04.2018, 14:51
tuxbox Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 03.04.2018
Beiträge: 21


Betreff: Re: Signia: Probleme mit Bluetoothverbindung / Frage an Signiaträger
Da hast Du völlig recht. Beim Telefonieren ist es so herum wohl besser.

Und wie Du auch sagst, beim Musikhören unterwegs soll es ja nur
"untermalen". Schade, dass man die "Richtung" der Anpassung nicht
einstellen kann.

Natürlich könnte ich auch das Mikrofon beim Streaming komplett ausschalten,
aber noch zumindest ein wenig was mitzubekommen ist schön hilfreich.
Aber wenn es dann z.B. von Fahrtgeräuschen in der U-Bahn laut wird brauche ich
das nicht und schon gar nicht, dass dann sowohl Umgebung alsauch Musik
lauter werden.
Da wäre es dann schön, wenn die Umgebung konstant bleibt/dynamisch untergeregelt wird.

So muss ich wenn es laut wird ständig runter regeln und wenn es wieder leiser
wird wieder hoch. Und mit ALS eben nochmal deutlich stärker.

Aber gut, wenn das auch bei anderen Herstellern so ist, dann wird sich da in
nächster Zeit sicher keine Lösung in der für mich richtigen Richtung ergeben.
Bleibt nur Mikrofon ganz auf 0 zu regeln...
↑  ↓

Seiten (2): 1, 2

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 18:31.