#61 21.06.2018, 21:04
rabenschwinge Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2017
Beiträge: 782


Betreff: Re: Warnung vor Lärm mit Hörsystemen (viel Text)
Kann ich Dir sagen: Dann wirst Du mit den Augen hören müssen. Sehen statt Hören.
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart. Wink
↑  ↓

#62 21.06.2018, 21:38
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 287


Betreff: Re: Warnung vor Lärm mit Hörsystemen (viel Text)
Zitat von akopti:
Wenn aller Lärm bzw. Geräusche herausgefiltert werden, was ist dann mit Warnsignalen, wie Sirene, heranrasende Fahrzeuge, Feuermelder eine heranrauschende 2-Meter-Welle am Meer, u.v.m.

Gruß

Dirk

liegt hier vielleicht der erste Denkfehler im unscheinbaren Wörtchen "alle"?
und der zweite Denkfehler im "herausfiltern"?
Liegt der Nutzen intelligenter Automatiken nicht gerade DARIN, Störschall zu erkennen, von Nutzschall zu trennen, nicht zu eliminieren, sondern auf ein (v)erträgliches Maß zu reduzieren? Smiling

LG
Joh.
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#63 21.06.2018, 21:56
akopti Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 570


Betreff: Re: Warnung vor Lärm mit Hörsystemen (viel Text)
Entschuldigung, ich bezog mich auf diesen Satz von Musiker_72

Zitat:
Zu fast-foots Beitrag: Soweit ich fast-foots ältere Beiträge verstehe, wäre seiner Meinung nach total einfach, mit der Rechenleistung, die in Smartphones verbaut ist, ein High-End-Hörgerät zu bauen, das dann Störgeräusche komplett rausrechnet und Nutzschall optimal präsentiert.

Gruß

Dirk
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 21.06.2018, 21:56 von akopti. ↑  ↓

#64 21.06.2018, 22:00
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 287


Betreff: Re: Warnung vor Lärm mit Hörsystemen (viel Text)
Zitat von akopti:
Entschuldigung, ich bezog mich auf diesen Satz von Musiker_72

Zitat:
Zu fast-foots Beitrag: Soweit ich fast-foots ältere Beiträge verstehe, wäre seiner Meinung nach total einfach, mit der Rechenleistung, die in Smartphones verbaut ist, ein High-End-Hörgerät zu bauen, das dann Störgeräusche komplett rausrechnet und Nutzschall optimal präsentiert.

Gruß

Dirk

ja, ich bezog mich auch darauf, aber:
unter "rausrechnen" verstand ich NICHT "eliminieren", sondern "getrennt bewerten um das Nutzsignal zu optimieren" Smiling

LG
Joh.
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#65 21.06.2018, 22:46
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.362


Betreff: Re: Warnung vor Lärm mit Hörsystemen (viel Text)
Dank User nixverstahn kann ich mich zurück lehnen und brauche gar nicht zu antworten (das ist nicht ironisch gemeint).

Möglicherweise werde ich doch noch den einen oder anderen Punkt ansprechen.

Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#66 22.06.2018, 10:21
Dani! Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 09.03.2012
Beiträge: 192


Betreff: Re: Warnung vor Lärm mit Hörsystemen (viel Text)
Zitat von nixverstahn:
Frage:
warum sollte es NICHT möglich sein, dass es Systeme gäbe, die hdO NUR die Mikrofone besitzen, idO die Lautsprecher und im Smartphone die Technik und die Software? Smiling

Ich hab genau das schon probiert und schnell wieder sein lassen: Zeit ist ein nicht zu unterschätzender Faktor! Und zwar die Zeit zwischen Mikro->Chip->Lautsprecher. Smartphones haben keine Real-Time Betriebssysteme, es gibt da einen fiesen Lag bis zu 100ms bei schnellen Smartphones (oder alternativ PC). Das ist hoffnungslos zu viel.
Das nervt schon mit dem regulären HG-Zubehör, wenn ich mit Streamer fernsehe und gleichzeitig jemand anders über die normalen Fernsehlautsprecher mithört. In normaler Unterhaltung ist dieses Echo ein No-Go.
Bei offener HG-Versorgung merkt das der ein oder andere HG-Träger auch schon leicht, dass es hallt, weil er eben dasselbe Geräusch einmal direkt und einmal nur minimalst zeitverzögert über die HG verstärkt hört.

Das alles hat aber mit der Warnung vor Lärm nichts zu tun. Meine Lärmvermeidungsstrategie ist eine sehr hohe Kompression ab G65 in Frequenzen, die ich schlecht höre, also ab 1kHz. MPO zu begrenzen reicht nicht, da es dann zu extremen Übersteuerungseffekten kommt (kennt jemand vielleicht noch von früher bei Kasettenaufnahmen). Und MPO begrenzt nicht unbedingt, wenn das Eingangssignal schon höher ist.
dB R+L/Hz: 10/125 20/250 35/500 80/1k 90/2k ---/3k
Seit 2018: Phonak Naida B70-SP
↑  ↓

#67 22.06.2018, 10:26
rabenschwinge Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 22.11.2017
Beiträge: 782


Betreff: Re: Warnung vor Lärm mit Hörsystemen (viel Text)
Zitat von nixverstahn:
[quote=akopti]Wenn aller Lärm bzw. Geräusche herausgefiltert werden, was ist dann mit Warnsignalen, wie Sirene, heranrasende Fahrzeuge, Feuermelder eine heranrauschende 2-Meter-Welle am Meer,

liegt hier vielleicht der erste Denkfehler im unscheinbaren Wörtchen "alle"?
und der zweite Denkfehler im "herausfiltern"?
Liegt der Nutzen intelligenter Automatiken nicht gerade DARIN, Störschall zu erkennen, von Nutzschall zu trennen, nicht zu eliminieren, sondern auf ein (v)erträgliches Maß zu reduzieren? Smiling

LG
Joh.

Machen die gängigen HGs doch 👀👣
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart. Wink
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 22.06.2018, 10:27 von rabenschwinge. ↑  ↓

#68 Gestern, 10:02
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.362


Betreff: Re: Warnung vor Lärm mit Hörsystemen (viel Text)
Zitat von Dani!:
Welches Land siehst du nicht als Entwicklungsland an bezüglich dem Inhalt des FAZ-Artikels, bezüglich der verwendeten Technologie und bezüglich des Einflusses von Lobbyisten in der Regierung? In keinem von mir genannten Land ist das anders.

Also, ich schrieb von der "Steinzeittechnologie" im Zusammenhang mit überhöhten Preisen. Diesbezüglich schneiden die USA, Grossbritannien und Norwegen besser ab, wobei kein Anspruch auf Vollständigkeit der Aufzählung besteht.

Daher liegt die Annahme nahe, dass auch der Einfluss (möglicherweise sogar in Form von Korruption) von Vertretern der entsprechenden Wirtschaftszweigen im Parlament geringer ist.

Darüber hinaus ist die United States Environmental Protection Agency* meiner Ansicht nach viel sensibler in Bezug auf die Gefahren von Lärm (diese schlägt einen viel tieferen Grenzwert vor als die etablierten 85 dB, an welchen sich die deutschen Behörden nach wie vor orientieren (bzw. habe ich noch keine Hinweise auf eine Diskussion bezüglich Herabsetzung des Wertes wahr genommen).

Und abgesehen davon sagst Du ja eigentlich aus: "Deutschland ist kein Entwicklungsland - die USA, Grossbritannien etc. sind auch eines", was einen offensichtlichen Widerspruch beeinhaltet.


*) die United States Environmental Protection Agency (EPA bzw. USEPA, deutsch Umweltschutzbehörde) ist eine unabhängige Behörde der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika zum Umweltschutz und zum Schutz der menschlichen Gesundheit und entspricht meiner Ansicht nach inetwa der BAUA (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin)


Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#69 Gestern, 18:32
BenB Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 24.01.2018
Beiträge: 221


Betreff: Re: Warnung vor Lärm mit Hörsystemen (viel Text)
Hallo nixverstahn,

zu den Störgeräuschen hattest Du geschrieben,

Zitat:
unter "rausrechnen" verstand ich NICHT "eliminieren", sondern "getrennt bewerten um das Nutzsignal zu optimieren"

Kurzer nachrichtentechnischer Hinweis: Das "getrennt bewerten" ist die Voraussetzung für alles, auch für's Eliminieren. Das Problem ist die Bewertung selbst, und weniger, was man später mit dem bewertet-abgetrennten Signal anfängt.

Und hallo Dani,

die 100 ms Latenz sind aber - für einen Allerwelts-Prozessor im Smartphone oder PC - schon sehr gut! Wie hast Du das hingekriegt?

Gruß Ben
↑  ↓

Seiten (4): 1, 2, 3, 4

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 05:30.