#41 23.06.2018, 08:12
Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
https://www.dogforum.de/...bing-rief/ ganz einfach mal lesen und Nachdenken 😉
↑  ↓

#42 23.06.2018, 08:41
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
Hallo svenyeng,

Zitat von svenyeng:
Denn einige Leute hier stellen die Akustiker immer als Buhmann da, die jedes HG kostenlos rausgeben sollen. Und wenn sie dabei drauflegen und recht schnell pleite gehen egal.

Hiermit fordere ich Dich auf, Deine Aussage zu beweisen!

Vielen Dank.

Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
↑  ↓

#43 23.06.2018, 08:54
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
Zitat von rabenschwinge:
https://www.dogforum.de/...bing-rief/ ganz einfach mal lesen und Nachdenken 😉


moin @rabenschwinge,
* ich bin deinem Rat gefolgt,
* ich habe deinen Link gelesen,
* ich habe dort diverse Male das Wort "Sachlichkeit" gefunden,
* ich habe darüber nachgedacht,
* ich habe daraufhin - ganz konkret - DEINE Posts zu meinen Themen analysiert.
weißt DU, was ich AUSNAHMSLOS in ALLEN vermisse?
SACHLICHKEIT
Ich bin jetzt etwas verwirrt, weil:
was willst du mir eigentlich mitteilen?
Denk´ mal nach Smiling
LG
Joh.
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#44 23.06.2018, 08:56
akopti Abwesend
Moderator
Dabei seit: 17.08.2016
Beiträge: 791


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
@nixverstahn
Zitat:
Fazit:
jep, ich bin ein elender Rechthaber, KorinthenkaKKER, Klugscheizzer, Besserwisser, Nixversteher und was weiß ich noch alles.
Du bettelst ja gerade darum und dann jammerst du.
↑  ↓

#45 23.06.2018, 09:10
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
Zitat von akopti:
@nixverstahn
Zitat:
Fazit:
jep, ich bin ein elender Rechthaber, KorinthenkaKKER, Klugscheizzer, Besserwisser, Nixversteher und was weiß ich noch alles.
Du bettelst ja gerade darum und dann jammerst du.

die Worte "betteln" und "jammern" würde ich durch "herausfordern" und "bekämpfen" ändern wollen, dann würde ich dir zustimmen können.
moin Dirk,
dir auch ein schönes WE Smiling
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#46 23.06.2018, 10:46
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 744


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
Alles, was nicht der eigenen Meinung entspricht, als Fakenews zu bezeichnen, zeigt an sich schon eine gewisse Grundeinstellung.
Dann aber noch einen Thread aufzumachen, wie man denn die (angeblichen) Fakenews verhindern kann, ist schon allerunterste Schublade.
Man könnte auch den Thread umbenennen in "wie kann ich verhindern, dass andere Meinungen als die meine, die selbstverständlich als einzige korrekt ist, gepostet werden"

Betrachtet man mal wieder den Threadverlauf, dann kann man nur schreiben: Oh, DU armes Mobbingopfer.
Und als Tipp: vielleicht fängst du nicht ständig an, Streit zu provozieren -- dann gibt es vlt auch keinen!

Wegen der Großschreibung: auch da stellst du wieder deine eigenen Regeln auf und erwartest einfach, dass diese akzeptiert werden. Dabei gibt es andrere, anerkannte Stilmittel dafür! Statt sich diese anzueignen, machst du jedoch immerzu weiter. Zeigt ja auch deine Einstellung (und den beschränkten Platz zwischen den Ohre ) - eigentlich ganz klar und einfach, gell?
↑  ↓

#47 23.06.2018, 12:20
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
moin @Muggel,
ich bin ganz deiner Meinung:
1.
ALLES als FakeNews zu bezeichnen, was nicht der eigenen Meinung entspricht, das zeigt Grundeinstellung. Stimmt, das tue ICH aber NICHT Smiling
2.
ich bin NICHT deiner Meinung, dass es, einen Thread zu eröffnen, wie man FakeNews verhindern kann "unterste Schublade" sei.
3.
ich nehme schon andere Meinungen an, wie beispielsweise DEINE Meinung zu den Reaktionsfristen der Krankenkassen, die in deutlichem Widerspruch der zeitgleich veröffentlichten Fristendarstellung des DSB steht - gelle? Smiling
4.
das stimmt, wenn Keiner Streit provoziert, dann gibt es auch keinen, aber:
dann bleiben auch FakeNews unwidersprochen. Willst DU das? Smiling
5.
was die Großschreibung anbelangt: welches "anerkannte Stilmittel" (übrigens, von WEM "anerkannt"?) könnte ich - anstelle dessen - DEINER Meinung nach - anwenden? Smiling
Wenn das gleichgut in der Wirksamkeit und gleich einfach in der Anwendung ist, dann werde ich diese - DEINE Meinung - umgehend übernehmen (wie auch die zu den Fristen) versprochen Smiling

DIR auch ein schönes Wochenende
wünscht
Johannes
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#48 23.06.2018, 17:40
Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
ach nixverstahn, dass Du nicht verstehst habe ich einkalkuliert und die anderen werden ihre eigenen Schlüsse ziehen.
↑  ↓

#49 23.06.2018, 17:41
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.691


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
Hallo!

Ich glaube es wird Zeit das nixverstahn mal wieder gesperrt wird.

Gruß
sven
↑  ↓

#50 23.06.2018, 18:16
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
gibt es bisher eine einzige weiterführende Antwort zu der Threadstart-Frage?
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 23.06.2018, 19:00 von nixverstahn. ↑  ↓

#51 23.06.2018, 23:19
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 362


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
Was erwartest du denn als Antwort?

Oder waren bisher alle Antworten für dich Fake antworten?

Treehugger
↑  ↓

#52 24.06.2018, 03:52
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
also EINE Möglichkeit FakeNews zu als solche ein für alle Mal zu outen, wäre beispielsweise eine feste Rubrik "Fakenews-Sammler" - oder: "hinter der Fichte"- in der FakeNews gesammelt - und nicht "zerredet" - werden. Das würde viel Zeit und Kraft sparen Smiling
Natürlich müssen FakeNews-Behauptungen dann bewiesen werden.
eine reine Behauptung - getarnt als Meinung - reicht da NICHT.
zum Beispiel:
Fakenews sind:
* es gäbe fest definierte Kassenhörgeräte oder Festzuschusshörgeräte,
* wer gut hören will, müsse zuzahlen,
* je größer die Schwerhörigkeit, umso höher die Zuzahlungserfordernis,
* Krankenkassen leisten nur Zuschuss zu Hörgeräten,
* der einzige Wert, der zur Kassenzuzahlung führe, sei der Freiburger Test,
* die Ergebnisse beim Hörakustiker seien stets objektive Messungen,
* Kassengerät müsse nur digital sein und 4 Programme und 3 Kanäle haben,
* wer mehr ohne Zuzahlung will, der müsse die Krankenkasse verklagen,
* bei beruflicher Erfordernis müsse der Rentenversicherungsträger einspringen,
* man brauche IMMER eine Verordnung vom Ohrenarzt,
* die Verordnung müsse gleich zu Beginn im Original abgegeben werden,
* der Hörakustiker müsse ein bestimmtes Hörsystem aufpreisfrei anpassen,
* Otoplastiken seien stets zuzahlungspflichtig, weil Einzelanfertigung.
UND:
oben beschriebene Beispiele seien "Unfug", "Schwachfug", "Unsinn", "Quatsch", "Blödsinn", "Schwachsinn" und was es da so an persönlichen Entgleisungen noch so gibt Smiling
DAS nur mal so als EINE mögliche Antwort auf deine so freundliche Nachfrage, liebster Treehugger Smiling
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#53 24.06.2018, 18:08
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 744


1  Bewertung/en: 100 Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
Dann würde ich gerne mal die Begründungen haben, warum die gegebenen Beispiele Fakenews sind. Bitte mit Angaben von Gesetzen o.ä.
Denn: nur weil du (huch... fett ist ja ein geeignetes Stilmittel zur Betonung, hingegen Großschreibung Schreien bedeutet!) anderer Meinung bist, sind diese Aussagen, insbesondere aus dem Zusammenhang gerissen, noch lange keine Fakenews!!
↑  ↓

#54 24.06.2018, 18:57
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
moin Muggel,
zu deinem Satz 1 und 2:
gockelst du hier:
HilfsM-RL § 19 und Versorgungsvertragsvereinbarung zwischen biha und vdek.
zu deinem Satz 3:
a)
ok, dann eben fett, wenngleich deutlich höherer Aufwand als GROSS (wenn`s dir gut tut) Smiling
übrigens: in der üblichen Netiquette ist VON DURCHGÄNGIGER GROSSSCHREIBUNG DIE REDE Smiling
b)
es geht bei FakeNews eben nicht um Meinung, sondern um Falschbehauptung.
c)
"aus dem Zusammenhang reißen", das stimmt, das geht gar nicht, gleichwohl:
wo[/b ]tat i[b]ch das im von dir kritisierten Text? Smiling
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.06.2018, 18:59 von nixverstahn. ↑  ↓

#55 24.06.2018, 20:49
muggel Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 19.06.2013
Beiträge: 744


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
sorry, das genügt nicht, da du dien Vertrag interpretierst und andere, relevantere Dinge wie das Sozialgesetzbuch etc einfach mal ignorierst bzw aus der Betrachtung lässt.
↑  ↓

#56 24.06.2018, 21:10
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
Zitat von muggel:
sorry, das genügt nicht, da du dien Vertrag interpretierst und andere, relevantere Dinge wie das Sozialgesetzbuch etc einfach mal ignorierst bzw aus der Betrachtung lässt.

da wollen wir DEINE Meinung mal so stehen lassen - gelle Smiling
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#57 24.06.2018, 21:40
Treehugger Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 23.08.2017
Beiträge: 362


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
Und warum schreibst du es dann nicht einfach?

Aber das sind ja keine Lösungen gegen Fake News,
Sondern lediglich deine Meinung, das es welche sind.

Treehugger
↑  ↓

#58 24.06.2018, 21:42
nixverstahn Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 15.04.2018
Beiträge: 342


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
jep Treehugger,
auch DEINE Meinung lassen wir jetzt mal so im Raume stehen - gelle Smiling
"Wahrheit" ist für mich DAS, was in den beschränkten Platz zwischen meine Ohren passt - und wie ist das bei DIR? Smiling
↑  ↓

#59 25.06.2018, 08:45
fast-foot Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 12.10.2008
Beiträge: 5.624


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
Hallo muggel,

Zitat von muggel:
sorry, das genügt nicht, da du dien Vertrag interpretierst und andere, relevantere Dinge wie das Sozialgesetzbuch etc einfach mal ignorierst bzw aus der Betrachtung lässt.

Also widersprechen die HilfsM-RL § 19 und der Versorgungsvertragsvereinbarung zwischen biha und vdek geltendem Recht? Kannst Du dies begründen, so dass widerlegt wird, dass die unten aufgeführten Aussagen falsch sind (oder auch einfach, warum welche Aussage falsch ist):

a) es gibt fest definierte Kassenhörgeräte oder Festzuschusshörgeräte

b) wer gut hören will, muss zuzahlen

c) je größer die Schwerhörigkeit, umso höher die Zuzahlungserfordernis

d) Krankenkassen leisten nur Zuschuss zu Hörgeräten

e) der einzige Wert, der zur Kassenzuzahlung führt, ist der Freiburger Test

f) die Ergebnisse beim Hörakustiker sind stets objektive Messungen

g) Kassengerät muss nur digital sein und 4 Programme und 3 Kanäle haben

h) wer mehr ohne Zuzahlung will, der muss die Krankenkasse verklagen

i) bei beruflicher Erfordernis muss der Rentenversicherungsträger einspringen

j) man braucht IMMER eine Verordnung vom Ohrenarzt

k) die Verordnung muss gleich zu Beginn im Original abgegeben werden

l) der Hörakustiker muss ein bestimmtes Hörsystem aufpreisfrei anpassen

m) Otoplastiken sind stets zuzahlungspflichtig, weil Einzelanfertigung


Vielen Dank.


Gruss fast-foot
Ausgewiesener Spezialist* / Name: Wechselhaft** / Wohnsitz: Dauer-Haft (Strafanstalt Tegel) / *) zwecks Vermeidung weiterer Kollateralschäden des Landes verwiesen / **) Name fest seit Festnahme
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 25.06.2018, 08:46 von fast-foot. ↑  ↓

#60 25.06.2018, 09:19
svenyeng Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 10.06.2013
Beiträge: 1.691


Betreff: Re: wie umgehen mit immerwährenden FakeNews?
Hallo!

Zitat:
a) es gibt fest definierte Kassenhörgeräte oder Festzuschusshörgeräte

Gibt es nicht. Welche Geräte der Akustiker Zuzahlungsfrei rausgibt ist ganz alleine seine Sache.

Zitat:
b) wer gut hören will, muss zuzahlen

Das ist leider wahr. Ich kann es auf Grund meiner weiter über 20 Jahre Erfahrung als HG-Träger bestätigen, denn mit teuren HGs hört man immer besser.

Zitat:
c) je größer die Schwerhörigkeit, umso höher die Zuzahlungserfordernis

Ist irgendwie logisch, aber soweit ich weiß zahlt die KK einen höheren Zuschuss, wenn z.B. Powergeräte nötig sind.

Zitat:
d) Krankenkassen leisten nur Zuschuss zu Hörgeräten

Das ist Fakt, das nennt sich Festbetrag und dieser ist festgelegt.
Festbetrag von 784,94 Euro für ein Hörgerät
Festbetrag von 1412,89 Euro für zwei Hörgeräte
Einen höheren Festbetrag bekommt nur unter speziellen Umständen mit Antrag und ärztlichem Attest. Und da kommt es drauf an ob die KK das bewilligt oder nicht.

Zitat:
e) der einzige Wert, der zur Kassenzuzahlung führt, ist der Freiburger Test

Das kann ich nicht sagen, mich interessieren Tests nicht, da sie absolut nichts aussagen. Man kann beim Test unter Laborbedingungen alles super verstehen. Im täglich Leben kann es dann völlig anders sein.

Zitat:
f) die Ergebnisse beim Hörakustiker sind stets objektive Messungen

Dazu kann ich nichts sagen, da mein Akustiker keine Tests macht.
Ich teste im täglichen Leben die HGs, wenn es um neue geht.
Alles andere ist sinnfrei.

Zitat:
g) Kassengerät muss nur digital sein und 4 Programme und 3 Kanäle haben

Muss nicht, kann aber.

Zitat:
h) wer mehr ohne Zuzahlung will, der muss die Krankenkasse verklagen

Verklagen nicht sofort, aber einen entsprechenden Antrag auf Übernahme höherer Kosten stellen.
Soll dies abgelehnt werden und ein Einspruch auch, kann man gegen die KK vor Gericht ziehen. Das kann aber, wenn man verliert, richtig teuer werden. Somit sollte man sich das gut überlegen.

Zitat:
i) bei beruflicher Erfordernis muss der Rentenversicherungsträger einspringen

Korrekt! Denn die RV möchte das man möglichst lange im Berufsleben bleibt nur nicht Frührentner wird. Daher zahlen die auf Antrag oftmals Zuschüsse.
Ich bekam einen Zuschuss zu den HGs und einen fürs Zubehör (MultiMic).

Zitat:
j) man braucht IMMER eine Verordnung vom Ohrenarzt

Nur bei Erstversorgung. Bei Folgeversorgung ist dies nicht nötig.
Da man aber eh 2x pro Jahr zum HNO zur Kontrolle (Ohr untersuchen, Ohren sauber machen, ...) gehen sollte, tut es nicht weh trotzdem eine Verordnung zu holen.

Zitat:
k) die Verordnung muss gleich zu Beginn im Original abgegeben werden

Das ist falsch!
In der Testphase gibt man dem Akustiker am besten eine Kopie.
Dann fällt es leichter, wenn nötig, den Akustiker zu wechseln.
Es könnte sonst zu Diskussionen bei der Rausgabe des Originals kommen.
Wobei der Akustiker verpflichtet ist diese rauszugeben.

Zitat:
l) der Hörakustiker muss ein bestimmtes Hörsystem aufpreisfrei anpassen

Falsch!
Der Akustiker entscheidet ganz alleine welche HGs er zuzahlungsfrei rausgibt.
Es lohnt sich generell auch mal ein bisschen zu verhandeln.

Zitat:
m) Otoplastiken sind stets zuzahlungspflichtig, weil Einzelanfertigung

Falsch! Es gibt zuzahlungsfreie Othoplastiken, welche aber eine Art Grundversorgung sind.

Gruß
sven
↑  ↓

Seiten (6): 1, 2, 3, 4, 5, 6

Interessantes für Gäste und User ohne Beitrag in den letzten 100 Tagen ...



Alle Zeitangaben in GMT +02:00. Aktuelle Uhrzeit: 08:21.