Resound IdO

Antworten
Ulli2110
Beiträge: 30
Registriert: 31.03.2021
Wohnort: Nähe Hameln

Resound IdO

#1

Beitrag von Ulli2110 »

Hallo,
ich muss hier noch einmal ein neues Thema aufmachen. Und zwar geht es um Resound. Ich hatte HdO getestet und zwar die Linx Quattro, einmal die 7er Reihe und einmal die 9er Reihe. Ich hatte vorher noch andere HdOs und immer Probleme mit dem rechten Ohr - ein Gefühl, als ob noch ein Wattebausch drin steckt. Als ich die Resound getestet habe, bekam ich durch eine Vertretung meiner HGA versehentlich die 9er Reihe. Da war alles gut. Als diese dann durch die 7er Reihe ausgetauscht wurden, war der Wattebausch wieder da. Da ich aber ziemliche Probleme mit HdOs habe, möchte ich doch gerne IdOs. Ich hatte schon welche von Siemens (Primax Insio 5 CIC), aber auch da Probleme mit dem rechten Ohr. Ich dachte jetzt, da es mit den HdOs Resound linx quattro 9er Reihe so gut geklappt hat, versuche ich mal die IdOs von denen. Meine HGA hat dann die CIC mit Bluetooth bestellt, aber die waren so groß, dass ich das Gefühl hatte, die wackeln in den Ohren. Meine HGA war auch ganz entsetzt, wie die aussahen; angeblich hat sie noch nie solche bestellt. Also, damit kam ich gar nicht klar.
Nun zu meiner eigentlichen Frage: Meine HGA behauptet, Resound könne keine guten IdO-Geräte herstellen. Kann mir das jemand bestätigen? Mir kommt es so vor, als ob der Laden irgendwie zusätzliche Provision von Siemens bekommt, denn sie hat mir wieder IdOs von Siemens empfohlen. Auch die ersten HdOs, die ich testen sollte, waren Siemens-Geräte. Genau wie vor 4 Jahren - ich bekam nur Siemens-Geräte zum Testen. Damals waren es meine ersten und ich hatte mich überhaupt nicht mit HGs beschäftigt. Diesmal hab ich darauf bestanden, auch andere zu testen.
Die Aussage meiner HGA ist, dass Siemens die besten IdO-Geräte herstellen könnten. Eure Meinung und Erfahrung würde mich schon sehr interessieren.
Gruß und einen schönen Ostermontag
Ulli
Akustik Alex
Beiträge: 578
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Resound IdO

#2

Beitrag von Akustik Alex »

Hallo Ulli,

das kann ich so definitiv nicht unterschreiben. Auch Resound baut gute IdOs. Es ist natürlich immer die Frage, was man bei der Bestellung alles ankreuzt. Entweder hat sie schlicht die falsche Bauform angegeben oder es waren soviele Bauteile, dass es einfach größer wurde. Doppelmikrofone, Wirelessspule, Bedienelemente usw. brauchen viel Platz.
Die Vermutung mit der Provision wird eher der Fall sein. Die werden zwar wahrscheinlich keine aktiven Geldzuwendungen kriegen, aber bessere Konditionen im Einkauf und daher Verkaufsdruck von der Geschäftsleitung. Das ist in manchen Fachgeschäften leider so.

Bluetooth gibt es sowohl bei Signia, als auch bei GN nur in der ITC und ITE Bauform.
Unterschiede der Bauformen hier:

https://infohrmationen.blogspot.com/202 ... bt-es.html

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Ulli2110
Beiträge: 30
Registriert: 31.03.2021
Wohnort: Nähe Hameln

Re: Resound IdO

#3

Beitrag von Ulli2110 »

Hallo Alex,
danke für deine schnelle Antwort. Diese IdOs von Resound wollte ich so haben. Es war bei den HdOs schon toll, über die HGs z.B telefonieren zu können und evtl. zur Not auch mal Musik hören. Obwohl man letzteres wegen des Sounds glatt vergessen kann und ich bin eigentlich kein anspruchsvoller Musikhörer. Aber etwas ‚Sound‘ soll die Musik schon haben. Aber ich weiß, dass die HGs ja auch nicht für Musik gemacht wurden.
Ich schweife schon wieder ab 😁 Also, IdOs geliefert wie gewünscht. Aber wie gesagt, die saßen irgendwie total wackelig in den Ohren.
Ich frage auch deshalb, weil ich mir überlege, evtl. nochmal die Resound als IIC zu testen. Ich brauche diesen ganzen Schnick-Schnack nicht unbedingt, Hauptsache die passen und ich bin ansonsten 100 % zufrieden.
Gruß Ulli
Akustik Alex
Beiträge: 578
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Resound IdO

#4

Beitrag von Akustik Alex »

Hey Ulli,

ein ITC ist aber ja nicht wirklich groß, es sei denn, es muss anatomisch viel ausgelagert werden. Das würde bei Signia dann allerdings auch passieren. Wenn es wackelig war, kann das auch am Abdruck liegen. Bei schlechtem Sitz kann man die Schale aber neufertigen lassen. Natürlich mit neuem Abdruck (bis zum 2. Knick und unbedingt Kaubewegungen machen ;) )
IIC kannst du probieren, da sind aber viele Bauteile weg. Doppelmikrofontechnik usw. geht dabei nicht und die Verstärkungswerte sind geringer (max. ca. 50 dB)
Wenn das audiologisch passt, ist es natürlich deutlich kleiner, wird aber das gleiche kosten wie ein voll ausgestattetes.

Besten Gruß,
Alex
https://infohrmationen.blogspot.com/
Ulli2110
Beiträge: 30
Registriert: 31.03.2021
Wohnort: Nähe Hameln

Re: Resound IdO

#5

Beitrag von Ulli2110 »

Hallo Alex, soweit ich gelesen habe, ist aber auch schon bei den CIC die Doppelmikrofontechnik nicht drin, oder? Meine allerersten waren CIC. Und die verschwanden richtig im Ohr, so dass man sie gar nicht gesehen hat. Die CIC, die ich jetzt habe, sind deutlich größer und dieser Draht zum Rausziehen steht mitten im Ohr und zwar so weit raus, dass ich mit den Dingern nicht telefonieren kann. Angeblich mussten sie so groß sein wegen der großen Belüftung, die ich laut meiner HGA brauche. Ich werde mal weiter testen. Vor allem werde ich bei meinem nächsten Besuch mal auf den Abdruck mit Kaubewegung hinweisen.
Was mich immer ein wenig irritiert, ist die Tatsache, dass es links total problemlos ist. Auch wenn meine HGA immer sagt, man hätte zwei verschiedene Ohren, dafür nimmt man doch den Abdruck, dass man eben genau für diese verschiedenen Hörgänge die Schalen herstellen kann. Wie du siehst, ich bin totaler Laie und irgendwie will mir das nicht in den Kopf.
Akustik Alex
Beiträge: 578
Registriert: 30.10.2020
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Resound IdO

#6

Beitrag von Akustik Alex »

Hey Ulli,

ja, das stimmt. Hier ist mal eine Übersicht von GN:
GN IDO.png
(68.09 KiB) Noch nie heruntergeladen
Naja, das besten Beispiel in dem Zusammenhang sind wohl "auslaufende Ohrmuscheln". Das hat nichts mit Flüssigkeit zutun, sondern mit einer fehlenden bzw. nicht ausgeprägten anatomischen Stützzone. Das muss nicht immer auf beiden Seiten identisch sein. Auch der Gehörgang kann stark unterschiedlich sein. Das ist schon möglich. Was ist denn, wenn man einfach eine transparente Abstützung anbringt? Das geht bei IDOs genauso wie bei Otoplastiken. Quasi so (untere Variante):

Bild

Besten Gruß,
Alex

EDIT: Nicht wundern, bei GN gibt es eine Sonderform "MIH" (Mic in Helix). Das ist ein augelagertes Mikrofon in der Ohrmuschel.
https://infohrmationen.blogspot.com/
Antworten